Jump to content

Alles über Hunde !
seit 13 Jahren • 3 Mio. Beiträge

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Registrieren oder Anmelden

Hundeforum Der Hund
Mistery

Futter wechseln/beibehalten oder doch komplett umstellen?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich habe wasa das Thema anbelangt schon einen Beitrag geschrieben. Mein Hund hat immer ma wieder einen komisch Ausschlag an Ärmchen und Bauch. Der 1. Tierarzt meinte es sei eine Futtermittelallergie, der 2. Tierarzt meinte, eine Futtermittelallergie sieht ganz anders aus, es sei das Spritzmittel von der Obstanlage (direkt gegenüber).

Was es auch ist, es geht nicht weg. Er hat auch immer ziemlich Dünn, aber nur mitrags und abends. Morgens ist alles wunderbar. der 1. Tierarzt meinte dazu, dass das zeigt, dass er sein Futter nicht gut verträgt, der 2. meinte, dass seien noch überbleibsel von den Coccidien die er vor 2 Monaten hatte.

Mal kurz zu dem bisherigen Futter:

Bis vor ca. 6-8 Wochen hat er das Puppy von Orijen bekommen, Seitedem bekommt er das Puppy large von Orijen. Das Pupy hat er super gut vertragen. Bei dem large habe ich das Gefühl, dass es nicht so 100% ist.

Jetzt zur urspünglichen Frage:

Würdet ihr das Futter komplett wechseln, es so belassen oder bereits jetzt die nächste Größe von Orijen füttern? Eigentlich gefällt uns das Orijen ganz gut. Aber das Problem Ausschlag und "Durchfall" kann ja kein Dauerzustand sein. Mir kann leider aber auch niemand sagen, woran es liegt.

Ist es zu früh mit 5 Monaten auf das adult futter umzustellen?

Gibt es ein getreidefreies Futter, das gut ist und auch gut vertragen wird und das Fell nicht verfärbt (ist ein weißer Hund)

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Ausschlage könnten auch von den Futtermilben sein...in jedem Trockenfutter sind, soweit ich weiß, Futtermilben sobald der Sack geöffnet wird. Ich würde vielleicht mal probioeren das Futter portionsweise einzufrieren. Die Temperaturen im Gefrierschrank überleben die Futtermilben nicht. Allerdings weiß ich nicht, wei lange das Futter im Gefrierschrank sein muss...aber vielleicht kann dir da ja wer anders helfen..

Kann der "Durchfall" evtl auch von Leckerlies oder irgendwas anderes kommen, was er noch bekommt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Futter ist schon in der Gefriere. Muss da 3 Tage drin sein. Hilft leider auch nicht. Habe auch schone ine Zeit lang alle Leckerlis und Kauknochen weggelassen. Hat aber nix gebracht und der 2. Tierarzt hat gesagt, ich könne es ruhig wieder geben, da es sicher keine Futtermittelallergie ist. Bin echt ratlos, da es auch so sporadisch kommt. Mal ist er da, mal nicht. Und das obwohl ich alles gleich mache. Dasselbe mit dem Durchfall. Mal ist's schlimmer, mal ist's ok, sogar für ein paar Tage. Total unbeständig.

Wir gehen im Juni in den Urlaub und bis dahin hätte ich das eigentlich gern geklärt, auch weches Futter ich ihm jetzt geben soll. Die TÄ helfen mir da grad irgendwie auch nicht sonderlich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oft ist die Allergie gegen den Kot der Milben - dagegen hilft dann das Einfrieren wirklich nicht - aber mit ganz heißem Wasser in einem Sieb abspülen !

Versuch´s mal, vielleicht ist es dann besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.