Jump to content
Hundeforum Der Hund
ginawolf

Analdrüsenproblem

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

hab mich nun doch getraut und mich regrestrieren lassen. Meine Name ist Gisela und meine Schäferhündin heißt Gina.

Gina hat schon eine ganze Weile Analdrüsenprobleme, es ist so schlimm das Sie Antibiotika bekommt. Panalag als Creme, ziehe ihr auch ganz brav gegen das lecken alte Leggins an.

Aber es will nicht abheilen! :??? Weiß da jemand noch einen Rat?? Muß nämlich noch erwähnen das Sie auch Incurin bekommt, gegen Blasenschwäche, das schon seit 2 Jahren.

Außerdem hat Sie auch schweren Hd, füttere aber schon ewig Grünmuschel und ab und an bekommt Sie eine Schmerztablette. Müßte jetzt schauen wie Sie heißen.

Wenn ich das alles so schreibe wird mir klar wie alt Sie ist. Aber loslassen kann ich auch noch nicht.:heul: :heul:

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was macht dein Tierarzt denn bei den Problemen? Nur Antibiotika eingeben lassen und mit Creme behandeln? Wie siehts mit spühlen oder ähnlichem aus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Wie lang bekommt Deine Gina denn schon Antibiotika?

Meine zwei hatten auch vor einigen Tagen Probleme mit den Analdrüsen. Was genau hat Deine Tierärztin denn diagnostiziert? Hat sie wirklich entzündete Analdrüsen oder evtl. eine Entzündung des Mastdarms?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten morgen,

gespült hat Sie vor ca 5 Wochen schon. Hatte auch nie Probleme damit. Und da Gina dann immer wieder leckte hat sich das immmens entzündet. Dadurch Antibiotika,also jetzt ca 3 wochen schon. Tierärztin meint das es nur Analdrüse ist und durchs lecken so schlimm geworden sei. Man könnte es auch operabel machen aber will nicht durch Ihr Alter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich versteh jetzt noch weniger wie vorher. Was ist denn nun entzündet? Die Analbeutel die ja im Hund sind, oder das wo sie dran leckt (außen)? Oder beides?

Wenn die Beutel noch immer entzündet sind, dann würden diese bei meinem Tierarzt mehrmals die Woche gespühlt und mit einer Antibiotischen Lösung gefüllt. Zusätzlich gab es Antibiotikum zum eingeben als Tabletten.

Wenn nur außen was entzündet ist, dann musst du verhindern das sie das leckt. Dann sollte das auch heilen. Außer das kann nicht mehr heilen weil dein Hundi irgendwas anderes hat. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sorry, der Analbeutel ist gespült worden, dann Antibiotika dafür. Lecken hab ich verhindert durch alte Hosen. Einfach Loch für Rute und dann war Ruhe.

Aber ich drück das mal so aus, der äußere Kranz heilt und heilt nicht. Dadurch immer noch Antibiotika. Bekommt auch immer noch die Hose an.

Spülen braucht Sie nicht mehr, sagt die Tierärztin.

Ich glaube langsam auch das es etwas anderes ist. Vielleicht ein sich bildenes Geschwür oder die Tabletten untereinander lassen es so schlecht abheilen.

Nimmt ja auch für die Blase Tabletten. Achte aber immer auf regelmäßige Zeitspanne dazwischen.

Kläre das noch mal mit der Ärztin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sorry, aber ich glaube, dass eine Hose zum Leckschutz ungeeignet ist und auf entzündeten Stellen auch noch scheuert.

Ich würde es mit einem Kragen versuchen. Ich favorisiere dabei den ProCollar (Mondkragen), da er für den Hund bequem ist - er hat immer sein Kopfkissen dabei.

LG Heike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

ich würde es öfter Spülen lassen.....normalerweise macht man das bei Bedarf so alle 3-4 Tage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für den Hinweis an das scheuern hab ich garnicht gedacht. Hatte bis jetzt alte Unterhosen von Großmutter oder alte Legings genommen.

Bekommt man den Kragen auch in den Bedarfsläden für Hunde? Damit es evtl. schneller bei der Bestellung geht?

Spülen will Sie ja nicht mehr... seufs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine normale Tüte aus Plastik bekommt man beim Tierarzt oder bei Futterhaus.

Den Mondkragen, der für den Hund bequemer ist, bekommt man meiner Meinung nach nur per Versand. Ich habe schon gehört, das es bei Online-Zahlung in zwei oder drei Tagen geklappt hat.

LG Heike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Analdrüsengeruch ohne Analdrüsenproblem

      Servus!   Wir haben derzeit ein seeeehr stinkiges Problem und finden keine Ursache   Vielleicht mal zur Vorgeschichte:   Letztes Jahr im Juni leckte sich Herr Hund auffallend oft am Poppes - Diagnose: 1 verstopfte / volle Analdrüse. Ausgedrückt - leider half das nur 3 Tage, dann war wieder Lecken angesagt und wir hatten ein paar Wochen Spaß an der Geschichte. Die Analdrüse hatte sich entzündet, war blutig gefüllt, wurde gespült und mit AB behandelt, besserte sich, 5 Tage später wieder hoc

      in Gesundheit

    • Das leidige Analdrüsenproblem

      Hallo, haben immer noch Probleme mit der Analdrüse nachdem wir Kimba eine Woche lang Antibiotika gegeben haben und mit Panalog eingecremt haben. Gestern hat der Tierarzt jetzt die Drüse ausgedrückt, da kam Sekret und auch Blut mit. Hat schrecklich gestunken ............... Jetzt bekommt sie wieder Antibiotika, ein anderes, und weiterhin eincremen mit Panalog. Jetzt kam gerade wieder etwas Blut und ich finde die Drüse ist wieder etwas dick ????? Kann das sein, dass die sich innerhalb eines

      in Hundekrankheiten

    • Fell neben Anus rechts und links weg - Analdrüsenproblem?

      Mir ist bei Lena aufgefallen, dass das Fell neben dem Anus rechts u. links weg ist, kann es sein, daß sie wieder was mit den Analdrüsen hat? Vielleicht ist jemanden schonmal so etwas aufgefallen oder ihr könnt mir was dazu sagen? Beim Hintern abwischen ist mir nur durchsichtige, pipiartige Flüssigkeit aufgefallen, die austritt, wenn man zum Schwanz hin wischt.

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.