Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

🐶  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
sca.fanny

Mein Hund, ein Denker...

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Wer kann mir helfen!???

Ich erziehe meine Fanny (1 Jahr alt) jetzt schon seit mehr als 2 Monaten. Wenn ich mit Leckerli alle Übungen trainiere, dann klappt alles wunder bar, draußen auch manchmal auch unter großer Ablenkung. Vorher konnte sie nur Sitz jetzt kann sie schon einiges. Aber wenn ich ab und zu zum essen rufe, oder sie zu mir rufe oder gebe ihr ein Befehl, ohne Leckerli, dann fängt meine kleine an zu denken:

Hmmm, soll ich jetzt zu diesem komischen Kerl hingehen oder nicht?

Soll ich das jetzt wirklich machen???? Da habe ich ja nichts zu gewinnen.., :kaffee:

und ich, warte und warte..... :( ruf sie noch mal, dann gehe ich langsam zu ihr, sie merkt das sie keine andere Wahl hat und kommt mir entgegen. Manchmal denke ich, die wartet bis ich mich bewege um das zu machen was ich möchte. Sie kommt auch so, aber erst nachdem sie kurz nachgedacht hat. Zumindest so sieht es aus... :)

Mein Gott, die Pubertät................

Ich arbeite und belohne sie am Tag sehr gerne, gebe ihr ab und zu Leckerli, wenn sei natürlich etwas dafür tut. Und Knochen die gibst auch ab und zu. Verwöhne ich sie zu sehr??

Kann mir jemand weiterhelfen??

Grüße, Calos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi sca.fanny,

gehe mal einen Schritt rückwärts ! (also nicht auf den Hund zugehen)

Zeigst Du dem Hund die Leckerchen?

Gruß Wolla

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

ich glaube die Antwort hast Du Dir schon selbst gegeben. JA Du verwöhnst sie zu sehr.

Training mit Leckerchen ist schön und gut, aber Du musst nach dem Zufallsprinzp arbeiten.

Wenn es jedesmal was gibt wenn der Hund was richtig macht, wird es auf Dauer einfach zu selbstverständlich.

Warum soll er also was machen wenn es nix gibt?

Also immer schön eine Pause machen und einfach nur mal loben wenn was klappt. Und dann beim nächsten mal wieder ein Leckerchen.

Der Hund soll nicht wissen wann es was gibt. Du musst "unberechenbar" sein.

Gruß

Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hi,

ich glaube die Antwort hast Du Dir schon selbst gegeben. JA Du verwöhnst sie zu sehr.

Training mit Leckerchen ist schön und gut, aber Du musst nach dem Zufallsprinzp arbeiten.

Wenn es jedesmal was gibt wenn der Hund was richtig macht, wird es auf Dauer einfach zu selbstverständlich.

Warum soll er also was machen wenn es nix gibt?

Also immer schön eine Pause machen und einfach nur mal loben wenn was klappt. Und dann beim nächsten mal wieder ein Leckerchen.

Der Hund soll nicht wissen wann es was gibt. Du musst "unberechenbar" sein.

Gruß

Andrea
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=53040&goto=1059624

Gut geschrieben!

ICh habe mein Hundi auch zu sehr verwöhnt.

Für Leckerlies lohnt es sich für sie manchmal gar nicht mehr was zu tun. (Z.B. zu mir zu kommen :( )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank für die Nachrichten, ich werde es in der nächsten Zeit mit dem "Lottospiel" versuchen.

Grüße, Calos.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke, Dein Hund hat Dich schon ganz gut erzogen!

:???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
:??? sie wurde mir schon verwöhnt abgegeben.... leider... :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.