Jump to content
your dog ...  Der Hund
Christina

Nutztierhaltung in der Stadt

Empfohlene Beiträge

Huhu ihr :winken:

Ich hätte da mal eine Frage:

Stell euch mal bitte folgendes Szenario vor, Namen sind von der Redaktion vereinfacht ;) :

Person A, B und C wohnen in einem Haus neben Familie Z in der Stadt. Familie Z hatte nun Ende 2009 die Idee, sich Hühner anzuschaffen um die Eierproduktion direkt neben der Haustür zu haben. Den Stall der Hühner (ca. 2 qm) baute Familie Z zwischen ihr Haus und das Haus der oben genannten Personen.

Nun haben sich die Hühner eingelebt und quatschen JEDEN MORGEN AB kurz nach SECHS in einer Lautstärke :Oo

Das Problem ist, das alle drei Personen mit offenem Fenster schlafen (geht zu den Hühnern raus) und auch die Terassen von Person A und B ca. 1 1/2 Meter neben den Hühnern sind... Den ganzen Tag das rumgehühnere, ziemlich anstrengend (hab ich mir sagen lassen :D )

Jetzt die Frage: Darf man in der Stadt Nutztiere halten? Wenn ja, was für Vorraussetzungen müssen gegeben sein?

Meiner Meinung nach wurde nämlich der Stall extra zwischen den Häusern gebaut, weil er dort aus dem Blickfeld ist. Es gäbe nämlich vom Platz her die Möglichkeit, den weiter im Garten zu bauen, das wäre dann wenigstens ETWAS leiser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Puh... rechtlich weiß ich so was nicht.

Aber ich finde schon dass man gegenseitig etwas Rücksicht nehmen darf ;) Wenn die Hühner die Nachbarn stören.

Ich persönlich finde das ziemlich witzig... vielleicht können die Personen A, B und C ja mal mit den Hühner-Nachbarn reden... nach dem Motto, lass die Hühner wo sie sind, aber zur Entschädigung der Lärmbelästigung gibt´s am Wochenende gratis Eier ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So weit ich rechtlich auf dem Laufenden bin hat das nichts mit Stadt oder Dorf zu tun, sondern mit Wohnsiedlung oder Mischgebiet (z.B. Wohnen gemischt mit Industrie oder Landwirtschaft).

In reinen Wohnsiedlungen wird bei Nutztierhaltung (genau wie z.B. bei Hundezüchtern, die mehrere Hunde halten) ein strengerer Maßstab angelegt als bei Mischsiedlungen.

Ist aber in unmittelbarer Nähe ein Gewerbe z.B. ein landwirtschaftlicher Betrieb oder ein Handwerksbetrieb, so müssen Nachbarn in größerem Rahmen Lärmbelästigungen ertragen.

Ehe man da aber den Rechtsweg einschlägt wäre immer ein Gespräch mit dem Hühnerhalter mit dem Ziel einer beide Seiten zufriedenstellenden Kompromißlösung der angenehmere und schnellere Lösungsweg.

LG Heike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmmmm ... es gibt Leute die Mitten auf am Land wohnen und sich an dem Frosch im Gartenteich des Nachbarns stören.

Ich würde bei der Stadtverwaltung nachfragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, :winken:

ich finde das nicht schlecht. Landidylle in der Stadt - Eiertausch zur Befriedigung des Nachbarn - besser kann das Leben doch nicht sein. :kuss:

Aber irgendwo ist immer einer, der sich an irgendwas stört. Es gibt doch schlimmeres, als das morgentliche Hennengegacker.

Gruß Christa =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was mir da sauer aufstößt:

2 m² Hühnerstall???

Für wieviel Hühner???

Und vielleicht gibt es Vorgaben, wie nah ein (Hühner-)Stall an eine Grundstücksgrenze gebaut werden darf?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

alsoooooo ;)

Es geht nicht darum, sich gleich rechtlich an Familie Z zu wenden, sondern lediglich in Erfahrung zu bringen, OB das vielleicht der Punkt ist, WARUM Familie Z den Hühnerstall nicht weiter hinten im Garten gebaut hat.

Es handelt sich um eine reine Wohnsiedlung.

Und witzig, gut das ist Auslegungssache ;) Wenn man sein eigenes Wort kaum versteht, dann ist es nicht mehr so ganz witzig...

Gegenseitige Rücksichtsnahme ist, besonders wenn man in der Stadt wohnt, das A und O. Allerdings kommt es auch auf das Wort VOR Rücksichtsnahme an :D

@Monika: Soweit ich das einschätzen kann sind es so zwischen 3 und 5 Hühner. Ich habe leider keine Ahnung, wieviel Platz so ein Huhn braucht, wenn es zufrieden leben möchte...

Ich vertrete allerdings die Meinung, wenn ich mir schon privat Nutztiere halte, dann sollten sie ein gutes Leben haben, d.h. Hühner sollten auch mal ins Freie können und das tun sie nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

In unserer Straße hat eine Familie auch Hühner (die haben allerdings einen größeren Stall + großen Auslauf). Wie das rechtlich ist, weiß ich nicht, die haben die aber schon, seit ich ein Kind war, und haben noch nie Probleme deshalb bekommen ... obwohl ich mir vorstellen kann, dass das für die direkten Nachbarn auch nervig sein kann, wenn der Hahn morgens kräht ...

Meine Großeltern hatten früher auch Hühner im Garten. Allerdings nur weibliche, keinen Hahn. Die sind nicht so laut.

Kann man nicht sowas wie Haltungsbestimmungen auch googeln?

Edit: Wir wohnen zwar nicht direkt in ner Innenstadt, aber auch nicht sehr ländlich. So Vorort-mäßig könnte man sagen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

na gut da bekommt das Ganze schon ein etwas anderes Licht, zugegeben.

Bin wohl auch der Meinung, dass jedes Wesen, ob Nutztier oder Haustier ein Recht auf ein zufriedenes Leben hat, und Hühner nur im Stall zu halten find ich mal blöd. Ich kenn mich mit dem Federvieh auch nicht wirklich aus... ich weiß nur das unsere Nachbarn auch mal Hühner hatten - die sind schon laut, aber mich bzw. meine Eltern hat das nicht so sonderlich gestört. Blöd war es erst wenn die Hühner mal wieder abgehauen sind und wir sie in unserem Garten einfangen mussten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich lehne mich jetzt mal weit aus dem Fenster und vermute dass es sich um einen "Schwarzbau" handelt und der Hühnerstall genau deshalb nicht im Garten steht.

Hier mal zum nachlesen: http://www.bauordnungen.de/html/bremen1.html#P64

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.