Jump to content
Hundeforum Der Hund
lullaby87

Erziehung meines Katers

Empfohlene Beiträge

Habe ja nun seit gestern meinen Kater und hätte nchmal ein paar Fragen..

Katze und Erziehung???!!!!

Kann ich ihm beibringen das er mit mir spielt ohne seine Kallem dabei auszufahren.

Kann ich ihm beibringen nicht an den Beinen hochzuklettern?

und lauter son Zeug stubenrein ist er schon aber wie gesagt kaut am Finger rum und Katzt viel beim spiel und all sowas..

Darf ich trotzdem mit ihm spielen und ihn an meinen Fingern knabbern lassen.????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Katzen erziehst du im Prinzip wie Hunde auch, allerdings gibts kein heute ja morgen nein, bei Katzen gibts immer ja oder immer nein. Abbruchsignal klappt nach Training auch bei Katzen.

Spielt er zu heftig, wird das Spiel abgebrochen, in dem du ihn vom Schoß unsanft nach unten beförderst bzw. aufsteht.

Beim Knabbern solltest du berücksichtigen, das erwachsene Katzen kräftiger zubeißen können als Kitten, ich denk jetzt einfach mal, dass dein Kater noch relativ jung sein wird.

Ansonsten lass zu, was dir gefällt und stopp alles, was dir nicht gefällt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ja ist 7 wochen alt also wenn er zu arg spielt sage ich lauter NEIN und höre mit dem spiel auf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Indem Moment wo er die Krallen ausfährt. Stop. Beide Pfote auf die eine Hand und mit der anderen so über die Krallen streichen, das du sie automatisch nach innen streichst. Jedesmal wenn die Krallen ausfahren. Katerhandlung unterbrechen und wiederholen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jo, genau so wird er das dann irgendwann lernen, braucht nur Geduld und Spucke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

ach ist das schon ewig her als meine 2 Tiger klein waren, was ich da für Kratzer an den Händen hatte :D Meine Hexe ist mir sogar über den Rücken hoch und hat sich auf die Schulter gesetzt ^^ Fand ich jetzt, bis auf das klettern nicht soo schlimm, hat sie dann aber von selbst aufgehört ^^ (zg bei der jetzigen Kampfkatze hätt ich noch mehr Rückenprobs ;) )

Einfach Geduld haben und vorallem fürs Kratzen alternativen geben. Also wenn er zB an der Couch kratzt an den Kratzbaum oder die Kratzmatte setzen und wenn er kratzt loben und streicheln ^^

Wie bei Hunden, wenn das Spiel zu wild wird, wegdrehen und n Stück ignorieren und dann wieder ruhiger weiterspielen :)

lg Egi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

7 Wochen ist arg früh...unser kleiner war auch 8 wochen....er ist ein kleiner terrorist geblieben.....

Ignorieren hilft bei unserem nicht...drehen wir uns um ist er stinkig und beißt erst recht zu ;-P Und wehe man schimpft,.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Also 7 Wochen ist wirklich sehr sehr früh. Würde auch sagen, zu früh. In den besten Fällen, sollten die kleinen bis zur 12. Wochen untereinander bei der Mutter bleiben um grade solches Verhalten zu lernen. Also wann genug ist.

Das "Problem" ist allerdings, es ist und bleibt nen Katzenwelpe. Das wusstest du doch sicher vorher.

Das ist ein völlig normales Verhalten von so jungen Katzen.

Das Beste was du für den kleinen und auch für dich tun kannst ist, ihm einen Spielgefährten zu holen. So kleine Kerle alleine zu halten, ist schon grenzwertig.. ^^

Der Vorteil ist, deine Hände und Beine bleiben heile und dein Katerchen könnte seine Kräfte und Grenzen mit den anderen lernen und ausbauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine hab ich mit ca. 4 Wochen auf der Straße aufgelesen und durchgebracht, diesen Sommer wird sie 11 Jahre alt.

Natürlich hatte der mangelnde Sozialkontakt ein Stück weit seine Auswirkungen, aber auch das funktionierte alles relativ problemlos.

Ist sie zu grob, brich das Spiel ab und ansonsten brauchst du nur eine riesige Portion Geduld und ein bisschen Liebe ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja ich weiß das es sehr früh ist in 2 Monaten kommt eine Katze dazu die ist allerings noch nicht auf der welt..Dauert noch ein bisschen möchte allerdings nur eine aus diesem Wurf..

Gestern Abend war ich echt geschockt der kleene läuft zu meiner Hündin und schnuppert sie erschreckt und er faucht sie an in dem Moment schießt mein dicker vor und schnappt nach dem racker...

Zum Glück ist nix assiert aber hm das hat er noch nie gemacht ..

Riechen Hunde den Unterschied ob Kate oder Katze..

It es normall das er so reagiert also für mih und meinen Mitbewohner sah es so aus als wüde der Dicke Luna beschützen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Erziehung Jagdhund/English Pointer

      Hallo liebe hundefreunde,    Ich habe seit kurzer Zeit einen englischen pointer Mischling (Fundhund) ca 2 Jahre alt. Meine Freundin hat diesen mit zu mir in die Wohnung gebracht da wir zusammen gezogen sind. Der Hund hat bei mir einen sehr großen Garten und eine große Wohnung. Zu meiner Frage: im Garten hört der Hund super, kommt wenn man ihn ruft und macht alle kommandos nur wenn ihn (ich glaube langweilig ist) hört er nicht mehr und ist auch schon über den Zaun gesprun

      in Hundeerziehung & Probleme

    • taube Hündin ohne Erziehung

      Ich habe ein Problem und bekomme es nicht in den Griff. Kurz zu Rosi. Rosi ist eine 6 jährige taube Hündin aus schlechter Haltung. Sie ist jetzt 5 Wochen bei uns. Leider hat sie in ihren 6 Jahren keine Erziehung genossen und kann gar nichts. Wir fangen bei null an. Ich war gestern mit beiden Boxern (Rosi und Harry) auf dem Feld Gassi. Harry geht ohne Leine, da er gut erzogen und gehorsam ist. Soweit alles gut. Ich habe Schneebälle geworfen und beide sind danach geflitzt. Auf dem Rückw

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Erziehung oder übertriebene Einflussnahme?

      Nach vielen Themen, wie etwa dem über das "Mäuseln" oder aktuell der Sache über das Verständnis zwischen Hund und Katze, geht mir durch den Kopf, inwieweit ich es okay finde, all die Charaktereigenschaften, Anlagen, Wesenszüge eines Vierbeiners erzieherisch zu beeinflussen, gar verändern zu wollen, bis er sich annähernd so benimmt, wie sein Mensch es gern hätte.   Bin gespannt auf Eure Meinungen!

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Erziehung

      Hallo! Ich hoffe ich mach das hier richtig, ich bin die neue Ich stell mich kurz vor... Wir sind zu viert( Kids sind 7 und 13) und unser Hund ( OEB/ American Bully Mischling,11 Mon) und bei ihm liegt logischerweise das Problem . Wir sind nicht ganz unerfahren was Hunde angeht. Unser vorheriger Hund war ein Labrador Retriever Mischling. 15 Jahre hatten wir ihn. Jetzt zum Bully... Ich bekomme ihn überhaupt nicht erzogen. Er zerstört sein Körbchen , springt viele

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Erziehung mit 2 Jahren

      Hallo, ich habe ja in einem anderen Post schon kurz erzählt dass wir einen Hund aus dem Tierschutz aufnehmen möchten. Nächste Woche soll es soweit sein, und obwohl wir versuchen uns einzulesen und meine Eltern auch immer einen Hund hatten, kommen, je mehr man nachdenkt, Fragen auf. Was mich grundlegend interessiert, wie sieht es mit der Erziehung aus? Der Hund, ein kniehoher Mischling, wohnt momentan in einer Pflegestelle. Ich habe heute, wieder, mit dem Pflegefrauchen telefoniert

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.