Jump to content

Über 36.000 Hundefreunde

Jetzt in wenigen Sekunden kostenlos ein Konto erstellen oder direkt mit Deinem Facebook oder Google account anmelden.

➡️  Registrieren / Anmelden

Hundeforum Der Hund
schwarze Kiwi

Hauptsache erstmal alles anstänkern, was sich bewegt - und sich dann erst umentscheiden

Empfohlene Beiträge

Huhu :winken:

Ich wusste nicht soo ganz in welche Kategorie ich das hier packen soll,

also wenn wer meint es passt woanders besser - dann einfach verschieben ;)

Es geht um die Kiwi Kröte :D

Sie blafft wirklich alles was sich hündischerweise bewegt erstmal an - so war es am Anfang mit Black und auch mit Jako oder Drops und so war es auch mit Milla, der Hündin einer Mannschaftskameradin.

erstmal kläffen und stänkern und dann entscheidet sie sich eigentlich in bisher 100% aller Fälle doch dazu den anderen Hund zu mögen :Oo

Gerade bei Milla war es am Anfang extrem, da wurde gekläfft und gepöbelt was das Zeug hielt.

Nun haben die beiden aber schlichtweg keine andere Wahl als miteinander auzukommen, da beide mit auf Turniere fahren.

Nun haben Milli und Kiwi das WE gemeinsam verbracht und alles ist Tutti zwischen den beiden, keine Gekläffe mehr - es wird sogar gespielt.

Mit Black war es auch nich weniger Extrem - der wurde als ich ihn abgeholt habe auch richtig zusammengeschissen - mittlerweile wage ich zu behaupten das sie ihn so richtig gern hat.

Die beiden waren nun das WE das erste mal "getrennt" und sie hat sich gestern nen Ast abgefreut als sie ihn wieder gesehen hat ...

Sie spielt mit ihm - er "darf" mit zu mir aufs Sofa - und mittlerweile legt sie sich auch schon selbstständig (ohne Körperkontakt) zu ihm oder lässt es zu wenn er sich (mit Körperkontakt) neben sie legt.

Einzig und allein auf ihre Hundematratze lässt sie ihn nicht rauf - aber das ist auch okay so - wenn sie meint sie will das nicht ist das okay - Black hat natürlich auch seinen eigenen Platz ...

Ich frag mich nur einfach ..

Warum tut sie das?

Warum immer erstmal pöbeln um sich dann doch mit dem Gegenüber zu verstehen?

Ich glaube ich hab n Brett vorm Kopp das ich da selbst nicht drauf komme woran das liegen kann .. :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm, schwer zu sagen warum sie das macht... Erst mal die Fronten klären? Klar machen wer hier das sagen hat? Oder andersherum.... Vorsichtshalber die anderen mal auf Abstand halten und abchecken ob Freund oder Feind....

Keine Ahnung was unsere Lieblinge sich manchmal denken :???

Mein Lenny wär vermutlich sofort verliebt in Deine Kiwi, der steht auf "Weibsbilder", die ihm erst mal "Gas geben" ganz besonders :D

Ich glaub dann weiß er einfach was Sache is und braucht nicht mehr drüber nachdenken, wo sein Platz in der Rangordnung ist...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstmal danke an welchen Mod auch imer für's ändern der Überschrift ;)

MIr ist noch was dazu eingefallen.

Es gibt EINE Ausnahme - und zwar Gero - der Hund (Mittelspitz) meiner Eltern.

Den hat sie nie angeblafft, nicht einmal - die beiden haben sich von vornerein gut verstanden ...

Gero ist aber auch ein total zurückhaltender Hund der nie "an die Front" gehen würde ... kann das damit zusammenhängen ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Loli zeigt ähnliches verhalten.

Sie ist sehr unsicher im Umgang mit Artgenossen und geht öfter mal nach vorne.Das haben wir jetzt sehr gut mit alternativverhalten in den Griff bekommen.

Sie braucht länger bis sie andere Hunde ohne schweirigkeiten akzeptieren kann und medet auch da mal wenn ihr das zu nahe ist oder es so nicht gehen kann. Das darf sie auch.Wir regeln das dann für sie - wenn sie deutlich zeigt das sie nicht mehr kann -> sucht schutz bei uns.

Der einzige hund den sie ohne Probleme akzeptiert hat und das von anfang an - war Benny!

Ansonsten wird erst mal grummelt - im schlimmsten Fall geschnappt und dann erst geguckt wer das ist. zeitgt der Andere Interesse an ihr zieht sie sich zurück.

Fremdhunde , die bei uns zu besuch sind werden beobachtet und auch ferngehalten.Kennt sie einen hund länger ist das meist kein Prblem mehr. Sie tut sich nur schwer mit dem Einschätzen - ist da auch durch ihr fehlendes auge etwas gehandicapt

Kann auch bei dir ähnlich sein :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich habe die gleichen Erfahrungen gemacht. Maja hält auch erstmal alles fern, bellen, Borste hochklappen, knurren. Reagiert ein Hund darauf mit Zurückhaltung reicht ihr das aber oft schon und sie spielt kurze Zeit später mit ihm.

Es gibt nur wenige Ausnahme: andere Jack-Russell-Mädels findet sie einfach nur genial und einen sehr unsicheren Mischling hat sie auch ohne zu bellen akzeptiert und ist ihrer Wege gegangen, bis der Rüde von sich aus auf sie zukam, dann haben sie sich beschnüffelt und gut war.

Tante Edit sagt noch: es wird natürlich besser, wenn ICH die Begegnung mit anderen Hunden kontrolliere. Ich muss aber zugeben, dass ich das erst seit kurzem mache, vorher dachte ich immer noch: die müssen das halt untereinander regeln. Inzwischen gehe ich aber auch dazwischen, wenn ein Hund zu forsch auf Maja zugeht und dann hat sie ja keinen Grund zu bellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Maniya blafft viele Hunde (wenn ich sie machen lasse) erstmal an, die distanzlos/respektlos auf uns zukommen, z.b. total wild, aufgeregt oder einfach rüpelig. Wenn Hunde zurückhaltend sind oder sehr souverän und mit Ignoranz ist ihr das total egal und sie unterwirft sich auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eben gerade hatten wir die Situation umgekehrt .. bzw. da hat sich Frauchen wohl falsch verhalten, bzw. falsch gedacht ..

Alle drei offline (Gero war auch mit) - wir kommen um ne Ecke, sitzt ne Katze (!!) auf der Parkbank .. ich erstmal nur so :o :o :o :o

Kiwi lässt dann auch sogleich ihren Ball fallen .. und geht aber schnüffelnd auf die Katze zu, keine Anstalten von stänkern, kein Gekreische =)

Na dann dachte sich Frauchen .. lässt sie mal machen, soll wie mal Bekanntschaft mit einer Katze machen.

Ich mich demonstrativ auf den Boden gesetzt - n Zigarettchen angezündet und die Situation einfach nur beobachtet.

Kiwi zwischendurch auch zu mir gerufen, sogar das hat geklappt =)

Gero hat eh gar kein Interesse an Katzen, Black hat auch geschnuppert.

Dann ging alles viel zu schnell.

Black bellt. Katze springt auf. Kiwi sagt sich "Jippppiiii - jagt eröffnet"

Frauchen steht da wieder nur noch so :o :o :o

Während Black und Kiwi hinter der Katze her sprinten.

Kiwi kommt relativ schnell wieder, kriegt die Leine dran, n Lob (weil is ja gekommen) und ihren Ball inne Schnute damit sie die Gusch hält.

Und Black .. war vollkommen von Sinnen :motz:

Rannte wie bekloppt hin und her und her und hin, guckte mich an als ich ihn rief, aber hat das meine ich nichtmal richtig registriert.

Katze war auf Baum geflüchtet, Black durfte ich dann aus den Büschen pflücken ....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du bist doch morgen auf dem Seminar, da wirst Du sicher die Lösung

finden :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wird sich zeigen ;)

Auf jeden Fall hatte die Situation auch sein gutes ...

Nun weiß ich ... dass Black komplett kopflos wird wenn er erstmal Lunte gerochen hat .. ehrlich so krass hab ich das selbst bei Kiwi selten erlebt ...

Und von Kiwi weiß ich nun immerhin das sie prinzipiell Katzen nicht immer sofort hinterher geht ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.