Jump to content
Hundeforum Der Hund
viva lola

Meine neue (4-jährige) Hündin Carmen, nun Einzelhund

Empfohlene Beiträge

hallo :winken:

wolle mich hier mal vorstellen und auch gleich um ein paar tipps bitten :kaffee:

soooo, unsere familie (2 Kinder und mein Mann) hat seit 2 tagen ein neues familienmitglied. Unser kleines 4 jähriges Chihuahua Mädchen Carmen.

Wir haben uns bewust gegen einen welpen entschieden da welpen meistens eh schneller eine neue familie finden........

Carmen haben wir von einer Züchterin die normalerweise Zwergpinscher züchtet... Sie hat dort auch schon 2 würfe gehabt und beim dritten, einer totgeburt, wurde sie sterilisiert. Leider waren alle 3 geburten ein kaiserschnitt. Sie sagte auch das sie sie weggeben müsste weil sie im rudel so unterdrückt ist und sie nicht wolle das irgendwann einmal die hunde auf Carmen losgehen...

Unsere Carmen haben wir total ins Herz geschlossen und man merkt auch das sie uns mag... Sobald man sich auf die Couch setzt steigt sie sofort auf den schoss und will gestreichelt werden...

Nur sie ist wirklich sehr ängstlich. An der leihne geht sie einigermaßen gut... und auch autos oder "laute" menschen fürchtet sie sehr. man merkt schon das es total neu für sie ist. Ansonsten läuft sie auch schön bei fuß, obwohl ich es eher bezweifel das sie es gelernt hat. 'Auch beim Essen merkt man das sie es bis jetzt nicht leicht hatte... sie versucht ihr essen eher zu erhaschen... d.h. wenn man den mal kurz nicht hinsieht nimmt sie es und verschwindet schnell... kommt aber dann wieder....

Mit der Stubenreinheit ist das so ne sache.... Die züchterin sagte mir das sie ihr haus bzw. für die hunde den garten umbaue und die hunde alle im haus nun sind.... und da machen die dann auch hin....

Mit carmen gehe ich nun alle zwei stunden vor das haus und ich versuche das sie merkt das sie dort ihr geschäft zu machen hat... leider kuckt sie mich meistens nur an läuft neben mir her und wenn ich müch hocke will sie sofort rauf und nach hause... noch macht sie hin und wieder in die wohnung aber das ist vollkommend okay zumal sie ja erst seit 2 tagen hier ist und noch alles neu für sie ist.

ich hatte auch schon mit verschiedenen chihuahua züchtern geredet um zu wissen wie man den mit ihnen umgeht... die einen meinten das sind robuste tiere und auch bitte wie "richtige" hunde zu behandeln, die anderen meinten die sind so klein und zart man muss schon sehr auf sie aufpassen d.h. dort werden sie auch ans katzentoiletten gewöhnt!

Ja als tipps erhoffe ich mir das man mir sagen kann womit ich sie locken kann.... so auf leckerli ist sie nicht so sehr fixiert auch läuft sie nicht immer her wenn man ihren namen ruft.

Ansonsten ist sie ein sehr ruhiger hund. warscheinlich heilfroh das sie ihre ruhe hat und bei uns liegt sie sehr oft nur auf ihrem kissen auf der couch oder auf irgendeinem schoss ;)

liebe grüße Viva Lola mit Carmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und herzlich Willkommen.

Erst mal, muß ich leider loswerden, dass sich diese "Züchterin" nicht gerade seriös anhört. Ein 4-jähriger Hund, der noch nix kennt und nicht mal stubenrein ist? Und auch deine anderen Schilderungen hören sich mehr als suspekt an. Hast du für den Hund viel Geld bezahlt?

Ansonsten würde ich deine Kleine definitiv wie einen richtigen Hund behandeln.

Denn sie ist ein Hund!!! :D

Ich wünsche dir viel Spaß hier und wenn du Fragen hast, bekommst du die hier bestimmt beantwortet.

LG

Nikita

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

also da sträuben sich mir die Haare!

Das arme Tier - 3 Kaiserschnitte, um Gottes Willen.

Wenn man Deinen Bericht so liest, muss ich ehrlich sagen, dieser Hündin ist es nicht gut gegangen und hat beim "Züchter" nichts kennen gelernt und die Aussagen sind alles nur Ausreden.

Mehr nicht.

Toll, das ihr sie aufgenommen hat. Es wird noch ein weiter Weg werden bis sie ein halbwegs vernünftiger Hund geworden ist. Die Ängstlichkeit wird sie nie ganz verlieren.

Du musst jetzt viel Geduld haben und ihr viel Zeit lassen. Als Leckerli bieten sich alle Dinge an, die sie nicht in ihrem Napf findet: kleine Käsewürfel, Lyoner ..... Viel Loben und nochmals viel Geduld.

Gruß Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ja das die züchterin nicht so ganz seriös ist das haben wir schon festgestellt aber beim anblick der kleinen carmen wollten wir ihr nur ein schönens heim geben...

alles in allem sind wir sehr zufrieden mit ihr... sie macht sich wirklich super.... nur will ich so schnell wie möglich mit der erziehung anfangen.... auch würde ich wahnsinnig gerne länger mit ihr gassi gehen aber sie will einfach net :(

aber sie muss sich halt auch erst noch an die ganzen geräusche hier gewöhnen....

was haltet ihr den eigentlich für besser ein hundegeschirr oder ein halsband? sie läuft zwar immer schön hinterher aber ich hab angst das sie mir doch irgendwann mal in die straße rennt.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstmal herzlich Willkommen :winken: !

Oh je, das hört sich wirklich nicht seriös an...3 Kaiserschnitte- 3 Geburten bei einem 4 jährigen Hund :motz: *arg*

Ich wünsch Dir alle Kraft der Welt und viel Geduld der Kleinen die Sicherheit zu geben, die sie braucht. Schön, dass ihr sie aufgenommen habt.

Laßt ihr auch Zeit zur Eingewöhnung und sucht Euch einen kometenten Hundetrainer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

was haltet ihr den eigentlich für besser ein hundegeschirr oder ein halsband?
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=53405&goto=1066744

Ich tendiere zum Geschirr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schau mal http://www.hundeschule-andrea.de/

Das habe ich auf die Schnelle gefunden (wenn ich das richtige Weiden erwischt habe).

Die haben extra ne Trainerin für Zwerghunde....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu und ganz herzlich Willkommen hier bei uns :winken:

das hört sich wirklich nicht gut an, was die Kurze bisher erleben musste. Aber das ist hier jetzt nicht mehr das Thema. Sie ist jetzt bei euch und da geht es ihr gut.

Behandel sie wie einen richtigen Hund, sie wir ihre Macken und Unarten schon noch preisgeben, keine Angst ;) Noch ist sie neu bei euch und ordnet sich unter, das kann sich aber ganz schnell ändern, wenn ihr ihr nun alles durchgehen lasst.

Ich würde sooft es geht mit ihr Spazieren gehen, sie muss sich an die Umweltreize gewöhnen. Je öfter sie damit konfrontiert wird, umso eher begreift sie, das sie davor keine Angst haben muss.

Ich würde sie auch mit Wurst oder Käsehäppchen "bestechen". Aber nicht in dem Moment, wo du siehst das sie Angst hat...also erst warten bis sie sich entspannt und dann das Leckerchen geben, andernfalls bestärkst du ihre Angst noch.

Mit dem Stubenrein, das würde ich machen wie bei einem Welpen. Alle 1-2 Stunden raus. Nach dem Schlafen, Spielen, Fressen ;)

Sobald sie Unruhig wird und anfängt auf dem Boden zu Schnüffeln, schnappen und rausbringen.

Geschirr finde ich in der Anfangszeit auf jeden Fall besser.

Solltest du weitere Fragen haben, die werden hier gerne Beantwortet.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So ein kleiner Hund bitte immer ans Geschirr (außer sie läuft ohne Leine, dann brauchst Du ja nur was für die Marke)

Gib ihr ein bisschen Zeit. Nehmt sie einfach ganz selbstverständlich mit ohne etwas von ihr zu erwarten und auch, ohne sie zu sehr zu beachten. Bitte nicht den Fehler machen und trösten.

Das wird schon. Sie muss jetzt einfach so viele positive Erfahrungen machen wie möglich und an allem neuen wird sie wachsen.

Natürlich ist ein Chi ein vollwertiger Hund und muss auch so behandelt werden. Natürlich muss er laufen, bei Wind und Wetter raus und Sozialkontakte zu anderen Hunden haben.

Aber man muss ich auch im klaren darüber sein, dass man einen sehr kleinen Hund hat und muss da einfach ein gesundes Augenmaß haben. Mein Hansi (2,2 Kilo) durfte mit Hunden jeder Größe spielen und toben aber ich habe zum Beispiel immer darauf geachtet, dass da keine halbstarken Rabauken dabei waren, die ihm mit ihren 30 Kilo mutwillig ins Kreuz springen. Solche Sachen halt.

Ich wünsche Euch viel Spaß mit der kleinen Carmen und würde mich sehr über Bilder freuen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ach super die adresse ist toll :danke

werde mal gleich da anrufen...... die kennen sich da doch noch bisschen mehr aus ;)

ja denke auch das es zwar noch ein wenig dauern wird aber das schaffen wir ja ;))))

zumal 4 jahre ja nicht wirklich noch soooooo alt sind.

lg von viva lola und meiner carmen

fotos kommen natürlich noch... leider muss ich erst noch den akku meins fotos laden :heul:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hündin hat eines ihrer Welpen erdrückt

      Unsere Hündin hatte vor 3 Tagen ihren ersten Wurf. 6 Welpen.  Und vor knapp 2 Stunden hab ich gemerkt das eines fehlte und ich fand es schließlich leblos und ihr. Konnte nix mehr machen. 😢 Kam zu spät.  Hatte schon die ganze Zeit Angst das so etwas passieren könnte. Ich höre sonst jedes fiepen der kleinen.  Werd jetzt noch besser aufpassen.   

      in Hundewelpen

    • Läufige Hündin ich mache mir Sorgen

      Hallo zusammen,  meine Hündin ist 9 Monate alt sie ist zum ersten Mal läufig, aber das schon seit dem 15 September. Andere (Rüden) Hunde reagieren schon nicht mehr auf sie, doch sie blutet immer noch. Die Tierärztin habe ich auch schon angerufen sie sagte ich soll abwarten, doch ich mache mir Sorgen ist es normal das sie so lange blutet ?  Mit freundlichen Grüßen 

      in Junghunde

    • Meine Hündin macht mir große Sorgen (nach der kastration)

      Hallo liebe Community.  meine American staffordshire Terrier mix Hündin (2jahre) wurde vor knapp 2 Wochen kastriert.  leider war sie tragend was wir nicht wollten!! Leider ist es aber passiert und zu spät ist zu spät, also bitte darüber kein hate.  nun ist es aber so, das sie kaum frisst, kaum trinkt und anscheinend keine Lust hat pullern zu gehen. Heute hatte sie mehr getrunken, aber eben bei der letzten gassi Runde, kein einziges Mal gepullert. Dabei ist sie eig ein Hund, der sehr oft pu

      in Gesundheit

    • Kastrationsbedingte Inkontinenz bei Hündin - Behandlungsmöglichkeiten?

      Hallo ihr Lieben, wir brauchen mal ein bisschen Unterstützung in Form von Erfahrungswerten. Mein Minchen hat eine kastrationsbedingte Inkontinenz, die je älter sie wird, immer mehr zunimmt. Waren es zu Beginn nur Tröpfchen, die sie während des Schlafens verlor, ist es jetzt jeden Morgen ein großer nasser Fleck. Hinzu kommt, dass sie auf viele Medikamente mit einer Unverträglichkeit reagiert. Als sie einzog, wurde von meinem Tierarzt Canephidrin verschrieben. Folge davon war eine starke Unruhe

      in Hundekrankheiten

    • Hündin bellt mich an

      Meine Tierschutz/Hütehündin hat die ersten Monate überhaupt nicht gebellt. Gar nicht. Ganz langsam ging es los mit kurzem Bellen und Knurren beim Spielen mit anderen Hunden. Seit ein paar Wochen bellt sie mich an, wenn ich sie abgeleint habe und sie ein paar mal auf- und abgerannt ist. Erst bellt sie beim Rennen - vor Freude, nehm ich an. Dann stellt sie sich vor mich hin, schaut mich an und bellt unablässig, so als wollte sie mir etwas sagen. Richtig laut und lange. Hat jemand ei

      in Körpersprache & Kommunikation

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.