Jump to content
Hundeforum Der Hund
Platon

Bellt fremde Menschen an

Empfohlene Beiträge

Ich komme grade von der Hundewiese. Nach meinem langen Spaziergang mit Platon, wollte ich mit ihm auf der Hundewiese noch ein bisschen Stöckchenwerfen spielen. Nach ca. 5 min kamen plötzlich von allen Seiten Hunde auf die Hundewiese. Ich saß auf der Bank, während Platon mir den Stock immerwieder zurück brachte. Also setzten sich die anderen Herrchen nun neben mich und die Hunde spielten miteinander. Irgendwann fing Platon , der ja sehr skeptisch gegenüber anderen Menschen ist und sich auch nicht streicheln lässt (außer ich habe ihn auf dem Arm), an die Leute auf der Bank anzubellen. Ich wollte ihm das unterbinden, doch die anderen meinten "Ach lass ihn doch bellen, wenn sich jemand davon gestört fühlt, soll er doch woanders hingehen (was ich eine total egoistische Haltung von Hundehaltern finde). Außerdem darf er doch drinnen nicht bellen, dann lass ihn doch draußen."

Platon hat sich dann überhaupt nicht mehr für die anderen Hunde interessiert, stand nur am Rand und hat ab und an gebellt. Die Leute haben dann natürlich auch schön auf ihn eingeredet "Na bell nur. Na toll machst du das. Fein", was ich ja natürlich nicht mache, sonst würde ich ihn ja nur bestärken. Ich bin dann auch gegangen, weil ich mich sehr unwohl gefühlt habe und Platon sicherlich auch.

In solchen Situationen weiß ich immer nicht, wie ich mich verhalten soll. Am besten wäre es ja, wenn die anderen HH einfach nicht auf ihn reagieren würden, oder? Aber mach denen das mal klar.

Ich dachte, sein Fremde-Leute-bellen würde sich langsam verbessern, aber das eben war mal wieder ein totaler Rückschlag.

Ich weiß einfach nicht wie ich das in den Griff kriegen kann...

:(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

schieb

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Lisa,

warum machst Du nicht einfach das, was Du willst?

Vielleicht hätte das in dieser Situation bedeutet, daß Du Dich hättest verabschieden müssen und weggehen. Aber das kann Dir doch keiner verbieten?

Liebe Grüsse,

Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stöckchen werfen (was ich im Übrigen NIE tun würde, da es einfach VIEL zu gefährlich ist!!!) putscht ungemein! Der Stresspegel deines Hundes steigt enorm. Ein geputschter Hund reagiert viel stärker auf Dinge, die ihn verunsichern, da er mit Adrenalin vollgepumpt ist, was eine Auswirkung auf sein Verhalten hat!

Wenn du völlig gestreßt bist und jemand kommt dir krumm, reagierst du dann nicht auch gereizter?

Ich würde mich darum bemühen meinen Hund in Situationen, die für ihn schwierig sind, möglichst ruhig zu führen und alles Putschende vermeiden.

In der Situation hilft nur weggehen! Nach dem Spiel kann er eh nicht lernen, da man mit hohem Stresspegel nicht lernen kann. Hättet ihr vorher nichts Aufregendes gemacht, hätte ich die Situation zum Üben benutzt. D.h. ich hätte meinen Hund genommen und den Abstand soweit vergrößert, dass er keine Probleme mit den Leuten mehr hat. Sobald er ruhig (nicht nur nicht bellen, sondern wirklich eine entspannte Körperhaltung) gewesen wäre, hätte ich ihn dafür belohnt und dies einige Male belohnt.

Je nachdem, wie er darauf regiert, würde ich es dabei belassen und gehen oder den Abstand nochmal gering fügig verkleiner und schauen, ob er dies auch entspannt annimmt! Wenn nicht, noch mal zurück auf vorherige Position, für Entspannung loben und nachhause gehen. Wenn ja, da noch einige Male loben und dann gehen. Nur ganz wenige Minuten und nur wenn er wirklich entspannt ist. Achte auf die Entfernung und auf die Zeit, sonst überforderst du ihn und das Ganze geht nachhinten los!

Lg Tin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hündin bellt mich an

      Meine Tierschutz/Hütehündin hat die ersten Monate überhaupt nicht gebellt. Gar nicht. Ganz langsam ging es los mit kurzem Bellen und Knurren beim Spielen mit anderen Hunden. Seit ein paar Wochen bellt sie mich an, wenn ich sie abgeleint habe und sie ein paar mal auf- und abgerannt ist. Erst bellt sie beim Rennen - vor Freude, nehm ich an. Dann stellt sie sich vor mich hin, schaut mich an und bellt unablässig, so als wollte sie mir etwas sagen. Richtig laut und lange. Hat jemand ei

      in Körpersprache & Kommunikation

    • 16 Wochen - Springt hoch-beißt+bellt.

      Hallo.   Meine Aussie Dame ist nun 16 Wochen alt, am Dienstag hat sie die dritte Impfung erhalten... und seitdem haben wir (wieder  ) das Problem...   Wenn wir auf unsere Gassirunden unterwegs sind, beißt sie entweder am Anfang der Runde oder gegen Ende in die Leine hinein..bellt und/oder springt dabei hoch. Wir versuchen es mit " nein " bzw. " stopp " zu unterbinden..welches meist funktioniert.... nur heute hat sie sich so dermaßen hinein gesteigert.Sie hat in die

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Menschen wählen ihren Hund ähnlich wie ihren Partner aus

      https://www.welt.de/kmpkt/article196413793/Menschen-waehlen-ihren-Hund-aehnlich-wie-ihren-Partner-aus.html   Hätte ich sein können, als wir wieder auf der Suche nach einem Hund waren, sollte ein Hund einziehen, der etwa kniehoch war, zwischen 2 und 3 Jahren, er sollte wuschelig sein und noch so ein paar Sachen. Dann kam Minos, 5 Monate alt, kurzhaarig und mit der Aussicht, eher die Hüfthöhe zu erreichen, also quasi mehr so der Typ Pony.   Wie ist es euch ergangen, kamt ihr au

      in Plauderecke

    • Balu, meckert immer und bellt

      Wir haben zwei Biewer Yorkshire Terrier und beide sind Grundverschieden. Unser Buddy ist fast 2 Jahre alt und unser jüngerer ist jetzt 1 Jahr und 1 Monat alt.   Beide kommen immer sehr gut zurecht und es sind beide sehr liebevoll, verspielt und verschmußt. Buddy ist sehr aufgeschlossen was andere Leute oder Hunde angeht und genießt auch gerne wenn er Aufmerksamkeit bekommt. Er kommt im Grunde auch mit jedem gut zurecht.   Unser jüngere Balu ist zu Hause sehr li

      in Aggressionsverhalten

    • Tierheim Gießen: LOKI, 4 Jahre, Husky-Schäferhund-Mix - sucht Menschen mit Hundeerfahrung

      Der hübsche Husky-Schäferhund-Mix Loki (*08.02.15) wurde im Tierheim abgegeben, da es in seiner alten Familie leider ein Mitglied gab, welches auf den hübschen Rüden allergisch reagierte. Solange Loki Freude an etwas hat, ist er ein wahrhaft toller Hund: Dann befolgt er gerne Kommandos wie Sitz, Platz oder auch gib Laut, freut sich dabei zu sein oder sein Bällchen zu holen und ist dann auch eher etwas zu überschwänglich in seiner Freude… Aber es gibt eben auch Dinge, welche Loki nicht

      in Hunde suchen ein Zuhause

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.