Jump to content
Hundeforum Der Hund
Gwenni

Mach mir den Wolf

Empfohlene Beiträge

Gestern war ich mit einer Freundin und ihrer Dalmatinerhündin bei uns im Renaturierungsgebiet spazieren. Wir kamen auf eine große Wiese und trafen dort einen Mann, eine Frau und ihre 3 Hunde. Der eine war ein wolfsgrauer Schäferhundmischling noch ziemlich jung und erst seid 4 Wochen aus dem Tierheim, ein älterer Beagle und eine Mischlingsdame.

Seit ein Schäferhund auf Mona drauf ist, hat sie so ein bisschen ihre Schwierigkeiten mit Schäferhunden und alles was danach aussieht.

Der Schäfimix wollte unbedingt mit Mona spielen und ist immer wieder auf sie zugestürmt (nicht böse, eben wie ein junger Hund) und Mona hat den Schwanz eingekniffen und losgequiekt. Das Herrchen vom Schäfimix hat dann jedesmal böse: Aaron nein gesagt und daraufhin ist der Schäfi auch wirklich von Mona weg. Nebenbei erklärte er mit, dass er seinem Hund auf wölfisch gesagt hat, dass er den anderen Hund in Ruhe lassen soll. Er erziehe seine Hunde nämlich gewaltfrei auf wölfisch. Der Mann sah auch einfach so lustig aus und nebenbei verteilte er an alle Hunde Leckerchen und ich dachte nur: Der Spinner!

Wir sind dann weitergegangen und der Mann stand auf der Wiese und hat den Wolf gemacht. Er fing an richtig zu jaulen :D . Der Schäfimix ging erst ein paar Meter mit uns mit, hat aber dann doch auf das Geheule seines Rudelführers gehört. Ich muss dazu sagen, dass ich noch nie so einen gut erzogenen Beagle gesehen habe, in dem Gebiet hüpft und flattert alles rum. Der machte noch nicht mal die Anstalten flitzen zugehen :respekt: .

Später holte uns der Trupp dann nochmal ein und was sah ich da: Mona spielt ganz entspannt mit dem Schäfimix . :o

Innerlich habe ich mich geschämt direkt solche Vorurteile gegen diesen Mann zu haben. Hier im Rheinland sagt man: Jeder Jeck ist anders,... vielleicht sollte man einfach ein bisschen toleranter sein und auch andere Wege akzeptieren. Wie toll sich der Schäfimix schon nach 4 Wochen bei dem Mann verhalten hat. Das verdient Respekt,...soll er doch heulend auf der Wiese stehen. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe das mal bei Wölfen gesehen, da haben die Tierpfleger auch gejault und wenns doch klappt, warum nicht ;) ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genau darum geht es. Wenn es doch klappt und den Hunden gut tut,...warum nicht? Der Mann lebt das, die Hunde spüren das und setzen um, was er von ihnen will.

Im Geiste habe ich ihn als Spinner abgestempelt und als ich gesehen habe, wie Mona mit dem Schäfimix dann gespielt hat, habe ich nur "Danke" gesagt.

Manchmal sollte man einfach über seinen Tellerrand schauen, auch wenn man denkt, man wüsste schon alles.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja das Stimmt, es gibt ja immer neue Arten was klappt und irgendwo habe ich mal gelesen das wir die Hunde noch bei weiten nicht ganz erforscht haben, dafür die Hundis aber uns ;) !!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
, dafür die Hundis aber uns ;) !!!
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=53879&goto=1077508

:yes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde, jeder sollte den Weg nehmen, der für einen persönlich der richtige ist.

Wenn für es diesen Mann der Weg des Jaulens ist, bitte schön, er schadet ja keinem damit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stelle mir das gerade witzig vor, ob sich die Hundis über uns auch so austauschen ? :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Situation war einfach nur so lustig. Der Mann an sich sah so drollig aus mit seinem riesigen Bierbauch, umhängt mit Leinen, Pfeifen, Wurst in der Tasche,...

Will aber nicht wissen, wieviele Leute denken ich wäre eine Spinnerin :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wir Menschen verstehen nicht mal das andere Geschlecht, also warum sollen wir Hunde verstehen. Es gibt Menschen die einen faszinierenden Draht zu Tieren haben, es ist immer wieder beeindruckend wie der Umgang und die Kommunikation ist. Denke auch, dass man das wie nicht hinterfragen sollte und auch nicht nachahmen sollte. Man muss den eigenen perfekten Weg für sich finden und den dann gehen, egal ob man jaulend auf der Wiese steht oder einen Hund anders lenkt, Hauptsache es klappt.. ;)

Und das mit dem Spinner hab ich mir auch schon das eine oder andere Mal gedacht, aber wenn es klappt. Find solche Menschen faszinierend, die ohne Hemmungen sie selbst sind und sich doch teils sehr zum Affen machen..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man muss auch seinen eigenen Weg finden, denn wenn man z.B. 10 verschiedene Dvd's über Hundeerziehung sieht, alle sind anders aufgebaut.

Und so verschieden wie die Menschen sind, sind die Hunde ja auch. Deswegen gibt es auch keinen Lösungsweg für alle Hundis !!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.