Jump to content
Hundeforum Der Hund
Comtessa

Mein Rüde beißt Welpen

Empfohlene Beiträge

:winken:

Hallo zusammen ,

ich habe einen Pudelrüden er ist 16 mon.alt ,ich betreibe einen Hundepflegesalon und mein Rüde

ist den ganzen Tag bei mir.Wenn große Hunde kommen ,sperre ich ihn zur Sicherheit für die Zeit ,bis der fremde Hund auf dem Tisch steht ,in seine gewohnte Box.

Ich habe meinen Rüden mit 10 Wochen bekommen,im Wurf war nur eine Schwester,er ist mit seiner Mutterhündin und den Althunden aufgewachsen,er war nur unter Hündinnen. Als er sechs mon.alt war hat er seine Schwester die er lange nicht mehr gesehen hatte bei einem Spaziergang,wo beide an einer Leine geführt wurden gebissen!

Über Tag habe ich nicht immer die Zeit um mit ihn lange spazieren zu gehen,der Gang dauert höchstens 10 min. Im Salon gebe ich ihn Kauartikel oder ich beschäftige ihn mit seinem Ball den er gerne bringt. Nach Feierabend brauche ich 20 min. um mit ihm nachhause zu kommen.

Nach einer Pause gehe ich in den Park und lasse ihn ohne Leine laufen er darf sich auch weit entfernen weil er sofort auf Ruf zurück kommt. Ich pouwer ihn mit der Frisbeescheibe aus.Soweit ist alles easy,nur wenn ein Welpe sich uns nähert,dann möchte er sofort zubeißen,als er 6 mon.alt war hatte er schon damit begonnen,aber nur wenn ich einen Welpen beachtet hatte und streicheln wollte.

Ich hatte ihn nur einmal gemaßregelt und er mußte absitzen,ich streichelte den Welpen extra,er sollte lernen das ich der Chef bin ! Das hatte ich bestimmt falsch gemacht,denn seit daher ist es schlimmer geworden ,er beißt jeden Welpen sofort !.Aber auch im Salon will er jeden Hund den er nicht kennt sofort beißen wenn er den Pflegeraum betritt.

Ich sperre ihn jetzt auch gleich immer in seine Box und lasse ihn wieder hinaus wenn ich den Kundenhund pflege.Meistens bleibt er in seiner Box liegen,und schläft

obwohl er die Box verlassen kann.

Ich möchte gerne einen Rat haben wie ich es meinen Rüden abgewöhnen kann oder was ich anders machen muss !

Liebe Grüße von Comtessa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

die fremden Hunde betreten das Revier Deines Rüden. Er möchte es verteidigen - bis dahin ist auch alles in Ordnung.

Er hat nie die Gelegenheit Konflikte auszutragen, sondern hat gelernt: ab in die Box oder Du lässt absitzen und streichelst die "Feinde."

Die Kundenhunde musst Du natürlich schützen, das verstehe ich durchaus und, dass er während der Pflege in die Box muss, geht auch noch, obwohl ich der Meinung bin, wenn der Kundenhund auf dem Tisch steht soll er schon die Möglichkeit haben, die "Haare" zu beschnüffeln und auch sein Revier einzunehmen. Geht der Kundenhund vom Tisch, kann er ja wieder in die Box.

Er sollte mehr Kontakte mit anderen Hunden haben und seine Konflikte austragen können (auf der revierfremden Wiese). suche Dir Gassihunde!

Gruß Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Christa,

Danke für die schnelle Antwort,aber ich muss Dir sagen das mein Junge den ganzen Tag Freilauf im Salon hat !Nur wenn ein Kundenhund kommt kommt er für den Moment in die Box.

In den Pausen und nach Feierabend gehe ich mit ihn in den Park oder in den nahegelegenden Wald,dort hat er Freilauf und sehr viel Kontakt zu anderen Hunden,das klappt wesensstarken Hund trifft ob Hündin oder Rüde ,na ja dann pöbelt er schon mal ganz gerne ,ich gehe aber dazwischen und lenke ihn mit seinem Ball ab,das hat bis jetzt super geklappt.

Ich darf nur keinen anderen Hund beachten oder streicheln und das nervt mich ,wie gesagt Welpen macht er gleich sofort nieder !Das finde ich nicht ok ,deshalb brauche ich da einen guten Tipp was ich machen kann ,das er dieses Verhalten unterlässt.

Liebe Grüße vonComtessa und mein Racker :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hallo Comtessa wenn du mit deinem Hund in Park oder Wald gehst gehe nicht dazwischen wenn die beiden einen Konflikt haben !!! Das ist ganz wichtig sie müssen das unter sich ausmachen und solange das nicht in einem Blutigen Kampf ausartet lass´sie ... sie machen so unter sich ihre Rangordung aus. Auch wenn es zwischendurch aussieht für dich als würden sie sich umbringen passiert da nichts, wenn du dazwischen gehst kann das auch bei deinem Hund eine frustration auslösen weil er nicht die möglichkeit hatte es zu ende zubringen ... hier mal noch ein link zu einem thread über offlinekontakt

zu dem anderen Problem kann ich dir leider nicht weiterhelfen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Janine, in dem Link geht es nicht um "dazwischengehen", sondern um die Frage, warum es so oft knallt, wenn die Hundehalter tatenlos neben ihren Hunden rumstehen. ;)

Ich hab da auch eine gänzlich andere Meinung, als Du.

Einander fremde Hunde haben genau KEINE Rangordnung zu klären, weil´s die nämlich nur rudelintern gibt.

Ich glaube außerdem kaum, dass sich andere Hundehalter bereit erklären, ihren Hund als Prellbock für einen wildgewordenen Pudel zu opfern. Und auch vermeintlich harmlose Kommentkämpfe können leicht zu ernsthaften Auseinandersetzungen kippen.

Es entscheiden NICHT meine Hunde, ob ich andere Hunde streichel oder nicht. Ich würde den Pudel überhaupt nicht ablenken - dadurch wird ja das Problem nicht gelöst.

Dieses Verhalten muss strikt unterbunden werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

so wie sich Deine Antwort liest, kommt bei mir der Eindruck, dass Dein Hund sehr dominant und eifersüchtig ist. Daran müsstest Du arbeiten. Ich habe dazu leider keinen konkreten Plan, weil ich Deinen Hund und die Umstände zu wenig kenne.

Rüden sind gegenüber 'Welpen sehr ungeduldig und dominant; da sehe ich direkt jetzt nicht das Problem. Müsste man genauer sehen!

So wie sich das liest, könnte ich annehmen, Dein Rüde leidet unter Eifersucht. Ich habe dazu leider keinen genauen Plan. Vieölleicht willst Du näher schreiben.

Gruß Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eigentlich sind Rüden bei Welpen gelassen und geduldig.

Eberhard Trumler schreibt, Rüden, die Welpen beissen (ich meine richtig beissen, nicht erziehen), sind sozial nicht richtig geprägt, erzogen oder was auch immer und sollten niemals in die Zucht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@meiwa das mit dem Link muss ich mir noch mal ansehen hatte siebenhundert seiten auf ;)

Und zu dem Kontakt ist auch gut das jeder seine meinung hat sonst wäre das ganze ja langweilig wenn jeder seinen hund erzieht wie der andere;)

so link gucken gehe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Bergers,

so kann man das nicht generell sehen.

Es gibt Rüden, die sind sehr sozial und welpenfreundlich, d.h. sehr geduldig und nehmen die Beissereien der Kleinen nicht sehr ernst. Andere wieder verbieten sich solche Dreistigkeiten. Das ist von Rüde zu Rüde sehr unterschiedlich.

Beißen geht natürlich nicht - darunter verstehe ich, blutig beißen. Aufdringliche Welpen werden schon einmal sehr konkret unterworfen.

Ich sehe daher eher ein Eifersuchtsproblem bei Comtessa.

Gruß Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also das ist so ,wenn ein Welpe in unsere Nähe kommt,dann fixiert mein Junge diesen schon er geht direckt krurrend auf ihn zu und würde ihn gleich maßregeln,da braucht der Welpe nur in meine Nähe komme.

Ich habe ihn mal im Park von der Leine gehabt,da kam ein 3 mon.alter Bordercolie-Rüde,mein Junge gleich zu ihn hin und rempelte den Junghund an,der Kleine warf sich auf den Boden und jaulte auf,dann gehe ich dazwischen,mein Hund hält erst mal Abstand bis er erneut den Kleinen anrempelt und auch maßregelt,wenn der Junghund sich dann wehrt,verbellt und rempelt meiner wieder.

Ich wechsel dann die Richtung und werfe den Ball sodas der Kontakt zu dem anderen Hund abgebrochen wird.

Anderer Fall wenn dann ein anderer Hund kommt der sich sehr Überlegen fühlt,dann interessiert sich mein Junge für diesen Hund nicht .Ja und wie gesagt wenn ein Welpe in meinen Salon kommt dann ist meiner so eifersüchtig das ich ihn aus sicherheitsgründen in seine Box packe,da muss er allerdings dann auch für länger drin bleiben,denn der Welpe ist auf dem Tisch vor meinem Racker nicht sicher !

Ich kann ihn aber auf seine Decke oder in seine Box schicken das macht er ohne Murren.

l.G.von Comtessa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hündin akzeptiert Welpen nicht 😫

      Guten Morgen ihr Lieben, ich bin langsam am Ende mit meinem Latein und hoffe auf eure Tipps. Wir haben zwei Chihuahua Damen, Lilly wird jetzt 10 Jahre alt und Emma ist 17 Wochen.  Bis vor 2 Jahren war Lilly in Gesellschaft unseres Katers der leider verstorben ist. Lilly ist ein recht zurückhaltender Hund, sehr freundlich aber recht scheu bei anderen Hunden. Emma ist vor 7 Wochen zu uns gezogen und eigentlich funktioniert es ganz „ok“ mit den beiden. Zumindest dann, wenn wir draußen sind und Ga

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund klaut, knurrt und beisst

      Hallo zusammen   Ich habe eine kleine Frage zu einem Problem, dass ich mit meinem 8 Monate alten Australischen Schäfer, Power, habe. Power klaut gerne Sachen und gibt sie nicht mehr zurück. Dies kann ein Schuh, ein Spielzeug meiner Tochter, Essen, das auf dem gedeckten Tisch ist, Handy, Bücher usw. sein. Wenn wir ihn auffordern den Gegenstand zurück zu geben, knurrt er und beisst dann auch sofort zu. Gestern war es so weit, dass ich die Wunde beim Arzt nähen musste. Das

      in Aggressionsverhalten

    • Alter Rüde wechselt nachts ständig den Platz

      Hallo ihr Lieben!   erstmal möchte ich mich vorab dafür entschuldigen, falls es dieses Thema schon gibt.  Ich habe mehrere ähnliche Threads gefunden, jedoch ging es häufig auch noch um Demenz oder schon andere bestehende Krankheiten, die das Verhalten des Vierbeiners vielleicht verursachen könnten.  Nun ja, aber vielleicht schildere ich erstmal mein Anliegen...   Unser 11-jähriger Mischlingsrüde Camillo zeigt seit einiger Zeit nachts ein sehr ungewöhnliches Verhalten: 

      in Hunde im Alter

    • Mein Rüde muss Nachts immer raus

      Hallo zusammen,   mein Mischling hat nur drei Beine aber ist aktiv und alles wir bewegen ihn auch über den Tag sehr und ausgiebig.  Doch Nachts (Zeiten variieren stark) muss er immer raus egal wann wir ins Bett gehen und wann die letzte Runde war...  habt ihr irgendwelche Tipps weil langsam geht das an die Substanz.   liebe Grüße Leo 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Pavovirose bei Welpen

      Hallo zusammen,  bin erste mal in Forum und hoffe ich kann es richtig erklären,  so das ich von euch Hilfe bekommen kann. Also ich hatte mir am Samstag Nachmittag bei einen Züchter eine süße labrador dame gekauft. Sie ist 10 Wochen alt und machte einen guten Eindruck. Wie so jeder welpe spielte sie tobte rum alles ok. Eine Tag danach den Sonntag fing sie plötzlich an zu brechen und sehr starken Durchfall zu bekommen. Sie wollte nichts mehr essen und nichts trinken. Gestern Morgen brachte ic

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.