Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Noribiz

Mülleimer ausleeren und Inhalt fressen! Katastrophe! Brauche dringend Hilfe!!!

Empfohlene Beiträge

Hallo!!

So, noch einmal kurz vorstellen. Der kleine Übeltäter heißt Bobby Lee und ist ein etwa 3 Jahre alter, kleiner Terriermischling. Ein sehr lieber Hund, äusserst fröhlich und sanft (und dazu ein unglaubliches Energiepaket).

Mein Mann hat ihn als kleinen Welpen vor dem Mülleimertod bewahrt und sein Vorbesitzer war eine einzige Katastrophe. Dieser Hund hatte keine schöne Welpenzeit!!! Der Vorbesitzer, ein hier auf Ibiza bekannter Drogentyp mit Diskotheken-Vorliebe hat den jungen Welpen sogar mit ins Space (Disco) genommen. Ich bin mir sicher, dass er dem kleinen auch das ein oder andere nicht-hundgerechte zu fressen oder zu trinken gegeben hat.

Auf jeden Fall ist der Hund ziemlich"balla" im Köpfchen und das ist das erste Mal dass ich das über einen Hund sage...

Ich hatte schon beschrieben was Bobby genau tut als ich mich vorgestellt habe, also kopier ich einfach mal den Text hier rein:

Oh, was Bobby macht.. also aufs Bett und Sofa springen habe ich ihm schon abgewöhnt, an der Leine zerren und mich mit der selben umwickeln auch. Reeeeeelativ sicheres kommen auf Kommando hat er auch gelernt, was aber gleich vergessen ist sobald irgendein fremder Hund in der Nähe ist der dann gleich verbellt werden muss. Daran arbeiten wir gerade und es wird besser.

Aber das eine Problem was ich nicht behoben bekomme ist MÜLLEIMER AUSLEEREN und den Inhalt zerlegen und zerfieseln und in der ganzen Wohnung verteilen (neuerdings eben auch volle Windeln, seeeehr angenehm.... ) und den Inhalt fressen selbst wenn es sich dabei um Alufolie, Kronkorken, Klips und Holz- und Plastikstückchen handelt (ja, alles schon in wieder erbrochenem gefunden....).

Ich weiß echt nicht was ich machen soll. Vor allem ertapp ich ihn ja nur unglaublich selten auf frischer Tat, weil er es ja (mittlerweile..) nur tut wenn wir nicht im Haus sind.

Das ist mein Problem. Ich weiß dass der Hund mich (und niemand anderen) nicht wirklich als Chef akzeptiert und dass da der Haken bei der Sache ist. Aber ich bekomm ihn auch irgendwie nicht dazu. HIIIILFE!!!

Also ich wäre euch wirklich äusserst dankbar, wenn ihr mir helfen könntet!!!!! Er leert sogar alles aus wenn ich nur für 5 Minuten aus dem Haus bin..

Bin gespannt auf eure Tipps!!!

Nora

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

wo ist Santa Eulalia? (edit sagt: Ibiza ;) )

Habt ihr irgendjemanden in der Nähe, der euch mal ansehen und euch helfen könnte?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Als erstes würde ich den Hund anleinen oder besser noch in einen Kennel sperren, wenn ich das Haus verlasse. Aus purem Selbstschutz. Was man da nun genau wie trainieren soll/kann/muss, werden dir bestimmt noch andere Foris schreiben - da habe ich keine Idee.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Legt Euch einen "hundesicheren" Mülleimer zu.

Nee, ernsthaft, wo steht denn der Mülleimer, das der Hund dran kommt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Wie alt ist der Hund? (Oder habe ich das überlesen, dann sorry?)

Für mich klingt es nach einem noch sehr jungen Hund. Und welche Rasse?

P.S.: Unser Hund zerpflückte auch immer die Mülltonne, uns half eine verschließbare Oskar-Tonne. Wichtig ist, Alternativen anbieten. Bei unserem Hund ließ das Verhalten mit zunehmendem Alter nach (Ausnahme blieben Windeln, Binden etc., die scheinen auf Hunde einen besonderen Reiz auszuüben).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hört sich an, als sei es dem Hund langweilig. Ich würde versuchen ihm beim Mülleimer das Erfolgserlebnis beim auszuleeren zu nehmen, vieleicht kann man ihn zubinden, oder so hinstellen, daß er ihn nicht aufbekommt und dafür im Gegenzug eine Alternativbeschäftigung anbieten. Wir haben als wir aus dem Haus sind immer einen Kong gegeben, so dass er nichtmehr auf die Idee kam Schuhe und Teppiche zu fressen. Inzwischen hat sich das Problem erledigt.

bias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo Nora,

die Tipps hier sind gut.

Entweder Mülltonne durch hundesicheres Exemplar ersetzen oder an einen Ort stellen, der sicher ist... nebenbei für genug Beschäftigung sorgen (gerade, wenn der Hund alleine ist).

Wenn es auch um andere Dinge geht, die er nicht anfressen soll, könntest du auch das hier probieren:

http://www.google.de/products?q=bitter+apple&aq=f

Das ersetzt natürlich keine Erziehung, hilft euch aber zumindest erstmal, div. Dinge und Risiken zu sichern. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank für die schnellen Antworten. Also der Hund ist ca. drei und ein kleiner Terriermischling. Hatte ich geschrieben, aber kein Problem ;). wir machen auch immer alle Türen zu damit er nicht an die Mülleimer kommt. Aber das soll nicht Sinn der Sache sein. Ich möchte gerne, dass er sich dazu "entscheidet" es nicht mehr zu tun. Dass er es akzeptiert dass er es nicht darf und es nicht mehr tut selbst wenn er die Möglichkeit dazu hat.

Das mit der Langeweile ist eine Möglichkeit. Immerhin ist er noch relativ jung (leider nicht mehr so jung, dass ich darauf hoffe dass er es in zunehmendem Alter irgendwann aufgibt, ausser vielleicht mit 14 ^^) und ein ziemliches Energiebündel. Ich werde versuchen ihn mal etwasmehr zu beschäftigen. Vielleicht ist das eine Lösung. Trotzdem wäre ich für weitere Lösungsvorschläge sehr dankbar!

Liebe Grüße

Nora

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mülleimer ausleeren isr ein selbstbestätigendes Verhalten, was durch den Erfolg immer mehr gefestigt wird.

Deshalb erst einmal dafür sorgen, daß der Hund den Mülleimer nicht mehr ausräumen kann.

Dann vermute ich, daß es dazu kam weil er nicht ausgelastet ist. Mit mehrmals täglich Gassi gehen und einer kleinen Spielrunde ist ein energiereicher, aktiver Hund nicht ausgelastet. Überlegt, was ihr ihm fürs Köpfchen als Anstrengung noch bieten könntet (Suchaufgaben, Tricks beibringen, Bringen von Gegenständen beibringen).

Wenn er schon alt genug ist könnte man ihn am Fahrrad oder mit Inlinern bewegen - eine halbe Stunde im Dauertrab bringt mehr als zwei Stunden normales Gassigehen.

Man könnte mit ihm auch immer mal woanders Gassi gehen, wo er sich noch nicht auskennt. Neue Eindrücke machen auch müde.

Wenn der Müll gesichert ist und der Hund wirklich ausgelastet, kann man ihm eine Falle stellen, so daß irgendetwas runterfällt und ihn erschrickt wenn er dann doch wieder an der Mülleimer geht. So ist bei mir mal einer Hündin dabei der Deckel der Mülltonne auf den Kopf gefallen und sie war kurz zwischen Rand und Deckel eingeklemmt. Sie ist nie wieder an der Müll gegangen.

LG Heike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Bei Babywindeln würde ich nicht drauf wetten, dass er es von alleine beschließt, sich davon fern zu halten (da wird dein Kind eher aus den Windeln sein ;) ). Es ist so, als würde man dir Schokolade, Chips und Cola direkt vor die Nase stellen und dir ein Käsebrot daneben legen und du sollst dich dann für das Käsebrot entscheiden.

Also ich würde weiter für die sichere Mülltonne plädieren und ihm Alternativen anbieten, damit er nicht plötzlich Freude an euren Möbeln findet. Bei einem dreijährigen Terrier würde ich dann auch eher auf Langeweile tippen, als auf Pubertät.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.