Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

77,13 Euro für Titeruntersuchung

Empfohlene Beiträge

Hallo,

habe soeben diese Summe für die Bestimmung des Tollwuttiter bezahlt. Ist das ein normaler Preis oder gehört meine Tierärztin zu den etwas teureren?

Danke, Nana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich hab von Preisen in hunderter Bereichen gelesen und gehört.

Für die Titerbestimmung für die Einreise nach Schweden zum Beispiel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiß gar nicht wie teuer das bei uns ist, aber der Preis den du gezahlt hast der ist auf jedenfall OK

Titerbestimmungen nimmt man ja auch nur einmal im leben eines Tieres vor (sofern immer weiter geimpft wird im vorgegebenen abstand und der Titer gleich bei 0,5 oder höher ist)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Letztes Jahr waren das bei Idexx 68 Teuronen und Idexx ist in der Regel nicht das Teuerste; so gesehen liegt das also im Rahmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

wir haben jeweils damals bei Leo und nun bei Mörtl rund 115,- Euro bezahlt. Somit bist du mit ca. 77,- Euro gut dabei.

LG

Mini

P. S.: Ja, die Titer-Bestimmung wird nur einmal durchgeführt und ist ausreichend, wenn der Hund regelmäßig (mit Nachweis im EU-Heimtierausweis) nachgeimpft wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bekam vom Labor eine Rechnung über 45,-

Darin enthalten ist natürlich keine Blutentnahme. Diese wurde im Rahmen einer OP mit anderen Untersuchungen auf separater Rechnung abgesetzt. Ich kann jetzt nicht genau sagen, wieviel Geld dafür gerechnet wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • "Besitzer von totem Mops mit Gendefekt erstreiten 2.000 Euro"

      Hier der Artikel : http://m.spiegel.de/panorama/justiz/muenchen-besitzer-von-mops-ronja-mit-gendefekt-erstreiten-2000-euro-a-1183929.html   Vielleicht wird dieses Urteil nun maßgeblich für weitere Fälle? 

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Hunde DVD, Körpersprache, bis 25 Euro

      Also ich suche noch eine weitere DVD zum Thema Körpersprache bei Hunden. Wenn möglich bis 25 Euro, bin aber für alles offen. Freue mich über jeden Tipp. Habt ihr eine Empfehlung?

      in Hundefilme / Reportagen & Hundebücher

    • Masern-Leugner muss Arzt 100.000 Euro Preisgeld zahlen

      Habt ihr das mitbekommen?   Stellvertretend: http://www.stern.de/panorama/masern-streit-impfgegner-muss-100000-euro-preisgeld-an-arzt-zahlen-2179614.html     Zitat: Masern-Leugner muss Arzt 100.000 Euro Preisgeld zahlen12. März 2015, 14:32 Uhr Ein Biologe lobt 100.000 Euro als Prämie aus, wenn jemand die Existenz von Masernviren wissenschaftlich belegt. Ein Arzt macht genau das, sieht aber kein Geld.   Zitat ende.   Was meint ihr dazu?  

      in Plauderecke

    • Füttert wer Josera und kann einen 5-Euro Gutschein gebrauchen?

      Hallo habe hier noch ein 5eur Gutschein von josera online einlösbar bei Hundeland? Erste pn bekommt ihn...

      in Suche / Biete

    • Kennt sich jemand mit steuerrechtlichen Fragen zum Thema geringfügig Beschäftigte/400-Euro Jobs aus?

      (Hups, das soll natürlich "steuerrechtlichen" in der Überschrift lauten, liebe Mods, sorry!) Ich hab eine spezielle Frage und eh ich an "offizieller" Stelle nachfrage wollte ich mal hören, ob es hier evtl berufsbedingte Experten gibt. Ich habe ja während des Studiums immer nebenbei gearbeitet. Vor dem Studium schon Vollzeit, da fiel die Frage natürlich ganz weg. Nun hatte ich in diesem Jahr an der Uni in meinem Hiwijob nur noch sehr wenige Stunden und dementsprechend einen sehr geringen Verdienst, der nicht mal halb an die 400 Euro ran kam. Nun habe ich einen neuen, wirklich SEHR gut bezahlten Job bekommen, mit dem ich schon mit wenigen Stunden über die 400 Euro Grenze kommen werde. Die Frage ist: Wie ist das steuerrechtlich? Zahle ich dann Abgaben? Wie viele? Lohnt sich der hohe Verdienst dann überhaupt oder bekomme ich am Ende für mehr Arbeit weniger Geld, als wenn ich einfach einen geringeren Stundenlohn bekommen würde? Oder wird der Verdienst aufs Jahr gerechnet (ich weiß, früher gab es mal so eine 4800er Grenze fürs Jahr) und ich hab so oder so keine Abgaben zu zahlen, weil ich ja in diesem Jahr eigentlich "nix" verdient habe. Gerne auch Antworten per PN und weitere Auskünfte auch über PN (da ich hier natürlich nicht offen über meine Verdienstsituation sprechen möchte). Ich hoffe, die Angaben reichen erst mal, damit meine Frage verstanden wird

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.