Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Umfrage zum Jagdtrieb

Jagtrieb?!?  

You do not have permission to vote in this poll, or see the poll results. Bitte melde dich an oder registriere dich, um an dieser Umfrage teilzunehmen.

Empfohlene Beiträge

was genau macht sie denn? worauf reagiert sie? was macht sie wenn sie dann reagiert? was macht ihr dann? wie oft ist sie abgehauen? was war der anlass? war wild im spiel?

das ist immer sehr besch... aus der ferne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Manchmal habe ich das Gefühl, sie wartet nur darauf, dass ich sie zurückrufe um dann erst recht Gas zu geben und abzuhauen. Wenn wir neben einem Kornfeld herlaufen oder in der Nähe, hüpft sie wie ein Gummiball, um oben drüber zu gucken.

Wenn sie ein paar Bäume sieht, es könnte ja ein Wald sein, bleibt sie stehen. Ich rufe sie dann ab, sie schaut mich an - und - weg isse!

Leider hat sie schon ein paar mal Rehe aufgestöbert und meint jetzt, in jedem Feld wohnt eins. Sie rennt einfach rein, kreuz und quer, um zu suchen. Tja, und manchmal findet sie auch eins. Wenn nichts im Feld ist, kommt sie meist zurück, aber wehe, wenn!

Seit zwei Wochen läuft sie, wie gesagt, an der Flex. Tut mir ja auch leid, aber wenn sie auf einem Spaziergang 3 oder 4mal abhaut, ist mir das einfach zu stressig!

Nun brauche ich einen Rat! Was mache ich falsch?

Renate

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann dir wahrscheinlich gar nichts raten, weil ich selber im Dilemma bin. Aber hast du schon einmal probiert, entgegengesetzt einfach wegzugehen oder dich zu verstecken? Bei manchen Hunden hilft das schon, weil sie große Angst haben, ihr "Rudel" zu verlieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

unser Aiello hat eigentlich gar keinen Jagdtreib im herkömmlichen Sinne. Wenn er ein Reh sieht bleibt er stehen und schaut es an, ich sage "Nein ist das" und er bleibt. Treibt allerdings irgendwas die Rehe direkt vor seine Nase, dann läuft auch er mal (wenn man ihn läßt!) ca. 100m hinterher, hört dann aber freiwillig wieder auf - scheint ihm zu anstrengend zu sein...

Eileen hingegen würde gerne jedem Tier nachrennen - egal ob Vogel oder Eichhörnchen, Reh oder Hase...Mäuse versucht sie auch zu fangen - aber meistens bin ich schneller mit dem NEIN. Hat sie doch mal eine, nehm ich sie ihr wieder weg und schimpf mein NEIN. Klappt soweit super gut. Allerdings hatten wir ja mal unseren Hannibal...der hatte auch einen ausgeprägten Jagdtrieb. Von der Leine und weg war er. Schleppleine, Flexileine, Ablenkung, Leckerchen, rumdrehen und weg gehen, verstecken, Disctraining....es hat alles nicht geholfen. Also blieb auch er an der Leine, nachdem einer der Jäger mir den höflichen Rat gab, damit er nicht irgendwann abgeschossen wird. Hier steht ein Wildgehege leer. Im Zaun ist eine große Öffnung (damit der Bauer mähen kann). Dieses komplett eingezäunte Stück haben wir schließlich als Freilaufwiese für Hannibal genutzt. Alles andere half ja leider nicht wirklich. Danach besserte sich sein Verhalten aber ein bißchen und er folgte meistens etwas mehr als gewöhnlich meinen Rufen statt seinem Instinkt.

LG Elke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich habe auch dieses jagtproblem meine laika 11 monate hat letzten sonntag ein hase gerissen das war nicht so toll ist sie von der leine geht sie sofort auf spurensuche allerdings muss ich sagen sie bleibt nicht lang weg und schaut immer nach wo ich bin denn ich warte nicht auf sie.

gestern habe ich dann angefangen mit der ignoriermethode

wir setzen uns an den ententeich sie muss sich neben mir legen, ich fütter die enten die dann ganz nah kommen und wenn laika brav liegenbleibt bekommt sie gekochte hühnchenbrust als belonung das hat so eine stunde gedauert und sie hat zumindest schon mal die enten ignoriert und hat sich ganz entspannt neben mich gelegt und nur noch auf meine hand und leckerli geachtet.joggern und radfahrer nachjagen hab ich damit auch hinbekommen mal sehen ob es funktioniert. wie bekommt ihr eure fotos eingeladen?

viele grüsse elvira

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bin mir nicht sicher was ich abstimmen soll.

Barry, zeigt Jagdtrieb nur bei sichtkontakt.Auch dann nur wenn es sich dann bewegt. Reh,Hase die stehen bleiben kein Problem. Seit dem ich mit dem "Futterbeutel" arbeite, läßt er sich auch wieder gut abrufen. Manchmal reicht es auch wenn ich eine "Freudentanz und Jubelgeschrei" in die entgegen gesetzte Richtung aufführe.

Yukon, ist auch nur ein "Sicht Jäger". Ließ sich lange überhaupt nicht abrufen. Durch Schleppleine (fast 1Jahr) ging es dann besser. Jetzt ebenfalls mit Futterbeutel geht es super.

Und jetzt kommt das GROSSE ABER! Sowie ein dritter Hund dazu kommt hört keiner mehr. Und dagegen habe ich auch noch kein Mittel gefunden.

Ute

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aaaaalso, ich hab das mit der Abstimmung mal sein lassen!

Ich weiß nicht wirklich, wie ich Taro einstufen soll.

Grundlegend hat er schon Jagdtrieb. Ich kann aber nicht sagen, ich hätte ihn im Griff, bzw. ich hätte ihn nicht im Griff!

Denn, er läuft fast nur mit Schleppleine - daher hat er gar keine Chance richtig zu jagen - von daher habe ich ihn im Griff. Aber ich fänd es anmaßend für mich, tatsächlich zu behaupten, ich habe es im Griff. Das würde ich von mir sagen, wenn ich mit einem ABgeleinten Taro vollkommen relaxt an einer Herde von springenden, hüpfenden Rehen vorbei gehen könnte. :Oo

Der Punkt ist, Taro haut nicht einfach so ab, um Rehe / Fährten zu suchen, er rennt auch nicht los, wenn er ein Reh in Entfernung sieht das stehen bleibt - er rennt nur los, wenn das Reh los rennt. Wir waren mit ihm schon mehrmals im Tierpark, da interessiert ihn das Wild überhaupt nicht, weil es sich kaum bewegt!

Ich weiß gar nicht, wie oft er schon mit voller Wucht in die Schleppleine gerammelt ist.....! :( Manchmal klappt es - für unsere Verhältnisse - sehr gut und er rennt nur einmal rein und kommt dann auf Zuruf & bleibt dann auch, wenn ich richtig mit ihm "Quieke". :D Ein ander mal klappt es gar nicht und er rammelt 20 mal in die Leine, bis das Reh nicht mehr zu sehen ist! :heul:

Und dann ist es bei Taro so, wenn ein anderer Hund dabei ist, der sich nicht für Wild interessiert, und mit ihm tobt, würdigt er das Wild keines Blickes!

Schon verzwickt, gelle?!?!?

Ich hoffe nur, daß er das irgendwann kapiert - er ist immerhin gut 2 Jahre alt! :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hallo

ich hab für starken jagdtrieb, den wir aber im griff haben abgestimmt.

dazu muss ich ergänzen, molly meine älteste hat fast keinen jagdtrieb, mäuse ja, aber das wars dann.

jacki und aika hatten von anfang an starken jagdtrieb, aber ich kann sie jetzt überall frei laufen lassen, wald und feld, wiesen, sie hören top.

hab von klein auf geübt,zum teil mit disk scheiben.

jetzt brauch ich nur zu sagen wenn ein reh aufspringt, "nein, nur gucken".

ich hab sie auch schon mal laufen lassen, quasi vor der nase ist ein hase aufgesprungen, mal sehn was sie machen.

jacki bleibt gleich stehen und guckt, aika ist vielleicht 10-20 meter nachgesprungen, dann stehen geblieben und hat mich angeschaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Shelly läuft seit Wochen an der Schleppleine, sie macht im Moment mal keine Anstalten mehr, einfach nur mal so loszurennen.

Sie lässt sich auch einigermassen gut abrufen, macht Richtungswechsel mit usw.

Aber wenn ein grosser Vogel relativ dicht am Boden fliegt, versucht sie immer noch, Beute zu machen.

"Richtiges" Wild ist uns die letzte Zeit nicht über den Weg gelaufen, ich denke aber mal, dass sie da auch versuchen würde, hinter her zu sprinten.

Wir werden wohl noch länger die Schleppleine als täglichen Begleiter bei uns haben.

Sie lässt sich nämlich auch nicht von spielenden Hunden ablenken. Sie spielt mit denen ne kurze Weile, und urplötzlich, mitten aus dem Spiel heraus, rast sie los wie ne Irre. Sie schaut zwar zischendurch noch mal um, ob nicht einer der Spielgefährten vielleicht Lust hat, ne Tour mit zu machen, wenn keiner folgt, geht`s halt alleine los!

Die letzten Tage laufen eigentlich recht gut, aber die Leine bleibt auf jeden Fall noch dran!

Ich spiele viel mit ihr unterwegs, ich renne auch mal ein Stück und rufe sie aus dem Lauf heraus zurück, klappt bis jetzt ganz gut, aber halt mit Leine!

Ich bin immer noch guter Hoffnung, dass das ganze irgendwann auch mal ohne Leine funktioniert.

LG Renate mit Shelly und Boomer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

wir sind in der glücklichen Lage, dass unsere Tessa keinen Jagdtrieb zeigt und immer dicht bei uns bleibt.

Ansonsten wäre es hier am Moor/Wald/Wiesen-Gebiet richtig stressig.

Hier sind so viele Rehe, Hasen etc. das man da wohl nur gestreßt wär und mein Mann könnte dann wohl nicht mit ihr unterwegs sein - frei laufend am Quad kreuz und quer durch die Pampa.

Zudem gibt es hier einen Jäger, der nur zu gern frei laufende Hunde vor Kimme und Korn nimmt.

Er soll vor ca. 2 Wochen einen Hund erschossen haben - wird erzählt - vielleicht war es auch ein Reh' - wird auch erzählt - niemand weiß es wirklich genau.

Aber ein "A...." ist er allemal - nicht nur bei Hundehaltern verhaßt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Sehr stark ausgeprägter Spieltrieb (Jagdtrieb?)

      Hallo zusammen :) Wir, das sind mein Lebensgefährte und unsere 1,6 Jahre alte Hündin Belka, sind ganz neu hier im Forum. Belka ist seit 20. Juli 2019 bei uns. Sie kam aus Russland als Straßenhund nach Deutschland, hat dann erstmal bei einer Pflegestation auf ihre Vermittlung gewartet. Sie wurde dann von einem Ehepaar adoptiert, diese haben sie aber nur zu der 80 jährigen Mutter als Hofhund gegeben. Belka ist ein weißer Schäferhund-Mix, sie ist aber nicht ganz so groß wie ein Schäferhun

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Umfrage Impfung

      Liebe Hundefreunde,   ich bin Tierärztin und schreibe meine Doktorarbeit über das kontrovers diskutierte und wichtige Thema „Impfungen beim Hund“.  Dabei untersuche ich den aktuellen Impfstatus der deutschen Hundepopulation, sowie die Frage welche Impfempfehlungen Haustierärzte geben, wie gut Hundebesitzer aufgeklärt sind und wie derzeit die Einstellung der Hundebesitzer Impfungen gegenüber ist. Dafür bitte ich euch den Fragebogen auszufüllen, dauert ca. 10 Minuten. Ihr könnt

      in Gesundheit

    • Umfrage: Wie zufrieden seid ihr mit Hundeschule und Trainer/in?

      Selten spricht man über Gutes - liegt halt so in der Natur des Menschen ...  In einigen Parallel-Diskussionen geht es auch um Trainer und Hundeschulen und da meist über negativer Erfahrungen berichtet wird, fiel sogar schon der Begriff "bashing". Diese Umfrage kann das Bild gerade rücken, denn durch die Vergabe von Schulnoten können positive, neutrale und negative Bewertungen abgegeben werden. Es kann mehrfach geantwortet werden, so hoffe ich, dass eine Person mehrere Erfahrungen b

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Umfrage Ignorieren des Hundes

      Liebe Hundehalter und Hundehalterinnen,   für meine Bachelorarbeit suche ich Teilnehmer für meine Umfrage zum Ignorieren von Hunden. Es soll herausgefunden werden, ob und wie das Ignorieren überhaupt praktiziert wird. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr vorbeischaut 😃   https://www.soscisurvey.de/hundignorieren/   Das Aufüllen dauert ca. 7 Minuten und ist natürlich anonym. Bei Fragen und Anregungen stehe ich gerne zur Verfügung. Das Posten dieses Beit

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.