Jump to content
Hundeforum Der Hund
Cuina

Ich bin mal wieder an meine Grenzen gekommen

Empfohlene Beiträge

So langsam weiß ich nicht mehr weiter. :(

Ich werde über Amy nicht mehr Herr und wieder einmal kommt mir der Gedanke, dass sie bei einer führungsfähigen Person ohne Kinder ein schöneres Leben haben könnte.

Spaziergänge sind eine Katastrophe, auf jegliche Art von Zurechtweisungen reagiert sie weiterhin mit Schnappen und drohendem Zähnfletschen.

Mein Mann kann nichts anderes als Brüllen, was natürlich genauso viel bewirkt wie zu versuchen einer Orange das Ave Maria beizubringen. Jegliche Kommentare meinerseits sind natürlich Schwachsinn.

Meinem Mann ist der Hund nur noch lästig weil er nicht das tut, was er will, so wie das der Schäferhund getan hat, mit dem er aufgewachsen ist. :Oo

Ich bin mit allem (Haus, Kinder, Hund, Arbeit) allein gelassen und mir wird es nur noch zu viel.

Ich bin nicht klar in meinen Ansagen, ich bin verzweifelt und weiß nicht mehr weiter, der Hund merkt das natürlich und tanzt mir weiterhin auf der Nase rum.

Wenn wir draußen im Garten sind muss ich sie anleinen, den Rücken kann man ihr nämlich nicht zudrehen weil sie entweder erstens den Hansdampf macht oder versucht die Blumenbeete umzudekorieren.

Die Kinder sind ihr zu laut, sie liegt eigentlich nur unten im Flur, wo sie ihre Ruhe haben kann.

Wir hatten schon diverse Trainer hier zu Hause, leider haben wir wohl immer den falschen Griff gehabt, denn das waren Ausnahmslos "Trainer" der alten Schule, nach dem Motto:

"Gut gebrüllt und einmal kräftig geruckt, dann funzt das".

Hundeschule soll gar nicht so weit weg eine recht gute sein, nur wie soll ich da mit 2 Kindern und mit einem geliehenen Auto ohne Kofferraum hinkommen? :(

Vielleicht suche ich auch nur für alles Ausreden, ich weiß es nicht, ich weiß nur, das ich so nicht mehr kann und nicht mehr will.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das tut mir aber leid, daß hört sich ja nicht gut an.

Wie verhält sie sich den Kindern gegenüber?

Wenn die ganze Familie gestresst ist und das negative überwiegt,

wenn die Beziehung darunter leidet,(ich meine im Bezug zum HUnd)

wenn sich auch der Hund nicht wirklich wohlfühlt,

würde ich wirklich sagen, ihr sucht Amy ein neues Zuhause.

:kuss::kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Auslöser für dieses Posting war übrigens folgende Situation vor knapp 15 Minuten:

Meine Tochter sollte etwas zum Mülleimer in die Küche bringen, ihr fällt was runter, Amy schnappt es sich und zischt ab runter.

Ich hinterher um ihr ein simples Snickerspapier abzunehmen, als ich noch auf der Treppe bin zeigt sie schon die Zähne, das Snickerspapier zwischen den Pfoten.

Ich bin einfach hin und wollte es ihr wegnehmen weil hinter ihrem "drohen" oft nur heiße Luft ist und schon hatte ich 2 Zähne in der Hand.

Ich gehe jetzt erstmal an die frische Luft eine rauchen, meine Kids können sich heute auch nur die Köppe einschlagen :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Anni,

es gibt so Tage an denen hat man das Gefühl alles wächst einem über den Kopf und das spührt auch der Hund und auch deine Kinder und das spiegelt sich natürlich im Verhalten von allen wider.

Das weißt du auch.

Ich weiß jetzt nicht genau welche Hundeschule du hier meinst.

Ich weiß aber auch das die Hundetrainerin von der Hundeschule in H....... nach hause kommt.

Ich denke aber, das sie nicht wirklich die richtige für dich ist.

Vielleicht war sie ja auch schon mal bei dir.

Meinst du nicht du hättest mal, von langer Hand geplant, Zeit zu Anita zu fahren?

Das würde dir bestimmt helfen.

Kopf hoch, nicht aufgeben. :knuddel :knuddel :knuddel :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hört sich nicht schön an, aber ich kann das Gefühl verstehen.

Ich war auch schon mal soweit.

Zig Hundeschulen, die mein Geld genommen haben, aber wirklich weiter hat mich das nicht gebracht.

Haus, Garten, Kind und ein schwieriger Hund, dazu ein Mann, der einem nicht hilft. Das bring einen an die Grenze des Leistbaren.

Bei mir hat ein Gespräch mit meinem Mann geholfen. Er hat sich dann aus der Hundeerziehung ganz raus gehalten, aber mir den Rücken freigehalten.

Ich habe mit Lanya ein Seminar von Thomas Baumann besucht und anschliessend eine HS, die nach seinen Methoden arbeitet.

Seit dem geht es stätig bergauf, weil ich jetzt weiss wie ich den Hund zu händeln habe. Mir hat auch sehr geholfen zu sehen, das ich mit so einem schwierigen Hund nicht alleine bin. Hier im Umkreis haben alle nur nette und liebe Hunde.

Hast du evtl. jemanden der mit dir zu Hundeschule fahren kann ?? Oma und Opa, die dir mal die Kinder abnehmen können ??

Sezt dich doch mal hin und schreib dir alle Vor- und Nachteile mit und ohne Hund auf. Willst du den Hund abgeben ?? Dann mach dir Gedanken was du willst und pack es an.

Egal wie du dich entscheidest, du must da voll hinterstehen. Es wird dir keiner Vorwürfe machen, wenn du eine neues Zuhause für Amy suchst.

Ich wünsch Dir viel Stärke und die richtige Entscheidung für Euch alle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Andrea: Ich würde für mein Leben gerne zu Anita fahren, die Kosten könnte ich mir zusammensparen.

Aber leider würde 1. mein Mann niemals so weit für eine Hundeschule fahren und 2. traue ich mich nicht alleine mit dem Auto in fremde Gegenden zu fahren. Ich krieg da richtig Panikzustände, da ich auf der Autobahn hochschwanger beinahe einen tödlichen Unfall gehabt habe.

Ich kann nur mitfahren, zwar auch mit Angst, aber handelbar, nicht selbst.

Ich spüre, das es keine Beziehung und Bindung zwischen mir und Amy gibt, vielleicht liege ich da auch falsch, das kann mir nur ein kompetenter Trainer sagen.

Sie abzugeben ist ein Gedanke, der immer wieder hochkommt, doch kann ich das Gefühl, versagt zu haben nicht ertragen und ich weiß, wie die Orgas über diejenigen sprechen, die die Hunde zurückbringen, weil sie anscheinend nicht so "funktionieren", wie der Halter das gerne hätte.

Ich liebe diesen Hund, aber Liebe ist nicht genug, um eine Führung aufzubauen.

Amy ist ein Hund, der alles hinterfragt und das 10 mal. Ein ruhiges Wort oder eine scharfe Zurechtweisung, alles bringt gleich viel, nur für kurze zeit einen winzigen Erfolg und dann probiert sie es am nächsten Tag von Neuem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Anni,

ich hier zwar noch "neu" und habe deshalb auch nicht alles von Dir gelesen :(

Falls ich jetzt was schreibe, was schon mal Thema war, vergiß es ;)

Um Dich und Deine Familie zu sichern, wäre es nicht sinnvoll Amy erstmal einen Maulkorb aufzutrainieren? Dann könntest Du auch entspannter mit den kritischen Situationen umgehen.

Wenn dies funktioniert, könnte man nochmals über weitere Trainingsschritte mit Amy nachdenken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So ist Lanya auch.

Es wurde lange jeden Tag getestet ob alles noch so seine Gültigkeit hat.

Teilweise tut sie das heute auch noch.

Hast du Amy von Welpen an ??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein wir haben sie seit August 2007. Sie kommt aus Spanien aus einer Tötungsstation, und ist nun 4 Jahre alt.

Buhund, Du kennst ja die nordischen...

Mit einem Maulkorb haben wir es draußen probiert, damit sie nicht alles frisst was nicht gerade auf Bäumen wächst.

Aber drinnen ist das eigentlich nicht nötig, es ist oftmals einfach nur heiße Luft, was hinter ihren Drohungen steckt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum machst du dir einen Kopf darüber was irgendwelche Orgas/andere Leute von dir denken? Müssen die mit dem Hund leben oder du?

Ist immer leicht dummes Zeug zu sabbeln, wenn man selber keinen Hund hat der an einen an die Grenzen bringt ;)

Warum nimmst du ihr ein Papier weg? Was soll schlimmes passieren, wenn du es ihr lässt?

Lass dich doch auf so plumpe Machtspielchen von Hund nicht ein. Die will dich foppen und du steigst darauf ein. Warum?

Sicher ist es nicht schön, wenn sie sich etwas klaut. Aber wenn du hinter her rennst um es ihr ab zu nehmen hat der Hund jede Chance mit dir zu tun, was er will. Wie das ausgehen kann hast du gemerkt.

An deiner stelle würde ich mir Luft zum nachdenken verschaffen. Schick den Gatten in Urlaub samt Kindern und/oder gibt den Hund für kurze Zeit weg.

Damit du für dich selber Zeit hast erst einmal tief Luft zu holen und dann weiter schauen ;)

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.