Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

🐶  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
panirac

Ruhe im Rudel - Hundeteamschule

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Wir beschäftigen uns zurzeit mit dem Konzept der Hundeteamschule - Anita Balser und uns beschäftigt eine Frage ganz besonders. In den DVDs wird ja immer wieder gezeigt, dass Ruhe das wichtigste im Rudel ist. So, nun läuft das bei uns etwas anders ab. Unser großer (2 Jahre) nimmt das auch sehr gerne und gut an, allerdings Welpi (14 Wochen) nicht ganz so, jedenfalls nicht immer.

Beide Hunde haben bei uns einen extra Platz, dürfen allerdings natürlich auch auf einem Liegen, wenn das ganze ruhig abgeht. Allerdings meint Welpi oft, dass er den Großen "bespaßen" muss. Er springt ihn an, zwickt ihn in die Ohren, in die Fesseln und will einfach spielen. Wenn sie ruhig aufm Platz spielen und der Große auch mitmacht ist das auch in Ordnung, aber oft tendiert das ganze einfach dazu, dass sie quer durch die Wohnung fetzen (etwas ungünstig ist, dass bei uns alles ziemlich offen ist und die Hunde zwischen Küche und Wohnzimmer immer im Kreis laufen können). Das ist natürlich zum einen super nervig und ganz ehrlich - mit Ruhe hat das sicherlich nichts mehr zu tun :)

Sind wir jetzt schlechte Rudelführer, ist das normal bei einem Welpen und er braucht mehr Grenzen oder machen wir was grundlegend falsch?

Es ist ja nicht so, dass ich wenig mit dem Welpen machen würde. Wir gehen zwei - dreimal am Tag eine Runde, dann spielen wir öfter, entweder hier in der Wohnung oder draußen im Garten, also langweilig dürfte ihm eigentlich ned sein...

Meine Frage also wieviel Ruhe muss sein und wie viel Ruhe ist realistisch mit einem Welpen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

klingt völlig normal und gesund. Ein ruhiger Welpe würde mir weitaus mehr Sorgen machen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

die 5 Minuten sind ganz nornmal. Ein Welpe hat noch nicht so einen ausgeglichenen Rhytmus wie ein Erwachsener Hund. Freu dich lieber drüber, wenn sie nicht mehr da sind, dann wirst du sie vermissen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, die 5 Minuten kenn ich noch vom Hund meiner Schwester, als ich noch zuhause gewohnt habe. Alerdings tendiert Filou hier eher zu ner halben Stunde oder mehr... Der hat sowieso eine Ausdauer, die mich oft ins grübeln bringt.

Ich finds ja auch irgendwie witzig, nur wir machen uns eben Gedanken, obs richtig läuft, dass sie dann doch zu sehr hochdrehen. Sollten wir einfach ab einem gewissen Punkt - wenns uns zu viel wird - unterbinden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde das auch normal. Solange beide Hunde Rückzugs- und Ruhemöglichkeiten haben, ist das ok. Zuviel würde ich nicht eingreifen. Anscheinend ist Dein Großer ein guter Hund und er wird dem kleinen Racker im Laufe der Zeit schon lernen, was geht und was nicht.

Bei meinen eigenen Hunden konnte ich beobachten, dass die Welpen in bestimmten Zeitabschnitten einige Sachen nicht mehr tun durften. Besonders Rüden sind oft sehr gute Lehrer und Erzieher.

Meine Sandy hat den erwachsenen Rüden als Welpe teilweise richtig blutig gebissen. Er nahm das einfach gelassen hin. Wir konnten es kaum verhindern, weil auch er immer ihre Nähe suchte. Nach einigen Wochen hat er ihr es selbst (ohne Gewalt) klargemacht, dass das nicht geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube da hattest Du selber schon den richtigen Gedankenansatz.

Welpen dürfen bei meinen Erwachsenen auch sehr viel, sie steigen auch auf deren Spiel ein.

Wenn es mir reicht, so sage ich das - und dann muß erst mal Ruhe sein.

Wichtig ist doch das die Hunde zusammen auch Ruhe finden können.

Wenn der Welpe älter wird kannst Du auch immer schneller um Ruhe bitten.

Meist regelt sich das aber von alleine mit dem Älterwerden.

LG Heike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok, dann denke ich, dass wir wirklich den richtigen Gedankenansatz hatten.

Wir findens auch toll, wenn die zwei spielen und lassen sie soweit alles untereinander selbst regeln beim Spielen, nur durch die Wohnung rennen wie die Bekloppten, das ist uns einfach zu nervig. Auch aufgrund des Bodens: Laminat + Krallen = unendliches Geklackere... Sie dürfen ja auch draußen spielen, da ist das in Ordnung.

Ich dachte nur, dass das vielleicht von Haus aus irgendwie unnormal ist, dieses rumgerenne. Beide lassen sich allerdings ziemlich gut auf den Platz schicken, wenns uns zu viel wird und geben dann auch Ruhe.

Achso, ja, die zwei finden auch von sich aus zur Ruhe, zB gerade jetzt liegen sie zusammengekuschelt aufm Platz :)

Danke für eure Tipps, gerne mehr :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.