Jump to content
Hundeforum Der Hund
Mark

Das fehlt in diesem Forum seit fast 5 Jahren

Empfohlene Beiträge

Hallo Mark!

Sollte nicht an allererster Stelle die Frage stehen: Brauch ich unbedingt einen Hund? Und wenn, dann warum und weshalb? Vermeidet man nicht viel mehr Fehler schon bei dieser Überlegung?

Ich bin der Meinung, daß es viele Problem-Hundebesitzer weniger gebe, wenn diese Frage als erstes behandelt würde, und nicht immer Hundehaltung als das einzig wahre gelobhudelt würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Halte ich bei vielen Dingen für überflüssig Andrea. Wenn ich Leinenführigkeit trainiere muss ich mir nicht zwingend einen Hundetrainer ins Haus holen. Ebenso wenig bei der Stubenreinheit.

Das gilt für eher problematische und gefährliche Dinge; die sind aber nicht Ziel des Denkvorstoßes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das gilt für eher problematische und gefährliche Dinge; die sind aber nicht Ziel des Denkvorstoßes.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=52928&goto=1056966

Da hast du natürlich vollkommen recht. :yes: :yes: :yes: :yes: :yes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das könnte man voran stellen Basko. Aber es geht eher um diejenigen, die nun einen Hund sich angeschafft haben und dann vor erste Probleme gestellt werden.

Ich weiß selbst wie herrlich viele Hundeschulen bei Fragen ausweichen. Je konkreter die Frage, desto ausweichender mitunter die Antwort. Gilt nicht für alle, aber doch für einige.

Meines Erachtens machen solche Änfängerantworten Sinn.

Und auch wie man unerwünschtes Verhalten unterbindet. Immer ausgehend von einem Hund, der nicht schon vorab den Besitzer unter Druck gesetzt hat und nach ihm schnappt, ihn gebissen hat usw. Der ganz normale Hund mit dem stinknormalen Hundehalter -> das sind die Adressaten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber das müsste man dann schon auch reinschreiben, wer Adressat ist. :yes: Und schwupp-di-wupp haben wir die Eckdaten ausdiskutiert =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Der ganz normale Hund mit dem stinknormalen Hundehalter -> das sind die Adressaten.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=52928&goto=1056977

Na dann sind die Meisten ja schonmal raus......hier hat die Mehrheit doch Hunde aus 2. oder 3. Hand oder aus dem Ausland. Diese Hunde fallen dann leider durchs Raster. Obwohl sie doch die allermeiste Hilfe benötigen würden, mit samt den Besitzern.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde das Ansinnen interessant und schlage vor, dass wir einfach mal anfangen sollten. Ich stelle mir vor, dass aus diesem Forum 5-6 Leute pro Thema gewählt werden, die bis zu einem festen Termin dazu jeweils sogenannte Basics erarbeiten. Diese werden dann im Forum ca 1000 ? zufällig ausgewählten Mitgliedern zur Abstimmung vorgelegt, aber nicht endlos diskutiert, sondern befürwortet oder abgelehnt. Nur Ergänzungshinweise bzw. Fehlermeldungen sind erlaubt.

Ich denke, dass dieses Vorgehen die Richtung eines gemeinsamen Ansatzes haben könnte.

So what?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dafür ist dann das Forum im engeren Sinne (soweit möglich) als Plattform des Austausches zuständig Muck.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sollte nicht an allererster Stelle die Frage stehen: Brauch ich unbedingt einen Hund? Und wenn, dann warum und weshalb? Vermeidet man nicht viel mehr Fehler schon bei dieser Überlegung?

Im Prinzip hast du da sicher recht. So manches Tierschicksal ließe sich vermeiden, wenn die Menschen sich vorher Gedanken gemacht hätten.

Aber was ist mit den Leuten die sich nunmal einfach so nen Hund zugelegt haben? Klar kann man dann sagen: du hättest dir das besser überlegen sollen. Du hättest dir eben keinen/nicht diesen Hund anschaffen sollen. Und dann wiederum soll man den Hund aber auch nicht abschaffen, wenn er Probleme macht. Dem konkreten Hund, dessen Familie ahnungslos ist, ist damit nicht geholfen.

Ich denke jetzt zum Beispiel an viele, viele Familienhunde, die eben einfach da sind, zum Beispiel weil Kinder mit Tieren aufwachsen sollen. Ich denke bei den meisten Usern hier sind Hunde so ziemlich das wichtigste "Hobby", aber ich glaube, dass das nicht für alle Hundehalter gilt. Und ich denke, diesen Hunden könnte man vielleicht helfen, wenn Herrchen und Frauchen mit einem Leitfaden kurz und knapp konkrete Infos bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aus der Erfahrung heraus weiß ich allerdings:

Wir bekommen das nur zusammen hin, wenn dieses Thema dauerhaft präsent gehalten wird. Wenn sich Leute engagieren, Denkanstöße geben, Wissen teilen.

Es wäre eine super Hilfe für viele, viele Hundehalter.

Im Übrigen könnten wir auch alle dazu beitragen in offenen Themen wie folgt:

Zu jedem Punkt eröffnen wir freie Diskussionstehemen und erarbeiten alle gemeinsam mit den Hundetrainern eine Hilfestellung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Forum App für Android & iPhone

      Guten Morgen :)   Für das Forum wurde nun von offizieller Seite eine App für Android und iPhone entwickelt, die sich derzeit in einer Beta-Testphase vor der Veröffentlichung befindet.   Wer es jetzt schon testen möchte:   Android: https://play.google.com/apps/testing/com.invisioncommunity.app https://play.google.com/store/apps/details?id=com.invisioncommunity.app&hl=de&ah=TuBIoLcsDfNmvj0ZeP6zhjg4dOA   iPhone: https://testflight.apple

      in Aktuelles zum Hundeforum

    • Mit wie vielen Jahren habt ihr euren ersten Hund bekommen?

      Hallo liebes Forum! Ich frage aus reinem Interesse und um mal so einen allgemeinen Überblick zu bekommen, wann es so normal ist, sich einen Hund anzuschaffen.  Bei mir kam er, vor jetzt knapp einem Jahr, während meines zweiten Unisemesters, da bin ich gerade 20 geworden. Viele Leute aus der Uni haben richtig geschockt reagiert und manche tun es immer noch, dass ich mich in so jungen Jahren so "binden" will. Klingt immer, als würde ich denen eröffnen, dass ich jetzt heirate und Kinder k

      in Der erste Hund

    • Wenn nach 26 Jahren Hund kaum noch was bleibt...

      stellt sich die Frage was macht man dann?? 26 lange Jahre habe ich zunächst mit Schlittenhunden und dann nochmal 20 Jahre mit Border-Collies verbracht- 3Hunde waren minimum da. Das ganze Leben ,die Arbeit,das Wohnen ,Urlaube und der Tagesablauf auf die Hunde abgestimmt. Damit war ich glücklich und Voll. Dieses Jahr hat es Uns arg erwischt.Ins Jahr sind wir mit 3 Hunden gegenagen und nun stehe ich mit noch einer Seniorhündin (14 Jahre) hier. Ironie des Schicksals...die Jüngste mit

      in Plauderecke

    • Tom fehlt...

      Vor etwas mehr als zwei Monaten musste ich meinen Tom gehen lassen. Die weltbeste Kröte wurde nur 12 Jahre alt. Er fehlt sehr...   Ich war unter anderem aus dem Grund hier lange nicht aktiv. Aber ich werde wieder öfter hier sein, um euch auch weiterhin die Manresahunde vorzustellen. Und vielleicht zieht ja auch bei mir irgendwann ein neuer Begleiter ein.

      in Regenbogenbrücke

    • Lahmheit vorne seit 2 Jahren ohne Diagnose

      Hallo erstmal,   wir haben eine süße Labbi Mix Hündin (6,5 Jahre alt), die unser Herz während eines Türkei Urlaubs gestohlen hat. Seit nunmehr 2 Jahren humpelt unsere Maus, zuerst nur vorne rechts, mittlerweile vorne links, oder links und rechts ?? Man kann es  garnicht sagen....die Lahmheit ist auch nicht immer gleich, das kann stündlich wechseln.  Ich berichte mal von Anfang an, was alles unternommen wurde :   August-November  2017 : Schmerzmittel, Kortison, Neuralther

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.