Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Julia und Arno

Scalibor Halsband beim Aussie/MDR1 Defekt

Empfohlene Beiträge

Hallo Ihr lieben,

da nun die Zecken Saison wieder beginnt,brauchen auch wir Zeckenschutz. Die letzten Jahre habe ich die Hunde mit Expot behandelt,eigentlich immer nach bedarf. Da diese Ampullen doch recht teuer sind und ebend nur eine gewisse Zeit halten möchte ich gerne das Scalibor HB ausprobieren.

Nun habe ich aber einen Aussie,gibt es damit Probleme? Auf den MDR1 defekt habe ich Ihn nicht testen lassen,wäre es nun sinnvoll das HB zu benutzen oder es aus Sicherheitsgründen lieber nicht anzulegen?

Im Internet habe ich gelesen das es am Wirkstoff liegt den die HB tragen.

Verunsicherte Grüße Julia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Julia

ich hab ihr zwei sehr interessante Links gefunden 1. :)

2. :)

Der Wirkstoff im Scalibor ist Deltamethrin, ich würde das nicht für meine Hunde haben wollen :Oo

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nun werde ich meine Bestellung wieder stornieren,da mir das ganze zu Risikoreich erscheint.

Arno könnte theoretisch das HB tragen,da Frodo Arno am Hals aber immer viel ansabbert und anluscht fällt aus das Weg.

Letztendlich habe ich im Internet nun mehr negatives wie Positives gelesen und ziemlich verunsichert bin ich auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also meine Tierärztin hat zu mir gesagt, dass es ungiftig wäre wenn die Hunde miteinander scherzen und einer z.B. in das Scalibor Halsband beisst.

Auch für den Menschen sei es ungiftig.

Ich habe heuer auch zum ersten mal ein Scalibor Halsband gekauft und es meinem Border rangetan.

Er scheint keine Probleme damit zu haben.

Wenn dein Aussie bereits Exspot drauf hatte kann man davon ausgehen, dass er den MDR! Defekt nicht hat.

(So hat es mir meine Tierheilpraktikerin gesagt, weil ja beim Border auch die Gefahr des Defektes besteht.)

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Julia, lass ihn testen, das ist eh wichtig, auch mal für Narkosen etc.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Narkosen hatte er ja schon. Aber immer nur ganz leichte mit einem speziellem Narkosemittel.

Werde Morgen beim Tierarzt anrufen und mich dort wegen des Testes erkundigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Das wird eingeschickt, also das Blut und dauert ein paar Tage.

Meine Freundin hat vor ein paar Jahren irgendwas zwischen 50 und 70 Euro

dafür bezahlt.

Sie hat einen Aussiemix der Ivomec bekommen sollte wegen Demodex Miben.

Da hatten sie es vor der Behandlung testen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte die HB ja schon bestellt und erst hinterher gelesen das diese für Hunde solcher Rassen mit vorsicht zu genießen sein sollen. Ärgerlich aber nun gut.

Troz das er Narkosen hatte und das Expot eigentlich immer gut vertragen hat,wäre mir das Riskio viel zu groß.

Sollte der Test negativ sein kann ich die HB immer noch nachbestellen oder schauen was besser passt etc.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.