Jump to content
Hundeforum Der Hund
Bine K

Stress nichts als Stress !

Empfohlene Beiträge

Hm... nur so ein Gedanke. Wie wär's wenn du dir ne Schreck-Schuss-Pistole zulegen würdest? (falls sowas noch öfter vorkommen würde) Die Pferde sind in dieser Situation eh schon in Panik, aber vielleicht würden die Hunde bei einem Schuss ja von den Pferden ablassen?

Wie die Pferde darauf reagieren würden weiss ich halt nicht, das weisst du bestimmt besser ;-) Keine Ahnung ob das ne gute Idee ist... hehee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ob das schicken der Hunde richtig war kann ich nicht beurteilen, muss eine furchtbare Situation gewesen sein und da war schnelles Handeln erforderlich.

Pferde auf der Flucht: Das Pferd einer Freundin ist von der Weide geflüchtet, hat sich beim Sprung das Bein verletzt und ist dann panisch vor Schmerz in eine Eisenstange gerannt - TOT!!!

Absolute A*********r die Halter, sollten auf jeden Fall angezeigt werden.

Ich wäre auch nicht auf eine Weide mit 4 Hengsten und jagenden Hunden gegangen.

lg meike und gioconda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sorry aber ich hätte meine Hunde "wenn ich welche hätte" nicht rausgelassen. Ich hätte direkt die Polizei gerufen und die Leute angezeigt....Es ist doch viel zu gefährlich Hunde auf die Weide zu schicken vor allem wenn es sich um Hengste handelt. Mein Pferd und mein Pflegepferd laufen nie vor Hunden davon. Die schlagen mit den Hufen und einmal hat mein Pflegepferd schon einen Hund erwischt weil der liebe Hundebesitzer seinen HUnd nicht zurückrufen wollte.

Natürlich waren die Leute die ihre Hunde auf deine Pferde gehetzt haben bischen "plemplem" in der Birne. Sowas macht man nicht.

Und wenn die Pferde durch den Zaun gehen ist es gerade nich ungefährlich für Pferd, Fussgänger, Autofahrer.....

LG

Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Toll, weisst Du was passieren kann bevor die Polizei ankommt? Glaubst Du die wären auf die Weide gegangen???Die hätten vermutlich den Jäger rufen müssen, der dort zuständig ist. Und dann???

Ausserdem handelt es sich um junge Hengste, glaube kaum dass die ruhig bleiben, wenn sie offensichtlich von ZWEI Hunden gejagt werden.

Ich denke da hat Bine aus dem Bauch heraus gehandelt und für Schadensbegrenzung gesorgt.

lg meike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Das Problem ist erstens : Selbst auf die Koppel zu gehen um die Hund zu verjagen war mir zu gefährlich ! da 4 Hengst in pannik net unbedingt leicht zu bremsen sind !

bis ich die polite gerufen hätte und die da gewesen wären ' wären die pferde durch den zaun gegangen !

Die Gefahr von einem der Hengste *erwischt* zu werden war DIR zu gross.....

da schickst Du lieber Deine Hunde in die Koppel ?!? sorry, versteh ich gerade üüüüberhaupt nicht!

Um welche Rasse handelte es sich bei den Eindringlingen?

Na den Gedanken-Gang verstehe ich schon auch. Hunde sind wesentlich schneller, wendiger und Reaktions-schneller als Menschen und bieten den Pferden eine wesentlich kleinere Angriffsfläche, es hätte schon dumm laufen müssen wenn ein Hund von einem Pferd erwischt worden wäre... denk ich mir zumindest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hätte es vielleicht auch so gemacht, da ja wohl doch einige Hunde schneller sind im ausweichen, wenn das Pferd austritt, als unser eins!

Wie gesagt, bis die Polizei dagewesen wäre, hätte wer weiß was schlimmeres passieren können!

Lg sarah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ob Bines Handeln richtig oder falsch war ist jetzt ja nun eigentlich auch egal. Sie hat nun mal getan was ihr in dem Moment richtig vorkam, aus dem Bauch heraus (unterstell ich dir jetzt einfach mal :) ). An der Aktion selbst ist eh nix mehr zu ändern, viel wichtiger finde ich es das diese absonderlichen Hundehalter die Quittung für ihr Fehlverhalten bekommen (um es mal vorsichtig zu formulieren).

Zum Glück ist da echt nicht mehr passiert, aber man sollte jetzt auch dafür sorgen dass so was möglichst nicht nochmal passiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja ich züchte Paint Horse und Quarter Horses ! Es sind zwei PH und ein Quarab und n Pony .

Die sind eigentlich schon cool die Pferde und kennen auch Hunde aber das ist eine andere Situation da die Hunde die Pferde gebissen haben .

Und noch meine Hunde sind denn ganzen Tag mit den Pferden unterwegs , die kennen die . sind halt auch enorm wendig . ich mach mir da keine Sorgen um meine Hunde . eher um meine Pferde . da in der Gruppe mein Sunny PH Hengst steht ! der eine sehr sehr gute Abstammung hat und nextes Jahr Hoffe :holy: gekört wird . da kann ich so was echt nicht gebrauchen .

Ich habe jetzt Schafszaun unter denn Koppelzaun gemacht mit Strom .

Ich wollte den Leo eigentlich als Pferdeschutzhund ausbilden aber der wollt leider nicht auf der Koppel bleiben ! :(

Es war schätze n Dackel mix und Jack Russel .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ja ich züchte Paint Horse und Quarter Horses !

*schmeeelz* Meine Eltern hatten auch mal eine Paint Stute (Mittlerweile eine Araber-Mix Stute und eine Knabstrupper Stute, beide western ausgebildet ;) ) und ja, die Tiere kann so leicht wirklich nichts aus der Ruhe bringen und ich kann auch voll verstehen, wie Du in dem Moment gehandelt hast. Da Deine Hunde den Umgang mit den Pferden kennen sind sie ja somit ganz anders im Umgang damit. Und es war ja nun eine absolute Stress-Situation, bei der Du innerhalb von Sekundenbruchteilen entscheiden musstest. Natürlich ist es schade, wenn sich eine Beißerei mit den Hunden entwickelt, aber ich finde, es hätte auch weitaus schlimmeres passieren können. Ich hoffe, ich komme nie in eine solche Situation, aber ich glaube, ich hätte nicht viel anders gehandelt.

Auf jeden Fall müssen diese hirnlosen Besitzer der anderen Hunde zur Rechenschaft gezogen werden! :[

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Voll cool, wie du reagiert hast. Darauf muss man erst mal kommen. Deine Hunde haben ja offenbar ihr Territorium und ihre Pferde gut verteidigt.

Ich hätte allerdings zusätzlich noch die Personalien von den Leuten verlangt. Biste zwar nicht berechtigt zu, aber wenn sie dir ihre Ausweise freiwillig gegeben hätten, dann wär das schon ok gewesen. Im Nachhinein hättest du dann eine Anzeige machen können, mit den kompletten Namen und Adressen, wegen Sachbeschädigung oder Tierquälerei oder so. Oder Hausfriedensbruch.

Polizei kannste voll vergessen. Entweder sie kommen nach ner Stunde oder gar nicht.

Na den Gedanken-Gang verstehe ich schon auch. Hunde sind wesentlich schneller, wendiger und Reaktions-schneller als Menschen und bieten den Pferden eine wesentlich kleinere Angriffsfläche, es hätte schon dumm laufen müssen wenn ein Hund von einem Pferd erwischt worden wäre... denk ich mir zumindest.

Genau.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Angst und Stress bei Hund

      Hallo, ich hoffe mir kann einer von Euch einen Rat geben. Wir haben seit 5 Jahren einen Terrier Mischling und einen Rhodesian Ridgeback. Beide Hunde sind aus Notstellen. Bekannt ist dass beide ein arges Problem mit Gewitter und Knallerei haben. Dies haben wir immer berücksichtigt und beugen entsprechend vor . Unsere Hunde sind unsere Wegbegleiter und sehr wenig allein. Das war bisher auch nie ein Problem. Im Auto ist das bis heute kein Thema. In der Wohnung ist der Terrier seit neuestem nicht ma

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Stress vor Freude

      Hallo ich hab da ein Problem und bräuchte mal Rat.Luna ist jetzt 9 Monate und hört eigentlich gut solange ich nicht mit ihr in einen Raum mit Leuten geh wie Futterladen Tierarzt  etc.Beim Gassi gehen sind ihr andere Leute egal aber ansonsten reagiert sie vor Freude und Aufregung durch extrem ziehen an der Leine jaulen  und fipsen .Wie macht ihr das und hat jemand einen Tip wie ich das üben kann oder sollte ich doch lieber Einzelstunde beim Trainer machen ?Leckerli sind ihr da egal.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Stress beim Gassigehen

      Hallo. ich bin seid einigen Tagen Gassigeherin für  die H0ndin eines lieben  älteren Nachbarn.Seine Hündin ist eine kleine 5 jährige Mischlingshündin .Die  kleine kommt ursprünglich  aus Spanien und war erst Strassenhündin und dann in der Tötung ..von dort aus kam sie dann zu ihm und lebt nun seit 3 Jahren bei ihm..Er lebte bis vor 8 Monaten mit ihr in einem Haus mit großem Garten..er ging nie mit ihr Gassi ,ließ sie nur in den Garten  ..sie kannte also nichtmal eine Leine. jetzt lebt

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hündin hat Stress in der Stadt

      Hey 😄  Meine Hündin June ist jetzt 7 Monate alt. Sie hat sehr viel Stress in der Stadt. Ich war bereits mehrmals mit ihr in der Stadt. Damit ihr mein Problem besser versteht möchte ich kurz erklären wie wir das Training aufgebaut haben.  Wir haben an einem Sonntag angefangen und haben ca. einen 20 min. Spaziergang mit ihr durch eine Kleinstadt gemacht. Sie hat da schon extrem gefiepst und an der Leine gezogen. Damals dachte ich halt normal beim ersten Spaziergang durch die Stadt. 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Negativer Stress, positiver Stress

      Und der Umgang damit.   Hallo,   ich fuhr gestern beim Heimfahren einer Tante an einem Hundeplatz vorbei. Muss wohl kurz vor Kursbeginn gewesepn sein, es waren ein paar Hunde auf der pinkelrunde vor dem eingezäunten Gelände. Ich gehe davon aus, dass es sich um Junge Hunde handelte , der Schäfi der neben meinem Auto herlief hing derart an der Leine, ehrlich sowas habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Er hatte, selbst für meine Tante als nichthundehalter zu erkennen, Wahnsin

      in Junghunde

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.