Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Mara1988

Fertigbarf - wie Tagesportion richtig berechnen?

Empfohlene Beiträge

Ich suche nun schon länger eifrig nach einem vernünftigen Trockenfutter und habe in einem anderen Thread von fertigen Barfportionen gelesen und möchte nun auch das preisliche vergleichen.

An Barfen hab ich auch schon des öfteren gedacht, traue mich da aber nicht so richtig ran.Diese fertigen Portionen sprechen mich schon sehr an (immer noch besser als Trockenfutter,oder? ;) )

Spike wiegt ca. 25 kg und Dusty ca. 15 kg,durch diesen Shop würde ich auf 1kg Futter am Tag kommen (sie geben ja 25-30g pro kg Körpergewicht an,ich hab erstmal mit 25g gerechnet).

Bei diesem Shop steht keine Fütterungsempfehlung.

Wie kann ich hier die Tagesprtion richtig berechnen?Und ist da wirklich schon alles drin oder müsste ich da noch was zu geben?

Vielen Dank schon mal :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Du rechnest 2-3% vom Körpergewicht aus (je nach Aktivität und Alter) und gibst davon (wie Du magst) 70-80% Fleisch und 20-30% Gemüse und/ oder Obst.

Ich persönlich finde Fertigbarf... seltsam. Im Endeffekt weiß man wieder nicht wirklich was drin ist. Ich kennen viele Fleischmixe in denen viel Lunge enthalten ist die ziemlich wenig Energie liefert und zum "stopfen" für etwas dickere Hunde gern gefüttert wird.

So schwer ist roh füttern gar nicht. Lies dich mal richtig in die Thematik ein und informiere Dich noch etwas dann wird das schon.

Ich glaube viele hatten anfangs ganz schön Bammel, aber das wird mit der Zeit.

An Literatur kann ich Dir übrigens sehr das Buch "Natural Dog Food" von Susanne Reinerth empfehlen. :yes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zum berechnen des Bedarfes deines Hundes beim Barfen, empfehle ich immer gerne den Barfrechner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank.

Habe mich gerade erstmal durch die Bücherwelt gewuselt.

Der Rechner ist ja super.

Zwei Fragen hätte ich da trotzdem noch was ist RFK und die Tabelle mit dem Nährstoffbedarf, sagt die aus was der Hund durch das gefütterte zugeführt bekommt oder ist es das was noch zugesetzt werden muss?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

RFK sind Rohe Fleischknochen.

Ich nutze dazu Hühnerklein und Hühnerhälse.

Barfen ( ich bevorzuge das Wort frischfüttern) ist nicht so kompliziert, wie es den ersten Anschein hat.

Wenn Du weißt, das die Nahrung nicht täglich ausbilanziert sein muss, sondern in einem größeren Zeitraum (maximal 4 Wochen), wobei ich 14tägig anstrebe.

Wenn man alle 14 Tage einkauft, dies vorher mit dem Barfrechner durchrechnet, braucht man nur nach und nach den Vorrat verfüttern und der Hund bekommt in der Zeit alles was er braucht.

LG Heike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Barfen ( ich bevorzuge das Wort frischfüttern) ist nicht so kompliziert, wie es den ersten Anschein hat.

Wenn Du weißt, das die Nahrung nicht täglich ausbilanziert sein muss, sondern in einem größeren Zeitraum (maximal 4 Wochen), wobei ich 14tägig anstrebe.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=53938&goto=1079060

Dazu muss man aber erstmal wissen, welchen Bedarf genau dieser Hund hat. Ich finde das alles andere als einfach.

Mara, ich würde mal ausrechnen, wie hoch der Bedarf an verdaulichem Rohprotein bei deinen beiden ist, dann kommst du ungefähr auf die Fleischmenge, die sie täglich bekommen sollten.

Ich hoffe, der Calciumgehalt in dem Fertigbarf ist genau auf den Proteingehalt abgestimmt.

Naja, und dann fehlen sicher noch ein paar Stoffe. Wenn ich es richtig verstanden habe, dann sind einige Vitamine/Mineralstoffe nicht ausreichend vorhanden, wenn man das vRp bedarfsgerecht füttert. Das muss man dann zufüttern.

Aber das können dir andere sicher besser erklären.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

moin moin

wir haben nichts berechnet füttern nach Bauchgefühl und der Erfahrung von dem Händler

www.hukafu.com der seine Hunde seit 8 Jahren nach den Mischungen füttert die er jetzt selber herstellt und verkauft

!!Nein ich bin nicht der Händler und bekomme auch keine Provision von Ihm.!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mara, ich würde mal ausrechnen, wie hoch der Bedarf an verdaulichem Rohprotein bei deinen beiden ist, dann kommst du ungefähr auf die Fleischmenge, die sie täglich bekommen sollten.

Wie bitte?Wie mach ich das? :redface

Ich habe den beiden vor ein paar Tagen Rinderfleischknochen (eigentlich zum Brühe kochen) mitgebracht um zu sehen wie sie überhaupt mit rohem Fleisch umgehen (da da ordentlich was dran war).

Sie waren begeistert und nicht mehr zu sehen bis die letzte Faser von den Knochen abgelutscht war.

Bei uns im E**ka bekommt man auch Pansen,Rinderzunge und einiges anderes zu kaufen kann ich ihnen auch das einfach mal mitbringen um zu sehen ob sie es fressen?

Die Knochen hatten sie letztes mal anstelle des "Frühstücks" bekommen und dann erst Abends ihre Portion TroFU, da lagen etwa 8 Stunden zwischen frisch/roh und Trockenfutter.Ist das ok?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich nutze dazu Hühnerklein und Hühnerhälse.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=53938&goto=1079060

Ich hatte mal eine Frage dazu und zwar, ob Hühnerknochen nicht doch allzu sehr splittern, somit auch die Speiseröhre schädigen könnten. Seit meiner Kindheit höre ich das, aber dem Anschein nach stimmt das wohl nicht, aber was ist jetzt richtig!?

Natürlich kann man auch nur das Fleisch vom Hühnerklein abschaben, deinem Beitrag zufolge würde ich sagen, dass du das jedoch nicht so zum Ausdruck bringen wolltest.

Gruß Aleks

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Solange die Knochen roh sind, sind sie mürbe, es sei denn, man hat ein altes Suppenhuhn. Das würde ich nun nicht roh verfüttern.

Aber so ein junges Flügeltier kann sogar Fricka ohne Zähne klein kriegen.

dscf3122kopienq0.jpg

Mara, ich habe deine Frage überlesen, tut mir leid. Da können wir uns gerne nochmal austauschen, muss jetzt nur grad mit den Hunden raus. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • eigenen Hund auf eigenem Grundstück richtig sichern

      geht das überhaupt?   durch ein aktuelles Thema hier in Dortmund, 5 jährige wird von Rottweiler gebissen, stelle ich mir eine sehr große Frage.   Wie sichere ich meinen Hund auf dem Grundstück, gibt es hier wirklich eine Lösung?  Kann so etwas auch mir passieren?   Eigenes Grundstück, große Wiese, Zaun, Hund läuft dort frei, macht wohl fast jeder so.   Nun läuft hier in diesem Beispiel der Rottweiler irgendwie raus, beisst ein Kind ins Bein, Gott dei Dank keine Lebensgefahr, Oma dabei unter Schock, Tier wird beschlagnahmt, leider mal wieder ein Mensch, gar ein Kind gebissen. Vor einigen Tagen in Wesel im Wald leider parallel auch passiert,   Nun läuft meine Ridgeback Mix Hündin hier auch frei rum. ein Zaun, klar, 90 cm hoch, ein Witz, da es kein Hindernis ist  für einen solchen Hund.   Meine tut aber nix, sie würde nicht weg laufen, schon gar nicht ein Kind beissen oder irgend jemand anderes! Ist das wirklich so? Denkt das nicht jeder Hundehalterbesitzer von seinem Hund?   Sind das immer nur Hunde, die eh schon eine schweirige Vergangeheit haben, oder kann das jedem von uns passieren?   Denke viel an das Kind aber auch an die Eltern, was für ein Schock,  meine Enkelin ist 4, ich möchte mir so etwas nicht wirklich vorstellen, aber das will niemand. Einfach nur traurig, hoffe der Kleinen geht es bald wieder gut, auch seelisch!   Näheres zum Hund und Halter kenne ich aber auch nicht.    

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Geschirr - wann sitzt es richtig - wann falsch? Informationssammlung

      Hallo zusammen, in diesem Beitrag wurde u. a. auch von mir erwähnt das der richtige Sitz eines Geschirres wichtig ist, da ansonsten auch dieses Schäden verursachen kann. Deswegen kam ich auf den Gedanken das wir hier das Thema "gut sitzendes Geschirr" aufgreifen könnten. Somit kann sich jeder der sich nicht sicher ist ob sein Hund ein passendes Geschirr trägt, hier informieren und kann sich evtl. durch Fotos sich ein Feedback holen. Des weiteren würde ich gerne eure Meinung über die vielen "Custom made" Geschirre hören und besprechen. Da es ja nun mittlerweile viele Hundenähstuben gibt, (selbiges gilt hier auch für Halsbänder) stellt sich mir die Frage, wie sicher sind diese Geschirre, wie sieht es mit der Paßform aus, was sollte man, wenn man sich ein Geschirr anfertigen lässt, beachten (Material, Verarbeitung etc.). Das selbe gilt auch für die Handelsüblichen Geschirre. Welche Erfahrungen habt ihr mit selbigen machen dürfen, auch hier, was muss beachtet werden etc. Auch die unterschiedlichen Geschirr-Arten und deren Verwendung bzw. für welchen Gebrauch selbige benutzt werden/wurden sollen hier aufgelistet werden. Der Gedanke hinter diesem Thema ist, das man hier einen kleinen "Leitfaden" zu der Thematik findet. Gerade für Ersthunde Besitzer könnte dieses Thema evtl. dann hilfreich sein. LG Bine Edit:// Ich werde die Tage Fotos von Natas einstellen auf welchen er ein schlecht sitzendes Geschirr trägt und ein gut sitzendes. Das hilft sicherlich die Thematik zu verdeutlichen. Vielleicht habt ihr auch Bilder in dem Bereich.

      in Hundezubehör

    • Ich hoffe, hier ist es richtig ...

      Mein Kummer ist gar nicht direkt der Hund, sondern mein Umfeld - Vielleicht kennen ja manche diese Situation. Ich bekomme ständig zu hören, dass ich viel zu weich bin, den Hund verhätschel, ihm viel zu viel Aufmerksamkeit gebe, dass der Hund mich erzieht, mir auf der Nase rumtanzt, ich mir viel zu viel bieten lasse von ihm und dem Hund mal lieber zeigen soll, wer das Sagen hat. Immer wieder bekomme ich Ratschläge zur Erziehung  und wenn ich sie ablehne, weil sie keinen Sinn für mich machen, habe ich sofort Diskussionen. Ich werd sogar schon ausgelacht für meinen Umgang mit dem Hund, da „er mich so ja eh nie Ernst nehmen wird“. Das macht mich inzwischen echt traurig, dass ich Dinge tun soll, bei denen ich mich nicht gut fühlen würde. 

      in Kummerkasten

    • Stubenrein. Mach ich es richtig?!

      Hallo!    Wir haben seit ein paar Tagen eine 7 Monate alte Hündin namens Kira.  Unsere Methode:  macht sie ins Haus: keine Bestrafung. Einfach ignorieren und gründlich säubern.  Macht sie draußen: belohnen was das Zeug hält!    Unser problem: Kira macht draußen kein pipi! Also können wir sie nicht belohnen ...    im haus macht sie es nur wenn wir nicht schauen ... obwohl sie keine Bestrafung bekommt...  dabei haben wir sie ständig im Auge.  Draussen wird nicht gespielt... und es gibt auch kein Training ... raus kommt sie mind. Alle 2 Stunden ... sobald wir wieder ins Haus kommen: pipi.    Zu kira : sie kommt aus der Tötungsstation. Hat also wahrscheinlich in ihrem eigenen Urin usw geschlafen ...   

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hallo will gleich alles richtig machen

      Hallo haben heute einen Mix aus Englischer und Französischer Bulldogge bekommen 2 1/2 jahre und so ist sie ne süße aber man kann ihr nix abnehmen da schnappt sie direkt was kann ich machen hab auch 2 kinder 5 und fast 2 Jahre da wird öfter mal was liegen bleiben was kann ich machen ? lg   

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.