Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
floristenkunst

Hündin beißt Hündin

Empfohlene Beiträge

Wir haben eine 9 Jahre alte Rehpinscherdame. Vor einem Jahr haben wir uns eine zweite Hundedame dazugeholt( Boxer ).Der Boxer war ein Welpe und vom Züchter.Von Anfang an haben sich die beiden verstanden. Doch seit der Boxer das 1.Mal geschlechtsreif gewesen (Läufig)ist,können die beiden nicht mehr mitteinander. Aus dem nichts heraus greift der Boxer den Rehpinscher an.Aber die wollen nicht spielen.Ich muss dazwischen sonst beisst die grosse die kleine Tod. Es ist mittlerweile schon 2x vorgekommen,dass ich gebissen wurde beim eingreifen. Tierarzt meint - sterilisieren bzw.kastrieren. Aber keine sichere Möglichkeit. Hundeschule - ohne Erfolg.Was kann ich tun ????? Ich habe sogar schon nachgedacht einen abzugeben..Doch einen fast 10 Jahre alten Hund ?? - kein Erfolg,will keiner. Tierheim ? Einschläfern ? nee,nie..

Ich trenne sie nun schon.Doch was ist das für ein Hundeleben??Bitte Helft MIR BZW. UNS

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum denkst Du beim Abgeben an die Ältere? Die Boxerdame hätte wohl bessere Chancen, gut vermittelt zu werden, oder?

Du schreibst zwar, sie greift aus dem Nichts heraus an, ist das wörtlich gemeint, oder gibt es vielleicht doch Auslöser? Passiert es beim Füttern, Streicheln, Hinausgehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eigentlich möchte ich gar keinen abgeben.Doch einen kleinen erzogenen Hund bekommt man eher abgegeben als ein 1 jähriges halberzogenes Kalb...Lach..

Aber Scherz beiseite.. Es passiert aus dem nichts.. Die beiden könne zusammen auf dem Boden nebeneinander liegen-alles gut.Ich kann sie beiden nebeneinander vor mir sitzen lassen - alles gut.Wir gehen zusammen spazieren - nichts...Doch liegt der Boxer irgendwo rum und die kleine läuft umher ist es geschen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Grüße,

bei zwei Hündinnen die sich nicht leiden können, wirst du kaum noch eine positive Wendung hinbekommen.

Entweder in der Wohnung dauerhaft trennen und dies wirklich immer und jederzeit oder einen der Beiden abgeben.

Gerade bei solch unterschiedlichem Größenverhältnis würde ich da nicht lange fackeln und einen Hund abgeben, bevor es für die Kleinere tödlich endet

lg

sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde es mit der Kastration versuchen, wenn auch nicht mit Begeisterung.

Außerdem kann ich nicht ganz nachvollziehen, das du dich nach knapp 10 Jahren von der Kleinen trennen würdest. Das ist allerdings auch dein Ding.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da kann ich mich Sonneken nur anschließen.

es wäre zumindestens ein versuch wert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

also erstens hat de Ältere das Hauptrecht zu bleiben und 2. muss man nicht gleich ans aufgeben denken , bei streitereien vn Rüden ist es im Normalfall ein RAngordnungsproblem..ein ums Recht!! aber wenn Hündinnen so anfangen sind sie meist bis aufs Blut verfeindet..nicht immer .. achte darauf das rein überhaupt nichts rum liegt,kein Fressi, kein Spüielzueg nichts und bevorzuge den älteren demonstrativ..zuerst essen zuerst streicheln, der eine aufs sofa die jüngere nicht,,ich empfehle dir ein Forum ..per pn...dort hats nicht nur Rassekenner, sondern auch erziehungsprofis!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nur noch eine Anmerkung: Kastrieren ist nicht das allheilmittel !

Es kann auch gut sein, dass sich nichts an der situation ändern oder nur wenig !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
ich empfehle dir ein Forum ..per pn...dort hats nicht nur Rassekenner, sondern auch erziehungsprofis!!
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=53137&goto=1061995

... die Empfehlung hätt ich dann auch gerne :so

Aber Spass beiseite: Nicht immer ist der oder die Ältere der Ranghöchste.

Und wenn man den falschen Hund bestärkt, dann hat man ganz schnell ein riesiges Problem.

Auch ein kleiner Hund kann Chef sein. Bei einer entfernten Bekannten regiert der Zwergschnauzer Rüde über einen Mali und einen Picard - nur, der ist das dann auch! Das musste sie nicht selber erschaffen! Ihr Job ist es "nur" das Gleichgewicht nicht durch falsche (menschelnde) Handlungen zu stören.

Grüsse,

Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
ich empfehle dir ein Forum ..per pn...dort hats nicht nur Rassekenner' sondern auch erziehungsprofis!!
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=53137&goto=1061995"

... die Empfehlung hätt ich dann auch gerne :so

Aber Spass beiseite: Nicht immer ist der oder die Ältere der Ranghöchste.

Und wenn man den falschen Hund bestärkt, dann hat man ganz schnell ein riesiges Problem.

Auch ein kleiner Hund kann Chef sein. Bei einer entfernten Bekannten regiert der Zwergschnauzer Rüde über einen Mali und einen Picard - nur, der ist das dann auch! Das musste sie nicht selber erschaffen! Ihr Job ist es "nur" das Gleichgewicht nicht durch falsche (menschelnde) Handlungen zu stören.

Grüsse,

Claudia
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=53137&goto=1062030

du hats keinen Molosser..ätsch....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.