Jump to content
Hundeforum Der Hund
jarro

Abrufbarkeit draußen - nächste Baustelle!!

Empfohlene Beiträge

Hallo an alle,

wenn ich mit Anka draußen bin, ist sie fast garnicht mehr ansprechbar. Sie hat so viele Spuren zum schnüffeln und kümmert sich um alles andere nur nicht um mich und was ich von ihr will. An der Leine nutzt sie fast immer die volle Länge aus und reagiert selbst auf Lieblingsspielzeug oder Leckerli in allen Varianten so gut wie garnicht. Selbst an der Leine versucht sie ihren Dickkopf durchzusetzen und ich (195cm- 140kg) muss dann schon sehr kämpfen damit sie mir folgt... bei Fuß laufen funktioniert maximal 200m gut.

Wenn ich sie auf einer einsamen Wiese mal ableine damit sie toben kann, kann ich auch rufen bis ich heiser bin- damit sie kommt. Wenn ich ihr allerdings den Rücken zudrehe und mich entferne, dann folgt sie mir zwar- überholt mich aber in vollem Lauf und ist wieder bis zu 50m voraus. abrufbar ist sie nur wenn ich länger sehr energisch und laut werde (aber man soll ja immer ruhig mit dem Hund reden).

Ich hab auch schon erfolglos mit der Schleppleine versucht und auch mit der Wurfkette hatte ich keine Erfolge.

Hat noch jemand einen Tipp für mich ?? Eine Hundeschule ist schlecht für uns, da wir im Schichtdienst arbeiten.

Gruß Ingo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Ingo,

wie habt Ihr denn das mit der Schleppleine gemacht?

Bei uns bringt Schleppleine schon was, klar ist es schöner den Hund frei laufen zu lassen, aber wenn meiner (10 Monate) einen Rückschlag hat setzte ich die Schleppleine wieder für 1-2 Wochen ein und dann kennt er wieder besser seine Grenzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Dein Hund braucht erstens Grenzen und zweitens ein paar gute Gründe, um sich an dir zu orientieren.

Auf weitem Feld würd ich sie nur noch an der Schlepp lassen und gezielt in reizarmen Umgebungen den Freilauf trainieren.

Dinge, die ganz sinnvoll sind:

Handfütterung

Zurückschauen belohnen

Gemeinsame Erfolge erleben (Auslastung, zb Dummytraining, ZOS, Agility, Fährte, UO)

Abenteuerspaziergänge

Rückruf festigen in reizärmeren Gegenden und dann, wenn man die optimalen Belohnungsvarianten gefunden hat, Stück für Stück die Ablenkung steigern)

Auf jeden Fall, wenn sie abhaut - nicht mehr rufen. Nützt ja eh nix. Schleppleine ran und gut ists. Sie soll keine Chance mehr haben, dafür belohnt zu werden, sich nicht an dir zu orientieren.

Wie wärs mit ein paar guten Hundebüchern?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.