Jump to content

Deine Hunde Community!

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

➡️  Hier anmelden

Hundeforum Der Hund
Delon_09

Dosenfutter - ja oder nein?

Empfohlene Beiträge

Hi,

hab meinen Hund nun auch noch nicht so lange und ich dachte immer, dass Dosenfutter gut für die Hunde wäre, da ich das bei allen meinen Freundinnen immer gesehen habe. Dass sie ihrem Hund jeden Tag eine große, fette Dose Nassfutter aufgemacht haben. Zu erst hatten wir dann auch immer so eine große Dose und haben die immer im Kühlschrank gehabt und wenn wir Delon die dann gegeben haben, dann haben wir sie rausgenommen. Dann hab ich irgendwann gelesen, dass man Welpen nichts kaltes zu essen geben sollen. Dann haben wir sie immer schon 4 Stunden vorher rausgenommen.

Irgendwann hab ich dann mal mit meiner Cousine geredet, die hatte auch mal einen Hund und meine Mutter meinte ihr seien diese ständigen Dosen zu teuer und meine Cousine sagte mir, dass der Hund das auch eigentlich gar nicht braucht. Zumindest nicht jeden Tag.

Nun meine Frage : Füttert ihr eure Hunde mit Dosenfutter und wenn, wie oft und was genau???

Liebe Grüße, Jenny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

also von ausschließlich Dosen/Nassfutter halte ich gar nichts. Als Fütterung viel zu teuer: beinhaltet etwa 80% Wasser und der Fleischanteil ist bedeutend gering. Außerdem fördert es nicht das natürliche Kaubedürfnisse des Hundes und irgendwann hat er massiven Zahnstein.

Wenn schon Fleisch, dann doch direkt vom Metzger. Da weiß man, was der Hund bekommt.

Gruß Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, ich füttere KEIN Dosenfutter :)

Sondern nur Trockenfutter und die zweite Mahlzeit frisch :)

Es gibt sicherlich auch gute Trockenfutter aber mir ist das einfach zuviel Gepansche ... meiner Meinung nach braucht das kein Hund :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Nicht nur Welpen sollten nichts kaltes essen, sondern das gilt für jeden Hund. Natürlich kann man das nicht verallgemeinern. Wenn es mal vorkommt, ist es nicht so tragisch, aber immer ist nicht besonders toll.

Zum Dosenfutter: Herkömmliches Dosenfutter enthält einfach zu 80 Prozent Wasser, Gelantine oder irgendwas ähnliches und viele "Fleisch-Abfälle".

Sowohl Dosenfutter als auch Trockenfutter ist nicht das Beste, was du deinem Hund geben kannst. Zudem ist Dosenfutter auch ziemlich kostspielig, man bedenke, dass man Wasser mitzahlt und füttert, was die Hunde auch leicht aus dem Trinknapf haben könnten.

Willst du deinem Hund wirklich was gutes tun, empfehle ich dir zu barfen.

Warum? Wenn man sich in das komplexe Thema einliest, um Nassfutter und Trockenfutter, versteht man sehr schnell, dass es bei konventionellen Futtern nur auf den Provit der Unternehmen ankommt und nicht wirklich auf den Hund. Zudem bekommt der Hund Dinge, die er braucht teilweise zu wenig und Dinge, die er gewiss nicht braucht (Getreide ZUCKER zB) zu viel.

Es gibt allerdings auch reine Fleischdosen, mit 80 Prozent Fleisch oder mehr. Allerdings musst du dann wichtige Stoffe (Gemüse, Obst) noch zufüttern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

ich arbeite ja in dem Laden, wo sie Lebensmittel lieben und wir haben einen total netten Schlachter und immer, wenn der mal noch gute Abfälle hat, dann schneidet er mir die in kleine Stücke und das mache ich dem Kleinen dann frisch mit Reis und Ei, das findet er auch immer ganz toll.

Dosenfutter bekommt er nun höchstens noch 1-2 mal im Monat und sonst normales Trockenfutter.

Mein Hund liebt Gemüse und Obst. Ist das bei euren auch so?? Ich teile mir ganz oft nen Apfel oder eine Möhre mit ihm... ;)

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ja, meine lieben Äpfel. Mittags bekommen die alle rohen Apfel, geviertel, bis zum sattwerden. Die lieben das. Die Möhren am Stück sind nur Knabbereffekte. Wirklich verwerten können die das Karotin nur in Zusammenhang mit Öl.

Abends bekommen sie Olewa Karottten-Pellets aufgeweicht mit Öl und Trockenfutter.

Gruß Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, so viel vom Apfel ist wohl bei meinem nicht so gut. Der bekommt dann immer Durchfall :) Ist aber nicht so schlimm, er bekommt dann immer nur wenig und kleine Stücke und er freut sich wie ein Honigkuchenpferd.

Letztens ist mir mal ein Stück Ananas runter gefallen und er hat das gefressen und ich wusste nicht, ob das so gut ist und dann hab ich richtig Panik bekommen, weil er plötzlich in der Ecke lag und nicht mehr spielen wollte. Aber der Tierarzt sagte mir, dass es nicht schlimm ist für einen Hund, außer wenn er irgendwelche Magenprobleme hat. Die hat er aber nicht.

Was essen oder dürfen Hunde denn noch so an Gemüse und Obst essen?

Weintrauben, Paprika und Tomaten sind ja giftig, hab ich gelesen.

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

rote Paprika sind nicht schlimm. Auch Tomaten, überreif kann man in kleinen Mengen schon füttern.

Avocados sind nicht so toll.

Ansonsten geht: Salat, Gurke, Zuccini, Brokkoli mal auf die schnelle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

von Dosenfutter halte ich auch nur sehr wenig! ab und an mal nen bisschen geht, aber täglich......

ich hab dem Utz mal ne ganze kleine Möhre gegeben, da hat er sich auch total gefreut. er hat sie nich nur zerkrümelt, sondern auch gegessen. letztens habe ich zu seiner Fleischportion auch nen Obstmuß selber gemacht (mit Erdbeeren, Banane und Apfel) das hat ihm geschmeckt. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stimmt... Gurke hat er auch schon oft bekommen. Eher gesagt : Geklaut ^^

Ich wollt mal meinem Kaninchen ein Stück geben und Delon ist mit rausgelaufen und dann war das Stück Gurke plötzlich weg ^^

Bei dem Kleinen muss man echt aufpassen...

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.