Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Flummichen

Frage an alle Kleindorfbewohner

Empfohlene Beiträge

Es ist bereits dunkel und ich muss gleich noch ne Runde mit Schirok raus. Allerdings wohne ich in einem Ort mit genau 5 Strassen. Die sind wir in 10min einmal hoch und runter gelaufen.

Wie machen andere Landbewohner das? Geht ihr dann mit der Taschenlampe ins Feld oder fahrt ihr mit dem Auto in den nächst grösseren Ort?

Gruss Flummichen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

ich versteh die Frage nicht..du meinst weil es schon dunkel ist oder was???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich verstehe dich :D

Wenn es dunkel ist gehe ich mit Taschenlampe und die Wuffs haben ihre Leuchthalsbänder um.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Tochter wohnt in einem Dorf mit 6 Straßen. Im Dunkeln gehen die Hunde nur in den Garten - man kann bei Tageslicht spazierengehen.

LG Heike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So richtig spazieren gehe ich normalerweise nicht wenn es richtig dunkel ist. Im Winter war es morgens noch sehr finster, da war ich mit Taschenlampe im Wald.

Und nachts gehe ich schnell meist ohne Taschenlampe kurz zum Waldrand und lasse Diego schnell sein Geschäft machen.

Mit dem Auto irgendwo hin fahren ist mir zu stressig. Und in der Stadt spazieren gehen ist eh doof.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich gehe die letzte größere Runde so um 18 uhr. Später nur noch eine kleine Pipi-Runde durchs Dorf mit Taschenlampe. Ich gehe dann auch nur noch normale Wege und Strassen, keine winzigen Gassen mehr, wo Überraschungen lauern.

Ich habe keine Angst vor Menschen, sondern eher vor unangenehmen Hundebegegnungen, die ich zu spät erkenne.

Grüsse

Brigitte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Fiffikus:

Naja bei uns wird es um ungefähr 8 Uhr dunkel. Das finde ich für die letzte Runde etwas arg früh zum spazierengehen. Zumal es ja auch mal vorkommt, dass ich länger weg bin und erst abends im Dunkeln wieder komme. Dann muss der Hund ja noch ordentlich laufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich geh quer durch Wald oder wo immer ich sonst auch geh, dunkel hin oder her.

Ich hab eine Stirnlampe, die sind sehr hell mit LED und praktisch, kann man sich auch um den Arm wickeln und so...

Und meistens gibts ja noch Mondlicht, das ist auch ganz schön....

Gehts um die Angst im Dunkeln? Dann wüsst ich nämlich auch nicht... meiner warnt mich schon wenn was kommt. Kann aber auch ganz schön paranoid machen... wenns nur ein Reh ist z.B. *lol* Immer Pfefferspray dabeihaben... *grins*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja Angst kann man nicht sagen, aber nachts laufen ja draussen schon viele Tiere rum, auf die kleinen trete ich womöglich drauf, auf die Grossen muss ich auch nicht unbedingt stossen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich mach schon ab und zu mal Nacht-touren. Nehm dann ne Taschenlampe mit einfach. Und nachts muss man ja auch keine halbe Stunde noch gehn. Geh halt auf s Feldlass die beiden Pipi machen und dann wieder heim. Wenn mal noch grosses Geschaeft aussteht geh ich halt n bissl laenger und weiter... Ueberleg mir auch mir so ne Stirnlampe zu kaufen, weil das Lampen-halten schon auch nervt... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.