Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

🐶  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Flummichen

Tierheimhund und Autofahren, Erbrechen

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Ich habe heute morgen eine Hündin aus dem Tierheim mit nach hause genommen um zu schauen wie sie auf unsere ganzen Tiere reagiert. Es ist nicht bekannt, ob sie Autofahren kennt. Sie ist 4 Jahre alt, sehr ruhig und souverän und stammt aus Polen.

Ich hatte sie auf dem Rücksitz angeschnallt, da sie im Kofferraum nicht bleiben wollte. Ich hatte das Gefühl das sie dann auch recht souverän Auto gefahren ist. Meist lag sie da und hat sich sogar die Photen sauber geleckt oder sie stand mal auf und schaute aus dem Fenster. Sie wirkte also doch recht entspannt.

Aber kurz vorm Ziel auf der Huckelpiste die zu unserem Dorf führt hat sie sich doch übergeben. Insgesamt sind es 25km vom Tierheim zu mir.

Nun muss ich sie heute abend aber wieder zurück bringen. Kann ich sie da irgendwie drauf vorbereiten?

Meint ihr das Brechen (es sah aus wie flüssiger Kot und roch auch so) kam vom Autofahren und sie verträgt es einfach nicht oder wie würdet ihr das Autofahren nach meiner Schilderung einschätzen?

LG Flummichen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nun frag ich mal ganz frech, willst Du sie behalten?

Dann würde ich im Tierheim anrufen und denen das sagen, so ersparst Du Dir die Rückfahrt und kannst das Autofahren langsam mit ihr aufbauen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Pfoten lecken klingt für mich nicht unbedingt entspannt, das kann glaube ich auch ein Ausdruck der unsicherheit sein und zeigen das sie sich unwohl fühlt. Zumindest den Fang lecken heißt glaube ich etwas in der Richtung. Weiß da hier jemand genauer bescheid? *zu den anderen Usern schiel*

Ansonsten,das übergeben kann schon vom Autofahren kommen,ich kenne auch einen Hund der sich beim Autofahren zwar ruhig verhält aber immer flach liegt und sich oft vollspeichelt obwohl er es von Welpe an kennt und es langsam aufgebaut wurde. Seine Geschwister haben keine Probleme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Anni - dein Vorschlag ist spitze!!! :D

Flummichen: Falls du doch zurückfahren musst, nix zu fressen geben. Ich tippe auf Reisekrankheit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(es sah aus wie flüssiger Kot und roch auch so)

LG Flummichen
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=52797&goto=1053824

Ist sie wirklich gesund?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(es sah aus wie flüssiger Kot und roch auch so)

LG Flummichen
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=52797&goto=1053824

Ist sie wirklich gesund?
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=52797&goto=1053851

Könnte auch sein, dass sie vorher den Kot gefressen hat :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Nun muss ich sie heute abend aber wieder zurück bringen. Kann ich sie da irgendwie drauf vorbereiten?

Meint ihr das Brechen (es sah aus wie flüssiger Kot und roch auch so) kam vom Autofahren und sie verträgt es einfach nicht oder wie würdet ihr das Autofahren nach meiner Schilderung einschätzen?

Also ich würde, wenn Du sie zurückfährst, jedenfalls längere Zeit vorher nicht füttern und am besten direkt vorher nochmal Gassi gehen und toben, damit sie ruhiger ist.

Generell ist mir immer wieder aufgefallen, daß es Auto-unerfahrenen Hunden hilft, wenn sie im Auto erstmal Menschenkontakt haben.

Juno wurde mit nem Transporter von Spanien nach Deutschland gefahren - die Heimfahrt zu mir war relativ problemlos, weil ich auf dem Beifahrersitz war. Sie wollte zwar immer mal wieder etwas herumklettern, aber rausschauen und daß ich da war, hat schon viel gebracht.

Bei späteren Autofahrten war sie dann aber immer erstmal supernervös, wollte auch nicht einsteigen und mitunter erbrach sie sich dann auch bei all dem Streß. Also haben wir sie immer mal wieder mit dem PKW mitgenommen und haben dann irgendwo Pause gemacht und mit ihr die Gegend erkundet, was sie toll fand. Dabei habe ich mich dann auch absichtlich auf nen anderen Platz gesetzt, so daß sie sich dran gewöhnt, daß bei der Fahrt nicht immer ne Person da ist, die Körperkontakt halten kann.

Inzwischen hüpft sie freiwillig ins Auto und döst seelenruhig :D

Autofahren ist, wenn der Hund das nicht kennt oder damit schlechte Erfahrungen machte (z.B. irgendwohin gefahren und ausgesetzt) erstmal Streß für den Hund - aber sobald die das einigermaßen einordnen können, finden Hunde Autofahren meistens richtig toll.

Mach' Dir da also nicht zuviel Sorgen wegen, pack Handtücher und ggf. Sagrotan-Spray oder sowas ein (dann muß aber viel gelüftet werden, ist sonst giftig!). Falls Du Dich für den Hund entscheidest, hab' Hoffnung und sieh' einfach zu, daß der Hund das Autofahren mit was angenehmem verbindet, dann hast Du wahrscheinlich relativ schnell nen autobegeisterten Hund!

Screet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn alles andere paßt und Du sie eigentlich behalten willst bring sie bitte nicht heute abend zurück. Das ist dann wieder eine Fahrt, die für sie unangenehm endet ( weil ich glaube, daß sie nicht gerne ins Tierheim zurück möchte). Setzt Dich in Verbindung und fahre nicht gleich heute wieder.

Wenn Du sie doch zurückbringen mußt, nimm Dir viel Zeit, fahr immer nur ein paar Kilometer, Pause - mit etwas schönem für den Hund, dann wieder ein kleines Stück usw. Vielleicht sabbert sie dann nur und muß nicht erbrechen.

Behälst Du sie mach so oft wie möglich ganz kurze Fahrten, Hund raus - dann was angenehmes für den Hund. Werde nicht hektisch wenn sie doch erbricht, mach es erst sauber, wenn der Hund etwas Schönes erlebt hat. Sonst verstärkst Du durch Hektik und Saubermacherei den Streß der Hündin.

Am Besten ist eine Box, geschlossen oder mit Laken zugehängt. Läßt sich leichter saubermachen und nimmt während der Fahrt Reize vom Hund, die den Streß hervorbringen.

LG Heike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Puh, ist das wirklich nötig, einen Hund solchem Stress auszusetzen?

Warum hast du sie eigentlich heute zu dir geholt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(es sah aus wie flüssiger Kot und roch auch so)

LG Flummichen
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=52797&goto=1053824

Ist sie wirklich gesund?
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=52797&goto=1053851

Könnte auch sein' dass sie vorher den Kot gefressen hat :(
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=52797&goto=1053865"

Tippe ich auch drauf!

Hatte ich sogar bei meinem eigenen Hund letztens :( . Sie hat ihren Kot gefressen, ich habe es leider zu spät gesehen und hat mir dann später breiig flüssig auf den Teppich gebrochen, hat genauso gerochen wie das was sie gefressen hat und braun war es auch. :wall:

Ich tippe drauf das der Hund Kot im TH gefressen hat und es ist ihm dann hochgekommen.... :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.