Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
nicoleundmika

Haben Hunde ein natürliches Sättigungsgefühl??

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben!!

Ich bin mal wieder unwissend :)

Ich frage mich seit ein paar Tagen, ob Hunde ein natürliches Sättigungsgefühl haben , oder ob sie einfach den ganzen Tag fressen könnten.

Ich halte mich bei Leo in etwa an die vorgeschlagene Fütterungsmenge. Aber irgendwie könnte der Kerl noch mehr fressen.

Ich weiß jetzt nicht, ob er wirklich noch Hunger hat, oder ob das dann einfach noch "Fresslust" ist.

Also meine Frage: Hört ein Hund auf zu fressen wenn er satt ist, oder können die immer nur fressen??

LG

nicole

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke, Leckerchen und "Verbotenes" könnte Dusty immer. Das Trockenfutter bleibt aber im Napf und wird nur gefressen wenn er wirklich Hunger hat.

Ich denke, es gibt Hunde die immer fressen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Rocco und Finn sind so, selbst wenn ich ihre 7kg-Futtertonne offen lasse, fressen die wie Verhungerte immer weiter. :D

Wenn ich sie nicht stoppen würde, würden sie fressen, bis sie platzen. :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe zwei von der Sorte, die fressen würden bis sie mit Magendrehung am Boden lägen.

Und daher dürfen sie das nicht, so einfach ist das. :so

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Meine Fellnasen haben GsD ein Sättigungsgefühl, sich fressen morgens, mittags und abends.

Teilen sich ihren Napf ein und gehen nur ran, wenn sie Hunger haben. Es wird auch

nicht geschlungen.

Bei anderen Hunden habe ich allerdings schon häufig das Staubsaugersyndrom beobachtet :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

generell gesagt: Nein!

Das wäre auch nicht gut, so blöd sich das anhört. Sich (nur) satt fressende Hunde hätten es wildlebebend nicht gut, schon für die Welpenversorgung wäre es schlecht.

Wölfe haben die Eigenschaft sich wirklich vollzufressen (der Hundemagen ist enorm dehnfähig), weit darüber hinaus als das was zur Sättigung gehören würde. irgentwo würgen sie aus und vergrabens für schlechte Zeiten oder für die Welpen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!!

Danke für eure Antworten.

Also Leo bekommt 2 x am Tag. Ich halte mch an die angegebene Menge. Die Leckerlie rationen ziehe ich von der Menge ab.

Er hat aber auch seinen Napf immer innerhalb von Sekunden leer gefressen. Anschließend schaut er sofort ob bei der Katze noch was zu holen ist.

Ich kann es irgenwie wirklich nicht einschätzen ob ihm die Futtemrenge ausreicht.

Vom Gewicht her liegt er im Rahmen. Er wiegt jetzt mit seinen 5 Monaten ca. 18 KG. Ist ist Golden Retriever.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Gerade die Retrieverrassen sind für ihre Verfressenheit bekannt.

Bei Junghunden größerer Rassen, wozu auch der Goldy zählt, ist es wichtig sie mit ausgewogener, aber moderater Fütterung großzuziehen. So werden die Gelenke durch ein nicht zu schnelles Wachstum und die Vermeidung von Übergewicht nicht überbelastet.

Im richtigen Ernährungszustand ist Dein Hund, wenn Du hinter ihm stehend die Hände seitlich an den Rippenbogen legst und sofort die Rippen mit der locker aufgelegten Hand spürst.

Sieht man bereits die Rippen oder gar die Hüfthöcker, so ist der Hund zu dünn.

Befindet sich eine Speckschicht über den Rippen, Du must stark drücken um die Rippen zu spüren, so ist der Hund zu dick.

LG Heike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine beiden haben ein gutes Sättigungsgefühl. Sie bekommen morgens und abends ihr Futter. Wenn ich mal zuviel in den Napf gebe, bleibt auch ein Rest liegen.

Ich hatte die 3 Hunde meiner Tochter einige Wochen in Pflege. Da durfte nichts stehen bleiben. Der Napfinhalt wurde in sekundenschnelle inhaliert und die armen Hunde waren noch immer nicht satt ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke ein verfressener Hund kann immer weiter fressen, bis nichts mehr rein passt, was natürlich dann auch nicht mehr gesund ist.

Mein Sam hat mal seine Futtertonne geplündert und ca. 2Kg gefressen, danach konnte er sich nicht mehr bewegen und sein Bauch sah aus wie aufgeblasen :( Set dem stehen die Tonnen verschlossen in einem anderen Raum.

LG Johanna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.