Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Aliaga

Rüden-Rangordnung - Schwächere akzeptiert seine Stellung nicht

Empfohlene Beiträge

Hallo an alle,

auf der Suche nach Hilfe bin ich auf dieses Forum gestoßen und hoffe, dass es hier sicher einige Leute gibt, die uns Rat geben können.

Kurz zu unserer Situation:

Wir haben 4 Hunde - Lucky= ein Rüde Terriermix 9 Jahre alt, Lizzy= eine Hündin Cockerhütemix 7 Jahre alt, Zeus= ein Rüde spanischer Podenco 5 Jahre alt und Polly= eine Hündin Spitzmix 3 Jahre alt.

Der Terrier Lucky und die Hündin Lizzy sind seit 9 Jahren bei uns, vor 4 Jahren kam der Podenco und vor 2 Jahren die Spitzin dazu.

Lucky war der Rudelchef, Zeus versuchte immer wieder mal das Rudel zu übernehmen - ohne Erfolg, sie haben gerauft, wir sind leider dazwischen gegangen,weil wir es nicht besser wussten und die Rangordnung war wohl nicht geklärt.

Dann hatte Lucky einen Bandscheibenvorfall und ist seitdem etwas gehbehindert. Unser Tierarzt hat uns damals geraten Lucky kastrieren zu lassen, da er wohl der aggressivere von beiden war. Zeus ist nicht kastriert. Und er meinte, wir sollten die beiden die Rangordnung klären lassen, also sie nicht trennen, wenn sie kämpfen. Das haben wir gemacht und Lucky hat verloren, er hat zwar geknurrt wie wild und gekämpft, letzendlich lag er aber auf der Seite und Zeus hat ihn im Genick gehabt. Verletzt war keiner der beiden. Wir haben gedacht damit ist es erledigt, aber Lucky gibt nicht auf. Immer wieder kam es in den letzten 1 1/2 Jahren zu Beissereien zwischen den beiden.

Zeus spielt immer sehr intensiv mit Polly, mit Knurren und Bellen usw., aber alles im Spiel. Das kann Lucky garnicht ab - er bellt dann wie wild und kriegt eine Bürste. Auch wenn Zeus die Wohnung betritt bekommt Lucky oft eine Bürste. Zeus ignoriert das wochenlang, bis er dann ohne grosse Vorwarnung Lucky im Genick packt und ihn kräftig durchschüttelt. Lucky knurrt dann zwar heftig und wehrt sich, hat aber keine Chance. Meist verliert er auch Kot - vielleicht vor Angst.

Aber er ändert sein Verhalten nicht - bellt weiterhin und kriegt auch eine Bürste.

Letzten Samstag hat Zeus ihn dann wieder geschüttelt und leider so verletzt, dass er das erste Mal genäht werden musste, sonst hatte er nie eine Verletzung.

Wir respektieren Zeus als Rudelchef, er bekommt also als erster Futter, Leckerlies usw...

Nun haben wir überlegt, ob wir Zeus auch kastrieren sollen, denn manchmal haben wir den Eindruck, dass Lucky richtig Angst vor ihm hat. Vielleicht gibt Zeus durch Hormone eine besonders angsteinflössende Duftrichtung ab, vorallem wenn eine Hündin läufig ist (in der Gegend, unsere beiden Hündinnen sind kastiert). Lucky will dann garnicht zu ihm in die Wohnung, guckt den ganzen Tag, als käme gleich ein Monster ums Eck und kriegt gleich eine Bürste, wenn er Zeus sieht.

Dann gibt es aber auch wieder Tage, an denen die beiden zusammen auf derselben Decke Hintern an Hintern schlafen und alles scheint gut...

Die beiden Hündinnen interressiert das übrigens garnicht, nur wenn die beiden Rüden sich raufen, dann bellen sie und springen um die Kämpfer herum. Wir versuchen dann meist die beiden wegzunehmen und die Rüden ohne Grund (also ohne uns, ohne Hündinnen, ohne Spielzeug und Futter) zu lassen. Damit sie eigentlich keinen Grund zum kämpfen haben.

Seit Samstag haben wir aber ehrlich gesagt Angst die beiden überhaupt nochmal kämpfen zu lassen. Wir wissen ja nicht, ob Zeus Lucky absichtlich verletzt hat oder ob er abgerutscht ist und ihn aus Versehen verletzt hat. Ausserdem bringen die Kämpfe ja doch nichts, da Lucky sich einfach nicht geschlagen gibt. Er ist zwar der Unterlegene, aber führt sich danach wieder so auf wie eh und je.

Was können wir tun, damit unsere Hunde wieder friedlich miteinander auskommen? Würde eventuell eine Kastration von Zeus helfen?

Danke schonmal im Vorraus und liebe Grüsse

Aliaga

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das sind die vier:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist aber eine schöne Truppe die da bei Dir lebt!

Ich schubbs die Geschichte mal an, da hier viele Rudelhalter sind die da mehr zu schreiben können!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

das ist eine echt interr Geschichte...

Zum Thema Kastration....Hmmm Zeus ist schon sehr lange Rüde also wäre das in meinen Augen ein 50 / 50 Geschäft...Schaden kann es nicht aber ob es das Problem beseitigt....

In der Natur wird ein ehemaliger Rudelchef sogar aus dem Rudel verbannt... Das geht ja bei euch nun nicht aber ich bin mir absolut nicht sicher, ob man das Problem so fix wegbekommt...

Lucky scheint immer wieder die Grenzen auszutesten, das geht wochenlang gut,dann gibts den Rüffel...Das ist in meinen Augen völlig normal, nur wenn es jetzt halt eben arge Verletzungen gibt, seit vorsichtig...Ich kenne einen Vorfall, da hat das tödlich geendet...auch natürlich und völlig normal...der alte Rüde war schwer verletzt hinterher....Da half nur einschläfern...

So wirklich helfen, kann euch hier glaub niemand, weil das ein natürliches Problem ist...aber selbst eine Kastration wäre wie gesagt ne Chance von 50 / 50 aber besser wie keine...Was sagt denn der Tierarzt dazu? In meinen Augen wärs den Versuch wert aber versprecht euch net zuviel davon...es muss nicht klappen.

Meldet euch mal,wie ihr euch entschieden habt=)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.