Jump to content
your dog ...  Der Hund
styla-chicas

Erbrechen nach Knochen fressen...

Empfohlene Beiträge

:winken:

Wer kennt das auch?

Nachdem der Hund ein Knochen gefressen hat, später dann erbricht?

Bei meinen ist es so das er dann am nächsten morgen immer erbrochen hat (nur schaum und speichel).

Es ist nicht oft das das er einen Knochen bekommt, vielleicht mal alle drei Monate.

Gestern war es dann besonders schlimm.

Er hat am späten nachmittag ein Knochen vom Kotlett bekommen und später dann sein abendbrot.

Was aber nicht lange drin blieb :(

Als ich zu 22 uhr ins bett wollte ging es los.

Insgesamt hat er 6 mal die nacht erbrochen!

Kann das wirklich nur am knochen liegen? Kennt ihr sowas, habt ihr es vielleicht auch?

Oder steckt da vielleicht doch was anderes hinter?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

barfst du?

Oder wie fütterst du deinen Hund?

Waren die Knochen gekocht/gebraten?Knochen bitte immer ROH geben.

Hunde die das fressen von Knochen nicht gewohnt sind können mit Erbrechen oder Knochenkot reagieren....

ich würde sagen er verträgt sie nicht....

lg Isy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
ein Knochen vom Kotlett bekommen

Also Schwein, oder ???

Gebraten oder roh ???

Schweinfleisch und -knochen geb ich meinem Hund nicht, weder roh noch gebraten oder gekocht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich meine hier mal was von Martina gelesen zu haben, dass der Hundemagen erst irgendwas entwickeln muss, um Knochen zu verarbeiten :think:

Wenn ichs finde verlinke ich es ... einfach mal eben so nen Knochen würde ich eh nicht machen und schon gar keinen Kottlettknochen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

um was für Knochen handelt es sich denn???

wenn dein Hund das nicht gewöhnt ist, soll man keien Knochen ohne Fleisch füttern, den Hund kann das nicht verdauen..die spitzen Knochen können die Speiseröhre verletzten...

also man soll weiche knochen füttern wie Huhn, Hühnerschenkel,Hühnerflügel und Hühnerklein, Hühnerhälse ( auch Pute), und rinderbeinscheiben ... die erbrechen meine nämlich nicht..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
.

Er hat am späten nachmittag ein Knochen vom Kotlett bekommen und später dann sein abendbrot.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=53087&goto=1060410

@Bulldogrüdin :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Du schreibst es war ein Kotlet Knochen - war der vom Schwein?

Bitte nichts vom Schwein verfüttern!!!!!!!!!

Gekochte Knochen splittern leicht - rohe haben noch ihre Elastizität und sind ungefährlich für den Hund.

Auch sollte am Knochen noch Fleisch daran sein. Das regt die Magensäure an und der Hund kann den Knochen viel besser verdauen.

Gib deinem Hund doch erst mal weiche Knochen wie z. B. ein Stück Ochsenschwanz oder ein Kalbsschwänzchen.

Der besteht mehr aus Knorpel und es ist noch Fleisch daran. Ideal also!!!

Und was ich bei unserem Hund festgestellt habe: Bekommt er seinen Knochen am Vormittag, ist alles bis zum Abend verdaut. Gebe ich ihm den Knochen erst am Nachmittag, kann es schon mal vorkommen, dass er nachts Magensäure erbricht, oft auch noch ein kleines Stückchen des gefressenen Knochens.

Das passiert allerdings nie bei o.g. Knorpel-Knochen sondern bei härteren wie z. B. ein Stück von einem Kalbsbein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lies mal hier http://www.polar-chat.de/topic_43904.html den Beitrag von Kuhhund.

Dort steht auch, dass man nicht einfach so Knochen füttern kann und sollte.

War mir doch so ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja es waren gebratene Schweineknochen.

Das wußte ich nicht das Hunde die es nicht gewöhnt sind es nicht vertragen.

Ja meiner bekommt sonst nur Nass- oder Trockenfutter und ab u zu nur mal was andderes, wie jetzt dieser Knochen...

@ Bulldogrüdin: du hast geschr. das er lieber weiche Knochen haben soll wie die vom Huhn oder Pute.

Sind die nicht gefährlicher weil die doch so spitz sind.

Dachte eigentlich das Schweineknochen da besser sind??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch Hühnerknochen wenn dann roh und nicht gegart, dann splittern sie nicht ...

Aber wie schon gesagt, ein Hund der Trockenfutter gewohnt ist kann nicht eben mal so nen Knochen verdauen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.