Jump to content
Hundeforum Der Hund
Nessie

@ k.lotta wegen Arthrose

Empfohlene Beiträge

Hallo K.lotta,

leider kann ich in Deinem eigenem Thema nicht schreiben (bekomme angezeigt, dass es nicht existiert!?)

Unsere Labbidame hat auch schon seit einigen Jahren Arthrose in beiden Knieen.

Seit 4 Jahren bekommt sie 1-2 x im Jahr eine Cartrophen - Kur.

Das ist eine Spritzenkur, 4 Spritzen im Abstand von 1 Woche.

[url=]http://www.albrecht.eu/pdf/produkte_dc/Cartrophen_TI.pdf[/url]

Für unseren 26 kg Labbi bekommt unserer TÄ ca. 60 €.

Die Kur hält zwischen 6 und 12 Monaten an und hilft ca. 80% der Hunde.

Bei schlimmen Schmerzen (z.B. nach Überforderung) bekommt Cleo noch Carprodyl, aber nicht als Dauermedikament.

Carprodyl / Remadyl NIEMALS auf nüchternen Magen, nur nach einer richtigen Portion Futter, am besten mit Magenschutz!!

Ansonsten: Bewegung (Schwimmen) und nicht überanstrengen (haha, wer hat vergessen, meinem Labbi zu sagen, dass sie alt geworden ist??)

Liegen darf sie wo sie will (kühl / warm).

LG, und viel Erfolg!

Nessie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mantel für kalte Tage bei Arthrose?

      Unser Hund (Griffon-Schnauzer-Mix, fast 11) hat ja mehrere Baustellen an den Knochen: Vordere Schulter rechts Arthrose, hinten beidseitig HD und auch sonst wird er steifer und etwas langsamer, wobei er immer mehr der Schnüffler und  nie ein lauffreudiger Hund war. Ich gehe alle 1-2 Wochen zur Physio und er bekommt täglich Muschelpulver, Teufelskralle immer alle zwei Monate einen Monat lang und schon seit knapp zwei Jahren einmal monatlich Trocoxil. Er hält sich gut, aber sein Gang ist nicht rund

      in Gesundheit

    • Arthrose Hund

      Mein Hund hat arthrose und lahmt beim laufen bin verzweifelt 

      in Hundekrankheiten

    • Arthrose und Spondylose

      Bin ganz verzweifelt!!! SUCHE GUTEN RAT!!! Bin selber nun 48 Jahre alt. Hatte vor 3 Jahren, die Diaknose Krebs erhalten. Meine Hündin Laila, hat mir damals und auch heute noch viel Kraft und Mut gegeben. Besonders in den Phasen, wo ich selber an Selbsmord dachte. NUN ist meine Hündin an Arthrose und Spondylose erkrankt. Seit dieser Diaknose vor ca 3 Wochen, gibt es für mich keinen einzigen Tag mehr, wo ICH NICHT in schlimme depresive Phasen falle. Weil ich noch keinen Weg gefunden habe, wie

      in Hundekrankheiten

    • Arthrose

      Hihi,   meine 10 Jahre alte Hündin humpelt seit gestern. Entweder hat sie sich vertreten oder sie merkt so langsam ihre alten Knochen und Gelenke. Eine akute Verletzungen hat sie nicht, glaube ich. Es fing gestern nach ca. 1 Stunde Gassi an. Den Rest des Weges ist sie gehumpelt. Heute Früh hat sie zu Beginn der Runde gehumpelt, dann ging es zwischendurch gut und nun humpelt sie im Haus wieder     Was macht man sinnvollerweise bei diesem Fall? Tierarzt - klar, wenn es schlimme

      in Hundekrankheiten

    • Arthrose beim Hund

      Hallo. Komme gerade vom Tierarzt. Meine Hündin 6 1/2 Jahre hat Verdacht auf Athrose. Seit 4 Tagen Probleme beim aufstehen, wenn sie in Bewegung ist geht es. Kam wie angeflogen.Kennt das auch jemand oder hat das euer Hund? Wir sollen jetzt mal 3 Tage ruhen , Schmerzmittel geben und wärmen, dann sehen wir weiter.

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.