Jump to content

Deine Hunde Community!

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

➡️  Hier anmelden

Hundeforum Der Hund
Hansini

Scalibor - wie gesund oder ungesund?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

mich würde Eure Meinung interessieren. Ich habe oft gehört, dass Scalibor Halsbänder "gesünder" seien als Exspot und Konsorten. Jetzt habe ich diesen Artikel gefunden:

http://stimmen-der-tiere.de/modules.php?name=News&file=article&sid=337

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man SAGT sie seien weniger schädlich, da der Wirkstoff sich "nur" auf Haut und Fell ablegt oder so ...

Für mich sind alle diese Mittel keine Option ... nun haben wir aber zum Glück auch nicht mehr als 2-5 Zecken im Jahr am Hund...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte bei unserem letzten Tierarztbesuch ein Scaliborhalsband für den Bonsai mitgenommen.

Zuhause habe ich es ihm gleich umgelegt. Sammy hat sich dann in den darauf folgenden Tagen derart gekratzt, dass ich es wieder abgenommen habe.

Nun bin ich auf der Suche nach einer Alternative.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab mich noch nie wirklich damit beschäftigt da ich einfach nicht wochen(monate)lang ein "halsband" an meinem Hund haben möchte ..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lanya hat auch darauf reagiert und ich habe dann den Wirkstoff mal gegooglt.

Wenn man Kinder hat möchte man das nicht wirklich am Hund haben.

Wir sind jetzt auf alternativen Sachen wie den Biopen umgestiegen.

Bei Lanya hat er letztes Jahr super gewirkt. Ein Zecke das wars.

Buddy werden wir sehen, bis jetzt hatte er nichts.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man kann es in der Wiki auch noch mal anschaulich nachlesen:

Pyrethroide

siehe dort unter Medizin (es kommt zu Resistenzen), Tiermedizin und Toxikologie.

Es wird behauptet, das Gift wird über die Haut nicht oder nur in kleinen Mengen aufgenommen. Das mag ja glauben wer will - ich bin da nicht so gutgläubig. Schließlich ist das Zeug monatelang am Hund und reichert sich im Fettgewebe an.

LG Angelika

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

"Mein" Tierarzt wollte mir das letztes Jahr schon gar nicht verkaufen, weil er das Zeug für zu gefährlich hält.

Ich Dussel wollte aber unbedingt, so hat er es mir bestellt.

Nachdem ich dann dran gerochen hatte, hab ich´s verschenkt! :D

Tat mir zwar für den anderen Hund leid - aber ich hatte den Sondermüll nicht, und die Huha wollte eh eins haben... :redface

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir benutzen das Scalibor auch,allerdings nur für die Zeit des Urlaubs im Süden.

Hauptsächlich wegen der Sandmücken.

Sind wir wieder zurück wird das Band entfernt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab das Halsband letztes Jahr zum ersten mal benutzt und werde es wieder tun.

Lieber das am Hund als ein Leben lang Medikamente wegen Borreliose, Anaplasmose, Erlichiose und wie die Erreger alle heißen.

Vorher hab ich diese Spotons verwendet, das brauch auch etwas bis es wirkt, dann ist der Schutz da und hält vielleicht 2 Wochen zu 95%, dann lässt es schon wieder nach. Weil ich das nicht alle 4 Wochen auftragen wollte, hatten die Hunde dauernd Zecken und das Geld was man für die Spoton-Preparate bezahlt ist auch nicht gerade wenig für "kaum" eine Wirkung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Man SAGT sie seien weniger schädlich, da der Wirkstoff sich "nur" auf Haut und Fell ablegt oder so ...


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=53754&goto=1074174

Aber dafür kriegt der Mensch auch was davon ab...

Ich finde das auch alles nicht überzeugend. Allerdings leiden meine Hunde nicht stark unter Zecken. Ich suche sie eben nach jedem Spaziergang ab (was bei Fricka echt nicht einfach ist).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.