Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
megarafrauchen

2 Probleme, wenn Hund hinter mir läuft

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich habe 2 Probleme, wenn ich meine Hündin hinter mir laufen lasse.

Zum einen läuft sie so weit hinter mir, dass ich sie nicht mehr sehen kann (wenn ich sie lasse, läuft sie 2-3m hinter mir). Ich würde sie gerne zumindest aus dem Augenwinkel sehen, weil sie ab und an versucht eklige Dinge von der Straße zu fressen und ich ihr grade in Hundebegegnungen noch nicht wirklich vertraue (wahrscheinlich der Kern des Problems ;) )

Damit wären wir auch schon beim 2. Problem.

Bis vor einigen Wochen hat Meggie noch alle Hunde, die uns entgegen kamen an der Leine angemacht. So richtig mit nach vorne gehen, sich in die Leine hängen und bellen.

Gearbeitet haben wir daran mit Halti, Bögen laufen, ablenken, usw. Aber nichts hat Erfolg gebracht. Dann habe ich die DVD´s von HTS gesehen und mir ist klar geworden, dass ich mich ziemlich zum Affen mache.

Daraufhin habe ich einiges geändert - unter anderem lassen ich meinen Hund - gerade in Hundebegegnungen - hinter mir laufen. Das klappt auch gut. Ohne anderen Hund bleibt sie hinter mir und braucht nur ganz selten mal ein Gelb (also so jeden 5. Tag oder so). Auch in der Begegnunge mit anderen Hunden bleibt sie hinter mir. An ca. 90% aller Hunde kommen wir auch ohne Zickerei ihrerseits jetzt vorbei. Bei den restlichen 10% geht sie aber hinter mir auf den anderen Hund los.

Da ich sie nicht sehen kann, sehe ich auch die Anzeichen nicht, so dass ich sie nicht rechtzeitig korrigieren kann.

Hat vielleicht jemand einen Tipp für mich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

öfter umdrehen zum Hund, dan siehst du sie, meine laufen immer 10 m vorraus...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Megara!

Also um so richtig Tipps zu geben sind deine Beschreibungen nicht genau genug. Dein Hund hängt sich in die Leine und bellt, aber mit welcher Körpersprache?

Ich hatte mal einen Pflegling der auch grds. hinter mir lief und das hab ich einfach mit stehenbleiben und warten gelöst. Bei dem Pflegling war es Schüternheit und irgendwann wenn es ihm dann zu lang gedauert hat ist er vor mich gegangen bzw. auf meine Höhe. Dann wurde kräftig gelobt und und ein Bällchen nach vorne geworfen. Ein paar Meter vor die Füße.

Wie alt ist deine Kleine denn jetzt?

Pubertät?

Hunde die sich begegnen und sich nicht kennen müssen immer (!) erst die Rangfolge klären und das ist für Hunde an der Leine sehr schwer. Manche machen dann einen auf dicke Hose mit viel Bellen.

Vielleicht kannst du noch ein paar mehr Infos geben.

Liebe Grüße nach Berlin!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hunde die sich begegnen und sich nicht kennen müssen immer (!) erst die Rangfolge klären und das ist für Hunde an der Leine sehr schwer. Manche machen dann einen auf dicke Hose mit viel Bellen.

Warum sollen sich fremde Hunde irgendeine Rangfolge klären müssen??

Ich verstehe nichtmal, warum sie sich "begrüßen" sollten, es sei denn, man hält auf einer Hundewiese auf.

Aber zu klären gibt´s doch wohl ansonsten nix.

Ich würde sie einfach auf Kniehöhe mitführen, dann hast du sie im Blick, kannst aber verhindern, dass sie losschießt und sie beobachten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich musste fuer eine Weile Shyla immer anleinen, wenn sie hinter mir laufen sollte. Weil mein Feingefuehl noch nicht so da war, hat sie manchmal geglaubt ich wolle, dass sie wartet. Ich habe ihr dann nur soviel Leine gelassen, dass sie sich nicht mehr als 1m zurueckfallen kann.

Bei Hundebegegnunge wuerde ich auch verlangen, dass sie auf Kniehoehe aufschliesst. Wenn wir gekreuzt haben, lasse ich Shyla gerne noch etwas weiter vor, ihre Huefte auf Kniehoehe. Gibt ihr Sicherheit, dass ich ihr den anderen vom Hintern fern halte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Also, sie soll schon hinter/bzw. am liebsten neben mir laufen.

Das Problem ist, dass ich die Leine straffen muss, wenn ich sie damit auf meine Kniehöhe holen möchte. Ich hab gedacht vielleicht hat jemand ´ne andere Idee, denn Locken wäre ja auch nicht die richtige Lösung.

Edit: Sie hängt sich in die Leine, weil sie ´ne olle Leinenpöblerin ist ;) Das resultiert aus Unsicherheit ihrer- und mangelnder Führung meinerseits.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du mußt zusehen, das du IMMER zwischen deinem Hund und das Gegenüber kommst, gerade wenn dir "Glotzer" entgegen kommen. Gemeint sind Hund die sich die Augen aus dem Kopf glotzen, was nichts anderes als eine reine Provokation ist und klar dein Hund reagiert darauf, spätestens eben sobald der an dir vorbei ist und sie anglotzt ;)

Also Hund kommt von vorn, deine hinter dich, auf gleicher höhe bleibst du nur einen Moment stehen und führst deine auf der abgewanden Seite neben dich und gehst weiter. Du kannst dazu z.B. auf deinen Schenkel klopfen , damit dein Hund weiß, wo er hin soll.

Ein Leichter Bogen den du gehst dürfte das etwas erleichtern.

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Problem ist, dass ich die Leine straffen muss, wenn ich sie damit auf meine Kniehöhe holen möchte. Ich hab gedacht vielleicht hat jemand ´ne andere Idee, denn Locken wäre ja auch nicht die richtige Lösung.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=53067&goto=1060644

Bei Shyla reicht meist, dass ich mich kurz zu ihr umsehe und mit dem Kopf nach vorne winke...schwer zu beschreiben. Sie macht das auch im Freilauf, zeigt mit Kopfwinken an, in welche Richtung sie weiter moechte bei Weggabelungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.