Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
Tiara

Gebärmutterentzündung - Schafft es Taiga?

Empfohlene Beiträge

Ich habe richtig Angst um meine jetzt fast 12 Jährige Huskyhündin Taiga.

Vor ca. 6 Wochen wurde ihr ein Tumor an einer Zizze entfernt und die Zähne gemacht.

Danach hat sie gesoffen wie aus Eimern und so wie oben rein, musste sie wie ein Wasserfall.

Sie konnte es kaum halten. Letzte Woche fing sie dann an sich laufend zu lecken und ich fand einen großen beigen Klecks auf dem Boden.

Also schnell Tierärztin angerufen und hin. Sie hat eine eitrige Gebärmutterentzündung festgestellt.

Gott sei Dank noch offen, so dass bisher alles abfließt. Nach dem Antibiotika gings ihr auch besser, aber ich habe das Gefühl, dass es doch nicht so gut geht. Sie muss weiter Antibiotika und Schmerzmittel nehmen. Aber wenn sie draußen ist, läuft sie ganz gut, manchmal wie ein junger Hund. Hoffentlich schafft sie es.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

warum lässt du sie nicht Operieren...mir wäre das zu "heiß"

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

...lass sie operieren, wenn sie ansonsten gesund ist... meine Süße war 12 1/2 als die NOT-OP anstand...

Und sie hat sie toll überstanden.

Genaueres kann ich dir sehr gerne per pn sagen!!!

:)

Kannst dich sehr gerne bei mir melden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Eltern mussten auch gerade heute ihre 8 jährige Labrador Hündin operieren lassen.

Auch sie hatte eine eitrige Gebämutterentzündung, mit der gleichen Symptomatik wie bei deiner Hündin.

Die Gebärmutter war wohl um einiges größer als normalerweise.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde mich da nicht auf AB verlassen, lasse sie operieren, wenn das Herz und die Nieren gesund sind.

Röntgenaufnahme von der Lunge wäre nach einem Tumor in der Milchleiste ebenfalls angebracht.

Liebe Grüße

Rosalie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Tiara,

ich würde Sie auch operieren lassen wenn es Ihr sonst noch gut geht. Falls es das ist , meine hatte vor 2 Jahren ähnliche Probleme. Hat sich aber rausgestellt Blasenschwäche, jetzt nimmt Sie Tabletten dafür.

Ich drück Dir auf jeden Fall die Pfoten :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde sie auch operieren lassen ist sicherer und Gute Besserung deiner Hündin :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unsere Hündin mußte auch mit elf Jahren notoperiert werden und hat das Ganze gut überstanden. Kurz zuvor wurden ihr ebenfalls Mammatumore und Teile der Milchleiste entfernt. Unser Tierarzt meinte, auch hinsichtlich dieser Problematik wäre eine Kastration von Vorteil. Wir haben die Operation nicht bereut!

LG Franziska mit Six und Jana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach so - und GUTE BESSERUNG natürlich...

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

bei einer Pyometra würde ich mich nicht auf eine medikamentöse Behandlung verlassen.

Wenn die 12 jährige Hündin gut beeinander ist,würde ich sie operieren lassen.

Hatte es bei meiner 14jährigen machen lasse,es ging ihr dann sehr gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.