Jump to content
Hundeforum Der Hund
Jaspi

Erfahrungen mit Magen-/ Darm-Infektion?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich mache mir große Sorgen um meinen Mika (9Monate).

Bereits gestern früh hatte er wenig Appetit. Was sich allerdings im Laufe des

Tages wieder vollkommen normalisierte. Abends hat er ebenfalls wieder ganz normal gefressen.

Heute Nacht dann hat er das komplette Futter Erbrochen. Insgesamt hat er sich heute

Nacht dann noch 5 mal Erbrochen. Zum Schluss kam allerdings nur noch das Wasser was er getrunken hat und jede Menge Speichel. Heute früh hatte er zudem starken und blutigen Durchfall. Insgesamt ist er total teilnahmslos, matt, verweigert Futter

und trinkt kaum etwas.

Der Tierarzt heute früh meinte das wäre eine Magen-Darm-Infektion. Er gab ihm eine Antibiotikum

Spritze und hat uns für morgen Früh wieder rein bestellt.

Nun meine Frage. Wer hat denn Erfahrung mit so einer Infektion. Kann das wirklich eine

Magen-Darm-Infektion sein, sind die wirklich so heftig? Mika hat zwar kein Fieber, Pupillen und Atmung sind auch normal.

Dennoch mach ich mir sorgen, dass doch was anderes dahinter steckt.

Denn er ist schon den ganzen Tag wie tot. Außer während des Besuch beim Tierarzt und zwei kleine Pipirunde von jeweils 10 Minuten schläft er heute ohne Unterbrechung. Wenn ich ihn wecke zeigt er nur wenig Reaktion, er macht kurz die Augen auf,

schläft dann aber sofort weiter.

Sollte ich vielleicht besser doch noch in die TK fahren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne mich damit jetzt nicht wirklich aus aber das mit dem Blut im Kot würde und die extreme Apathie würden mir schon arge Sorgen machen. Ich würde auf alle Fälle direkt in die TK fahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schau, das haben wir vor kurzem durchgemacht mein Thread

und ich machte mir unglaubliche Vorwürfe, nicht schnell genug gehandelt zu haben.

Es könnte eben auch sein, dass Dein Wuff etwas verschluckt hat!!! Die Symptome sind die selben!!! Darum wäre es wichtig, ein Röntgenbild seines Verdauungstraktes machen zu lassen.

Gerade bei einem jungen Hund muss man ja immer mit Verschlucktem rechnen...

Hat Dein Tierarzt ein Röntgengerät? Sonst würde ich doch mal in die Klinik fahren.

Viel Glück für Euch :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für Eure Hilfe.

Habe nochmal beim Tierarzt angerufen und warte im Moment auf dessen Rückruf.

In der TK habe ich mir aber sicherheitshalber mal für heute Abend noch einen Termin geben lassen. Wir waren gerade mal vor der Tür, und es kam wieder flüssiger, roter Durchfall. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Gase im Magen, Helicobacter? Bakterien? Gute Tierheilprakterin, Tierarzt... PLZ 27...?

      Hallo,   ich war schon bei so vielen Tierärzten, -kliniken etc. und niemand konnte helfen.    Auch Metrobactin gegen Clostridien half nichts.....    Bei meinen Hunden bilden sich immer Gase im Magen. Sie können weder Rülpsen noch Pupsen, so daß sich die Gase im Körper stauen. Dies ist auch der Fall, wenn sie nichts essen.    Sie erbrechen nicht und haben auch keinen Durchfall oder Verstopfung. Der Kot riecht nicht. Anämie wurd

      in Hundekrankheiten

    • Immer wieder Magen-/Darmprobleme

      Hallo Ihr Lieben,   ich habe Probleme mit meiner kleinen Jack Russell Dame und hoffe, ihr könnt mir irgendwie helfen. Mir ist klar, dass ihr keine Diagnosen stellen könnt, aber vllt hat der ein oder andere die gleichen Sorgen.   Zur Vorgeschichte: Ich habe Pünktchen mit knapp 1,5 Jahren bekommen, da war ich bereits ihr 5. Besitzer. Sie ist total lieb, hat keine Unarten, ist nicht dauerhaft auf der Überholspur (dieses typische Jack Russell Verhalten). Ich bin ganz klar ihr Rud

      in Hundekrankheiten

    • Silage im Magen....

      Emma ist eine aktive und gesunde Labradorhündin, wenn da nicht diese unwahrscheinliche Fressgier wäre. Bin ich neben ihr oder zumindest in sichtbarer Entfernung, hört sie sofort auf, etwas zu fressen, wenn ich "AUS" rufe. Aber, wenn sie alleine, ohne meinen Kontrollblick durch Wald und Felder schweift.... Vorgestern Nacht, musste Emma ziemlich erbrechen und es war deutlich merkbar, dass es ihr nicht gut ging. Sie wimmerte und stupste mich ständig im Bett an. Ich dachte, vielleicht muss sie

      in Gesundheit

    • Magen-Darm-Infakt - wie weiter füttern etc.?

      Unsre beiden haben am Sonntag angefangen mit Durchfall. Beide wurden gestern beim TA vorgestellt und dieser diagnostizierte Magen-Darm-Infakt.   Beide bekamen eine Spritze, gegen die Entzündung bzw. gegen die Krämpfe und Schmerzen. Und Antibiotika für eine Woche.   Heute sieht es bei beiden schon etwas besser aus. Sie bekamen wie vom TA verordnet Schonkost. Reis mit Möhren und en gerieben Apfel drüber. Heute morgen Haferschleim mit nem geriebenen Apfe

      in Hundekrankheiten

    • IBD : Durchfall, Blutdurchfall, Erbrechen, Magen-Darm rumoren, Anfälle...

      Hi, wollte mal Jessys IBD Geschichte erzählen, hab unter der Suche nix nit IBD gefunden, dh nur ne Fehlermeldung. Für alle die die Probleme der Überschrift mit Ihrem Liebling haben ist das vielleicht Interessant! (IBD- Chronische Darmerkrankung. Sucht im Netzt IBD, auf Wiki steht es beschrieben, will hier kein Link einstellen.) Hi, da meine Hündin Jessy auch IBD hat ( plus gegen fast alles allergisch...was so in normalem Industriefutter AKA Abfall drin ist) wollte ich unsere Erfahrungen sch

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.