Jump to content
Hundeforum Der Hund
Mark

Das fehlt in diesem Forum seit fast 5 Jahren

Empfohlene Beiträge

Ich denke auch, eine allgemeingültige Hundeerziehung gibt es nicht.

Es gibt auch keine allgemeingültige Anleitung wie ich Kindern eine Fremdsprache oder Mathe beibringe - gleichwohl macht man es.

Warum redet man sich immer heraus indem man die Individualität betont und die Allgemeingültigkeit als Argument bringt? Sicher gibt es allgemeingültige Regeln.

Mal ein ganz krasses Beispiel:

Ich möchte einem Hund das Kommen auf Zuruf beibringen.

Variante a):

Ich bewerfe den Hund mit Steinen.

Variante B):

Ich schreie den Hund an

Variante c):

Ich suche Blickkontakt. Wenn ich das Gefühl habe, dass der Hund interessiert schaut gehe ich in die Hocke und rufe den Hund mit einem Leckerchen.

Na, welche Variante macht wohl Sinn?

------------

Weit her geholt? Ja mag sein. Allerdings erst vor kurzem wieder beobachte: Hund soll kommen, wird gerufen. Er ignoriert das. Hundehalterin holt eine Dose mit Steinen hervor. Wirft sie dem Hund fast vor den Latz. Ich frage nach der Sinnhaftigkeit - Antwort:"So lernt der Hund zu kommen".

Man sieht der gesunde Menschenverstand hilft nicht allen Hundehaltern. Und vieles ist auch nicht selbstverständlich. Aber Hinweise & Vorschläge zu unterbreiten ist durchaus sinnvoll.

Wie geschrieben: Mit diesem Argument muss sich auch niemand sonst ein Buch kaufen. Alle Bücher überflüssig, jeder Hund ist ja individuell. Aber möglicherweise sind dann ja auch Hundeschulen überflüssig, wenn sie die Individualität nicht richtig einschätzen. ;)

So macht man es sich zu einfach.

Ach ja, Hundezeitschriften wären dann selbstredend auch fast überflüssig. Und auch ein Forum wies dieses hier.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

...wenn ich mich mal zu Wort melden darf...

Also ich finde das echt eine gute Idee. Meine Kleine ist mein Ersthund und obwohl ich einige Buecher gelesen habe, bevor sie zu mir kam, stand ich wie der Ochs vorm Berg. Und nahezu jeden Tag ergeben sich neue Fragen.

Das mit der Hundeschule stimmt schon. Aber: erstmal die Richtige finden, hier in Berlin gibts einige und die haben alle unterschiedliche Konzepte.

Also zur "Erstversorgung" neben Buechern und zur Ergaenzung zur Hundeschule faende ich das echt klasse, wenn die genannten Punkte ausgefuehrt werden wuerden. Von einer gewaltfreien, motivationsorientierten Einstellung gehe ich jetzt einfach mal sowieso aus.

Liebe Gruesse,

von einem "Erstling" ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mark, ich habe eine Verständnisfrage.

Die Rubrik " Hilfestellung für Anfänger" oder so ähnlich, wäre dann wie ein Buch mit theoretischen Inhalten und praktischen Beispielen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Mark,

mir gefällt Dein Vorschlag gut. Ich selbst kann mit Rat und Tat nur sehr vorsichtig umgehen, da ich mein Wissen selbst noch vertiefen muß. Was ich kann, gebe ich gern weiter.

Du sprichst die Standartsätze an, mit denen man nichts anfangen kann. Kann Dir nur zustimmen!

Und zum Thema Hundeschule möchte ich sagen, daß es gut wäre, wenn man vorher schon ein gewisses Grundwissen hat. Denn der Trainer kann nur Empfehlungen geben. Das täglich durchsetzen muss jeder HH selbst.

Optimal wäre, man bildet sich vor der Anschaffung eines Hundes.

Bücher und Hundeforum sollten also lehrreich sein.

Danke Mark!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann rufen wir mal im Namen der Interessierten die hier schreibenden Hundetrainer und sonstigen User auf ggf. auch gemeinschaftlich mal sowas zu erarbeiten.

Und es obliegt den Usern das Thema hier präsent zu halten.

Man könnte zu jedem der "Punkte" ein Sammel-Thema eröffnen und einen gemeinschaftlichen Ansatz erarbeiten, der dann dauerhaft in jeweiliger Rubrik "oben" fest gepinnt wird.

Glaubt mal sicher, dass Ersthundehalter nichts brennender interessiert als vorgenannte Fragen. Das sind die Basics, die man benötigt um darauf dann aufzubauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich gebe dir da schon Recht, Mark...aber ist es nicht so, dass die Leute, die sich sowas hier im Forum durchlesen, auch die sind, die sich Bücher kaufen und Rat einholen? Und die, die sowas dringend bräuchten, auch hier nicht nachlesen würden? Sicher sehe ich das etwas zu negativ, aber da hängt halt auch ne Menge Arbeit dran, und es wäre echt schade, wenn die nicht gewürdigt würde dadurch, dass viele Leute nachlesen und die Infos auch nutzen, sprich: darüber nachdenken. Wie haben sie bei uns in der Hundeschule neulich so schön gesagt? Eigentlich ist es Quatsch euch einen Unterricht darüber zu geben, über welche Aspekte man in der Hundehaltung und Erziehung nachzudenken hat. ihr seid hier, dass bedeutet, ihr tut das schon. Die, denen ich genau das sagen wollte, sind nicht hier. Und genau darin liegt das große Problem. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

...und wer fängt jetzt an?

und untern welcher rubrik?

:kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Mark, ich habe eine Verständnisfrage.

Die Rubrik " Hilfestellung für Anfänger" oder so ähnlich, wäre dann wie ein Buch mit theoretischen Inhalten und praktischen Beispielen?
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=52928&goto=1056920

Zum Beispiel - aber auf das Wesentliche herunter gebrochen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie machst du das mit dem Alleinebleiben beibringen? Da kommt es, erstens individuell auf den Hund an und zweitens muss man auf jeden Hund speziell eingehen. Denn jeder Hund hat so seine Marotten....der eine bellt, der andere zerbeißt Dinge wieder ein anderer macht aus lauter Protest in die Wohnung.

Es gibt Trennungsangst, Kontrollverlusst und andere Gründe WARUM ein Hund nicht Alleinbleiben will oder kann. Wer will das Unterscheiden....so aus der Ferne und dann auch noch die richtigen Tipps geben?

Also, wie gesagt, ich stell mir das nicht einfach vor. Aber macht mal, bin schon ganz gespannt :)

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte das schon mal vor einiger Zeit angeregt, da ich die Idee gut finde.

Allerdings kamen Einwände, dass dann die Themen der neuen User/Ersthundbesitzer nur

noch mit Links beantwortet werden. Und da ist natürlich auch etwas dran :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tom fehlt...

      Vor etwas mehr als zwei Monaten musste ich meinen Tom gehen lassen. Die weltbeste Kröte wurde nur 12 Jahre alt. Er fehlt sehr...   Ich war unter anderem aus dem Grund hier lange nicht aktiv. Aber ich werde wieder öfter hier sein, um euch auch weiterhin die Manresahunde vorzustellen. Und vielleicht zieht ja auch bei mir irgendwann ein neuer Begleiter ein.

      in Regenbogenbrücke

    • Lahmheit vorne seit 2 Jahren ohne Diagnose

      Hallo erstmal,   wir haben eine süße Labbi Mix Hündin (6,5 Jahre alt), die unser Herz während eines Türkei Urlaubs gestohlen hat. Seit nunmehr 2 Jahren humpelt unsere Maus, zuerst nur vorne rechts, mittlerweile vorne links, oder links und rechts ?? Man kann es  garnicht sagen....die Lahmheit ist auch nicht immer gleich, das kann stündlich wechseln.  Ich berichte mal von Anfang an, was alles unternommen wurde :   August-November  2017 : Schmerzmittel, Kortison, Neuralther

      in Hundekrankheiten

    • Ich sah meinen Hund nach 6 Jahren!

      Oktober 2014 bekam ich meinen ersten Hund, wir verbrachten sehr viel Zeit miteinander, leider durfte ich sie nicht mit in die Wohnung nehmen, also richtete ich ihr einen gemütlichen Platz in der Garage ein mit Hundehütte alles drum und dran. Ihr fehlte es an nichts. Sie konnte selbständig Gassi gehen, natürlich verbrachte ich auch viel Zeit mit ihr und sie war auch sehr frech brachte immer Schuhe und anderes Zeug mit 😂 es verging 15-18 Monate doch dann wurde sie mir geklaut, ich wusste auch wer

      in Kummerkasten

    • Gibt es hier um Forum noch ein paar Papillon-Halter?

      Hallo,   ich bin ganz neu hier und gehöre auch insgesamt noch zu den Neuhundebesitzern. Habe meinen kleinen Papillon-Rüden Kirby seit dem 1. September letzten Jahres und bin schlicht und einfach begeistert von dieser Rasse.   Kirby ist jetzt 11 Monate alt und nach einigen Erziehungsanfangsschwierigkeiten inzwischen ein treuer Großstadtbegleiter.   Ich würde mich freuen, mich mit anderen Papillon-Besitzern etwas auszutauschen.  

      in Gesellschafts- & Begleithunde

    • Danke für die Aufnahme hier im Forum

      Seit August 2017 lebt Nala, eine kleine Mischlingshündin aus dem rumänischen Tierschutz bei mir. Nala soll ca. 5 Jahre alt sein und hat in Rumänien an der Kette gelebt. Zuletzt wurde sie dort an einem privaten Tierheim ausgesetzt mit einem Welpen, der nach kurzer Zeit verstoben ist.Sie hatte noch einen eingewachsenen Strick am Hals, deshalb die Annahme, dass sie an der Kette gelebt hat.  Kein guter Start ins Leben. Entsprechend schwierig war die erste Zeit für sie hier bei mir. Viele ihrer Ängst

      in Vorstellung

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.