Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
gast

Hund knabbert Verband an der Pfote ab. Was tun?

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo,

bei einer Freundin lebt ein ehemaliger Laborbeagle, der bis zu seiner Rettung in einem Labor im Süden sein Dasein fristete. Also vermutlich nicht vergleichbar mit einem Labor in Deutschland, denn dieser Hund ist aus dieser Zeit nach wie vor voll traumatisiert, was bestimmte Situationen betrifft.

Nun hat sich der Hund vorgestern die Kralle so verletzt, dass der Tierarzt sie herausschneiden musste. Ohne Narkose. War auch alles ok.

Zuhause dann fing es plötzlich an, ganz arg zu bluten. Der erste Verband war blitzschnell durchgeblutet, dann der zweite und auch der dritte. Also erneut zum Tierarzt, der die Wunde verödete.

Und nun beginnt das Problem.

Der Hund versucht natürlich, den Verband abzukriegen.

Ein "Nein" hilft nicht.

Sobald er einen Trichter auf den Kopf bekommt, bekommt der Hund Panikattacken.

Also haben wir es mit dem ProCollar-Halsring versucht. Der eine ist zu klein und auch beim anderen schiebt der Hund voll Panik. So als ob der Kreislauf jeden Moment zusammenbrechen würde.

Maulkorb ist deshalb ebenfalls keine Alternative und schon gar nicht für mehrere Stunden.

Klar passen beide derzeit abwechselnd rund um die Uhr auf den Hund auf.

Aber am Montag (Osterferien und somit Urlaub der Kollegen) müssen sie wieder in die Arbeit.

WAS ALSO KÖNNTEN SIE NOCH TUN?

Wir brauchen eine Lösung, die mit Mitteln umgesetzt werden kann, die man am Sonntag kaufen kann oder eben zuhause haben könnte.

Ich bitte um Eure Tipps.

Liebe Grüße

Doris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach du je, der arme kleine Kerl.

Mir fällt dazu nur ein, das man mal versuchen könnte ihm eine Socke über den Verband zu ziehen, den man mit Klebeband dann gut zukleben muß.

Ich bin mir aber nicht sicher ob er den nicht auch abzieht. Oder man zieht so nen Hundeschuh drüber. Ne andere Idee hab ich grad nicht.

Viel Erfolg und gute Besserung. :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Andrea,

danke für die lieben Wünsche, die ich gerne weitergebe.

So in der Art wie Dein Tipp ist auch meine einzige Idee: Abwechselnd mehrere Bahnen Stoff (Socken) und Leukoplast (dieses extrem reißfeste Pflaster) übereinander und tunlichst noch irgendwas, was Hundi nicht schadet, aber eklig schmeckt, dazwischen schmieren. Bei 10 solchen Stoff/Leukoplast/Paste-Schichten dürfte es zwar ein Klumpfuß werden, aber laufen soll der Schnuff eh so wenig wie möglich und die Zeit, bis das ab ist, dürfte länger dauern.

Aber vielleicht gibt es ja doch noch bessere Möglichkeiten.

Hundeschuh wäre optimal, aber heute nicht zu kriegen *seufz*.

Liebe Grüße

Doris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo Doris,

hier in diesem Link unter "Erste Hilfe" wird beschrieben, wie man eine Pfote am besten fachmännisch verbindet. Vielleicht hilft euch das ja weiter.

http://www.tierklinik.de/

Gute Besserung für den Hund deiner Freundin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die oberste Schicht des Verbandes müßte mit etwas bitterem getränkt werden. Das mögen Hunde nämlich gar nicht.

Ohne Einkaufsmöglichkeit fällt mir aber nicht ein was man da nehmen könnte.

Vielleicht hat da jemand anderes eine Idee.

LG Heike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab mitbekommen, dass meine Hündin auf Teebaumöl richtig abneigend reagiert, und schon öfters gelesen, dass es auch als "Vertreibung bei Läufigkeit" helfen soll... ein Allheilmittel ...

Hast du sowas zu Hause? könntest den Verband (der nicht an der Wunde aufliegt :) ) beträufeln?

Nur mal ein Tipp, der mir immer geholfen hat/hilft..

(Apotheken haben ja auch WE-Dienste bzw ist das in Österreich so..)

wünsch dir noch viele hilfreiche und schnelle Antworten!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Doris,

hat er den Verband vom Tierarzt denn in Ruhe gelassen?

Ein gut sitzender Verband animiert den Hund normalerweise nicht zum benagen. Ich schätze er drückt irgendwie.

Teebaumöl würde ich auf keinen Fall draufmachen.

Allerdings fällt mir auch nichts ein, was du jetzt am Sonntag machen könntest.

Es gibt beim Tierarzt Verbände, die sind mit einer nicht schmeckenden Lotion getränkt, da gehen die Hunde dann auch nicht dran, nützt dir jetzt aber auch nichts.

Tut mir Leid, mir fällt dazu nun auch nichts ein, außer vielleicht noch Gafferband drumzuwickeln, das bekommt er nicht so schnell ab.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Es gibt ein Spray, dass bitter schmeckt und die Hunde dann abhält an der Wunde zu lecken - denke das kann man auch auf den Verband sprühen. Mir fällt bloß gerade der Name nicht ein :(

Am besten einfach mal beim Tierarzt anrufen und nachfragen, das gibt es dann bestimmt auch in der Apotheke.

Ansonsten finde ich die Idee mit dem Teebaumöl auch ganz gut, das riecht ja wirklich grausam...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Teebaumöl ist toxisch.....bitte nicht bei Tieren anwenden!!

Das bittere Spray ist "Bitter Apfel".

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

vielen Dank für Eure Tipps.

Das Verbinden selbst ist nicht das Problem, der Verband sitzt auch wirklich perfekt. Aber diese freche Schnuffelnase versucht halt in jeder Sekunde, wo kein Auge auf sie gerichtet ist, den Verband abzuknabbern. Das ist derzeit noch der Verband vom Tierarzt, aber trotzdem wird geknabbert. Ich nehme an, dass der Hund es einfach als störend empfindet und vielleicht auch noch Schmerzen hat und die wegbeißen möchte. Könnte ich mir gut vorstellen.

Sie tüfteln grad, ob „Herrchen“ morgen vielleicht doch von Zuhause aus arbeiten könnte. Wenn nicht, werden sie entweder beim Tierarzt oder bei einer Apotheke, die Notdienst hat, nachfragen, was helfen könnte.

Gafferband kannte ich bisher nicht. Klingt gut und werden wir auf jeden Fall mal für künftige Notfälle besorgen. Gute Idee, danke dafür!

Es zeigt sich wieder, wie schwierig es (trotz im Haus lebender Angehöriger) ist, die Betreuung eines solchen Hundes in besonderen Situationen zu gewährleisten.

Liebe Grüße

Doris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.