Jump to content
Hundeforum Der Hund
Bennyline

Hundeschule/Welpenspielstunde, ja oder nein?

Empfohlene Beiträge

hier mal ein Link ich finde das sehr interessant

http://www.welpennothilfe.de/welpenblog/?p=14771

so ähnlich habe ich meine Hundeschule erlebt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:winken:

ich auch - damals, 1996, mit meiner Junghündin.

Es hat ihr leider doch geschadet, wie ich im Nachhinein feststellen musste. Schlimm, dass es so etwas immer noch gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,[sMILIE][/sMILIE]

der Bericht spricht mir aus vollem Herzen. Mit Gina habe ich es so gemacht. Sozialkontakte ja, aber mit älteren gut sozialisierten Hunden, Rüpel bewußt gemieden und uns auf wesentliche Dinge konzentriert. Oft ist es uns passiert, dass wir erstaunt angeschaut wurden, nach dem Motto: wie - keine Welpengruppe, keine Hundeschule. :so Ich habe es bisher nicht bereut. Mit fast 10 Monaten ist die Kleine sehr sozialverträglich, beherscht die Grundkomandos und zeigt keinerlei Verhaltensprobleme, ist nervlich sehr stabil egal was ansteht.

Eine Hundeschule werde ich mir nach dem Marokko-Trip anschauen um den Grundgehorsam zu festigen mit dem Endziel Begleithundeprüfung. Nicht weil Gina es braucht, sondern ihr Frauchen :D

Grüßele Nana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Artikel ist sehr gut formuliert...

Ich war auch in einer Welpengruppe, da ich hier zuwenig Hundekontakte hatte..aber ich habe lange gesucht - und mich dann für eine weitere Anfahrt entschieden und dafür nun eine Hundeschule, die (auch in der Junghundegruppe) trennt nach Alter und Größe, Mobbing sofort unterbindet - und alles in allem sehr positiv arbeitet..

Davor lag bei mir jedoch eine Odysee an Besuchen diverser Hundeschulen, die meisten davon hat Welpi Murphy nur auf dem Arm erleben dürfen, da hätte ich ihn niemals den anderen "zum Fraß vorgeworfen" - ja so sah es leide rin vielen Gruppen aus - alles durcheinander - vom Mini-Yorki bis zum Doggenwelpen - 5-6 größere auf die kleinen Zwerge - furchtbar..

längeres Suchen hat sich aber ausgezahlt...es gibt durchaus gute Schulen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

gut zuwissen das es nicht nur mir passiert ist .leider

Ich dachte auch Benny den schadet das nicht da er ein nervenstarker Hund ist ,aber ich beobachte immer das er sich nicht mehr abdrängen läßt in irgenwelchen Ecken ,große Hunde ausweicht und im passenden Augenblick zuschnappt .

Auf der Suche nach einer guten Hundeschule bin ich immer noch aber wer sagt mir ob gut oder schlecht.

Was ist eine gute Hundeschule :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Bennyline,

da vertrete ich die Rütter-Meinung :) kleine Gruppe - nicht mehr wie 5 oder sechs Hunde pro Trainer, Welpen in etwa gleicher Gewichtsklasse und Alter. Gezieltes Vertrautmachen mit allem was die Umwelt so hergibt also Geräusche, Bodenbeschaffenheiten usw. Grüßele Nana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Hund ist ein Dackelmischling. Ich geh mit meinem Hund seid dem sie eine Welpe ist in die Hundeschule. Sie ist inzwischen 2 Jahre und 5 Monate alt. Ich würde immer und immer wieder zu einer Welpenschule gehen. Ein Hund muss viel mit Hunden zusammen sein und muss lernen wie man sich in manchen Situationen verhalten muss um Konflikten aus dem wege zu gehen. Bei der Hundeschule wo ich bin sind meist 7 Hunde in einer gruppe. In einigen Situationen dauert es vllt mal länger, doch man kann immer wieder von Fehlern anderer lernen. Ab 6 monaten kommen die Welpen zur Halbstarkengruppe. Doch wenn es Hunde gibt die sehr dominierend sind, die kleineren mobben oder sonstiges, werden die zu den Junghunden geschickt. Sodass die Welpen nicht gemobbt werden. Ihr wisst ja sicherlich was ich meine. Bin froh,dass mein Hund so sozialisiert ist. Lg Vanessa :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.