Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Monchi

Ersthund wurde gebissen...neuen Versuch wagen? Bitte helft mir...

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Hundefreunde,

bei mir geht es darum, ich habe ein 9Jahre alten Yorkshire Terrier, er benimmt sich aber nicht wie ein typischer Yorkshire...also er kläfft nicht, macht keinen Unsinn, ist eher ruhig, lieb und schmusebedürftigt.

Vor circa einen Jahr habe ich mich für einen Zweithund entschieden, da ich früher immer schon große Hunde hatte, wollte ich wieder einen großen.So kam es zu einem Mittelschnauzer ( ca. 6 Jahre, weiblich, aus dem Tierheim )....

Mein kleiner Hund hat sich gleich super mit der neuen Dame vertragen.

Die Schnauzerin war auch super lieb,ich war mit ihr in der Hundeschule, alles tip top....

Ich konnte die beiden alleine im Auto sitzen lassen und alles....,

doch dann nach circa 2 Monaten, kam es zu zwei Vorfällen....beide lagen in der Stube drum und auf einmal stürzt die "große neue" sich aufn den kleinen,und biss ihn....mir tat er so leid, er hat sich weder gewährt noch irgendwie in Zukunft gezeigt wer hier das sagen hat, als das noch ein zweites mal passierte, war für mich klar....:-(((( ich musste die große zurück ins Tierheim schaffen....dafür liebt ich den kleinen zu sehr und ich hatte Angst um ihn....ich denke die große war eifersüchtig oder so, ich weiß es nicht :-(

Doch nun meine Frage, ist es verantwortungslos, wenn ich den Versuch Zweithund noch einmal starte?Oder muss ich es aktzeptieren, dass mein kleiner allein sein möchte und keine Artgenossen drumherum?Was sagt ihr? und habt ihr einen Tipp,welche Rasse sich zu einem ruhigen schmusebedürftigten YorkshireTerrier im Alter von 9 Jahren passen würde? Mein Traum wäre ja ein Labrador.....

Ich Danke schon jetzt für eure Mithilfe.........

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich hätte den Schnauzer nicht abgegeben sondern erst mal hinterfragt, warum sie das tut.

So etwas kann Dir mit dem nächsten Zweithund wieder passieren. Der Anlass muss ausgeschaltet werden!

Gruß Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ja aber wie hätte ich das denn machen sollen, wenn die beide in einer Wohnung sind und der kleine am zittern war und blutige Stellen vom Biss hatte?

Es kam ja zweimal total unerwartet....deswegen weiß ich auch nicht so richtig an was es gelegen haben könnte...

Zumindest hat meine SchnauzerDame jetzt ein schönes Zuhause gefunden *kleiner Trost*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

aber warum hast du dir denn bitte einen 6jährigen Schnauz zum Yorki geholt. Wir haben auch einen Schnauz und unserer spielt selbst mit Yorkis, aber ich würd den auf keinen Fall mit nem Kleinen Hund allein lassen, da er sehr grob ist und ich ihn immer ermahnen muß dass man mit kleinen Hunden kim liegen spielt. Ich würd es evtl. mit nem Welpen versuchen. Und ja ich höre schon wieder die Leute die sagen wie kannste denn nen Welpen zu nem Opa geben. Aber Opa kann dem Kleinen gleich klar machen das er der Chef ist und nicht der kleine. Allerdings must du dich darum kümmern das Opa auch weiterhin seine Ruhe hat. Bei uns hats super geklappt. 15 Jährige Oma und 8 Wochen Jungspunt. Passieren kann immer etwas und wenn ein großer Hund in deinen Kleinen beist kann das auch mit dem Tod deines Hundes enden. Also wähle den zweithund mit seehr viel bedacht aus. Die entscheidung kann dir keiner abnehmen, da nur du deinen Hund kennst.

lg sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.