Jump to content

Alles über Hunde !
seit 13 Jahren • 3 Mio. Beiträge

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Registrieren oder Anmelden

Hundeforum Der Hund
Dani1987

Hilfe, sie haben Joyce geholt!

Empfohlene Beiträge

Leute gerade war das Vet Amt da mit Polizei und sie haben Joyce zur Verwahrung mitgenommen.....

Ich könnte sooo heulen und meinen Freund erschlagen da er meinte es ist alles in Ordnung weil er sich darium gekümmert hätte.

Er hat nix gemacht, was so ein Listenhund mit sich bringt. Jetzt möchte ich versuchen sie auf dem wege zurückzubekommen das sie auf meinen Namen gemeldet wird.

Ich zitter am ganzen leib und könnte nur heulen.

Was soll ich denn jetzt tun? Krieg ich meinme geliebte Mausi jemals wieder? Was passiert denn jetzt mit ihr?

Bitte helft mir ich komm nicht klar bei dem Gedanken Joyce nicht mehr wieder zu bekommen ....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das tut mir echt leid :(

Rufe oder gehe zum Vet Amt und erkundige dich was du machen kannst damit du sie wieder bekommst und zu dem TH wo sie momentan ist.

Und deinen lieben neten Freund würde ich auf den Mond schießen.

Solche habe ich gerne echt :motz::[

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo wende dich an :

Http://www.hund-und-halter.de

und an die

http://www.staffordshire-hilfe.de/ Die wissen was jetzt zu tun ist..

und schiess deinen Freund zum Mond..

viel Glück.

UND Ich würde NICHT beim OA oder VET anrufen ( sofern sie nicht schon deine Daten haben..) es kann von Vorteil sein wenn man da keine Verbindung zwischen dir und dem Ex-Hlater sehen kann..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Freund rausschmeisen sofort.

Dann zum Vet amt und kümmere dich um die Auflagen erfülle diese schnellstmöglich.

Dann in s Heim wo er ist, versuche so viel Kontakt wie möglich zu ihm zu halten.

Viel Kraft Ich hoffe für euch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

huhu,

darf ich mal fragen was vorgefallen ist ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

oh Gott!

1. Freund rausschmeißen

2. durchatmen und beim Vetamt anrufen und die Auflagen genau erfragen

3. Liste schreiben was du tun musst

4. eins nach dem anderen Abbarbeiten

fühl dich malk ganz dolle umarmt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich vermute mal eine Illegale Haltung .. die meisten Staffs sitzen deswegen im TH, weil irgendwer meinte schlauer als das Amt zu sein.. derzeit greifen die OAs kräftig durch, nachdem lange rel. wenig passiert ist.. die Hunde der 98er SOKA Welle sterben grade alle und machen die Zwinger wieder frei..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hier kannst du das Landeshundegesetz von Berlin nachlesen. Dort stehen alle wichtigen Dinge drin, die du beachten musst. Wenn du was nicht verstehst, einfach nachfragen, ich les es mir dann durch.

Dann auf jedenfall sich beim Tierschutzverein für Berlin melden, vielleicht lassen sie auch Besuche zu. Auf jeden Fall nicht Kopf in Sand stecken und zeigen, dass du bemüht bist.

Du brauchst auf jedenfall für so einen Hund ein polizeiliches Führungszeugnis (zu beantragen beim Bezirksamt) und einen Sachkundenachweis. Kümmere dich jetzt schon darum. Der Sachkundenachweis ist leicht (wenn er ähnlich, wie der in NRW ist). Ich guck mal, vielleicht finde ich Übungsseiten dafür.

Wurde der Hund beschlagnahmt, weil er nicht gemeldet war oder weil er auffällig wurde?

Edit: Hier die wichtigsten Ansprechpartner in Berlin für deinen Hund.

Edit II: Hier ein Fragenkatalog, allerdings mit richtigen Antworten, daher schlecht zum Üben, aber die Fragen scheinen die gleichen, wie in NRW zu sein, daher hier Übungsseiten aus NRW (aber sicherheitshalber mal beim Veterinäramt Berlin nach deren aktuellem Fragenkatalog fragen und Fragen abgleichen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Jetzt alles auf den Freund zu schieben ist aber einbischen einfach.

Du selber brauchst ja auch einen Sachkundenachweis, wenn du in Berlin mit einem Listenhund rausgehst. Wenn du den nicht hast, dann hättest du die ganze Zeit (2 Jahre) nicht mit dem Hund rausgehen dürfen.

Und im Rahmen solch einer Sachkundeprüfung wird ja auch über die notwendigen Auflagen aufgeklärt, denke ich.

Außerdem dürftest du ja wohl wissen, ob dein Hund einen Wesenstest abgelegt hat oder nicht, da du schon mehrfach von Spaziergängen und Hundekontakten berichtest hast, wo nie von einem Maulkorb bei deinem Hund die Rede war.

Also mal Butter bei die Fische: was ist wirklich vorgefallen, dass nun der Hund eingezogen wurde?

Habt ihr Beide den Kopf in den Sand gesteckt und euch nicht um die Auflagen gekümmert?

gruß

sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also Freund rausschmeißen, damit würd ich noch warten, denn vielleicht brauchste den noch.

Wahrscheinliich wird dir überhaupt nicht mitgeteilt, wo dein Hund hingekommen ist. Ich würd als erstes Mal beim ansässigen TH nachfragen, denn die haben meist einen sehr guten Draht zu zum Vet amt. und es bringt mehr wenn die hinter Dir stehen. Auf jeden Fall musst du alle Auflagen erfüllen um einen Anlagehund zu halten. Hierbei werden die dir auch behilflich sein. Und dann und dafür brauchste deinen Freund, muss er dir den Hund bestimmt überschreiben damit Du ihn bekommen kannst, denn sonst ist es noch sein Tier und du bekommst den erst wenn er vom Amt zur Vermittlung freigegeben wird und das kann dauern.

Aber wie gesagt ich würd mich bei ner Kampfunde vermittlung oder beim TH genau kundig machen wie du am besten und schnellsten wieder an den Hund kommst.

Und nun das wichtigste, Bei so was darfste dich nie auf andere Verlassen!!!!

viel Glück

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.