Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
NemoNelly

Löwenzahn, Gäseblümchen und andere... wer füttert diese?

Empfohlene Beiträge

Da ja jetzt wieder diverse Kräuter und Gräser wachsen, wollt ich mal fragen, wer davon was zum Futter dazu gibt, und wie oft, bzw. wieviel in etwa?

Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Zurzeit gebe ich Dill und Petersilie bewusst dazu (nach Lust und Laune, weder abgewogen noch in regelmäßigem Abstand, ist aber nicht überviel) Löwenzahn, Gänseblümchen und wahrscheinlich auch noch andere Kräuter "mopsen" sich unsere in der freien Natur. Aber vielleicht fang ich auch mal bewusst an, die zu sammeln, scheint ihnen ja zu "munden" :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Löwenzahn und Brennnessel gebe ich fast tägl. zu, aber in getrockneter Form.

1 mal die Woche den Kräuter-Algen Mix je nachdem wie ich gerade dran denke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Im Sommer bringe ich vom Spaziergang mit - am besten nur die jungen Blätter:

- Löwenzahn

- Girsch

- Brennesseln

- Sauerampfer

- Spitzwegerich (in Maßen)

- Guten Heinrich

hmmm, lecker :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei Sauerampfer wäre ich mehr als vorsichtig.

Sauerampfer enthält Oxalsäure. Oxalsäure belastet die Nieren, es sollte daher der Sauerampfer nicht in Übermengen genommen werden, vor allem nicht, wenn man Nierenkrank ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Löwenzahn, Gänseblümchen und wahrscheinlich auch noch andere Kräuter "mopsen" sich unsere in der freien Natur.

Ich hab noch nie einen Hund gesehen der was anderes als eine bestimmte Sorte Schneidegras gefressen hätte. :respekt:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genau - Löwenzahn etc. bleibt (leider) vom Hund verschont. Das Gras hingegen findet regen Absatz. Manchmal von Hund und Katzen gemeinsam... :D Kleine Kühe ebend... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Meine beiden kleinen Rotbunten "weiden" auch Gänseblümchen :D und Gras nach bedarf.

Sind aber bei weitem nich die einzigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber das bringt mich auf die Idee, das Ganze mal in kleinen Mengen unter das Futter zu mischen.

Ich barfe zwar nicht, aber dennnoch "musste" ich mein Statement abgeben, sorry. ;) Hab's zu spät gelesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jetzt im Frühling sammle ich beim ersten Spaziergang, bevor die Sonne voll drauf war:

Brennessel

Löwenzahnblätter und die Knospen, die noch völig geschlossen sind

Giersch

Klettenlabkraut

Vogelmiere

Himbeere und Brombeere

Gänseblümchen (nur die Blüten)

- wenn nicht anders erwähnt die jungen Bätter und Triebe

von allem gemischt, ne Handvoll mit etwas Öl pürieren und dann unters Frühstück mischen, ca. 3x pro Woche.

Blaze frißt dann auch weniger Gras - was mich nicht stört, aber so bekommt er noch ne Extraportion Vitamine.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Wer füttert oder fütterte hier Marengo oder Thetis Futter?

      Hallo,   erst mal frohe Weihnachten!   wer fütterte oder füttert längere Zeit das Futter Thetis Kreas Trofu oder Dose oder Marengo?   Gerne auch PN.   Möchte mich mit Gleichgesinnten austauschen und keine BARF Diskussion auslösen 😉

      in Hundefutter

    • Podenco, was füttert Ihr ???

      Hallo, habe im Internet gelesen man soll einem Podenco möglichst leichtes , gut verwertbares Futter geben ???!!!   Also ich zitiere:  "Seiner Anatomie und Konstitution entsprechend kommt er besser mit leichtem , gut verwertbaren Futter zurecht als, als mit einem Übermaß an Nährstoffen"   Was haltet Ihr davon, was füttert Ihr Eurem Podenco ??   danke und einen schönen Tag

      in Hundefutter

    • Füttert jemand VeggieDog grainfree?

      Da in meinem Umfeld verschiedene Hundehalter total begeistert von dem Futter sind, habe ich es heute auch mal bestellt und probiere aus, was meine Hunde dazu sagen und wie es ihnen bekommt.  Laut Berichten wird es sehr gerne gegessen, gut vertragen und der Output ist optimal. Man kann Fleisch dazu mischen oder es lassen.  http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundefutter_trockenfutter/green_petfood/534930   Ich denke ja, dass es eigentlich Schnuppe ist, ob Trockenfutter vegan oder mit Fleisch ist und könnte mir gut vorstellen, dass die Hunde da nicht mal nen Unterschied bemerken, aus was die Kroketten geformt wurden.    Füttert es hier jemand?     

      in Hundefutter

    • Wer füttert Christophorus getreidefrei trotz Futtermilben Allergie?

      Gondi hat ja futtermässig alles so weit durch. Ich hatte Gondi ja umgestellt von Nassfutter auf Rohfütterung . Da bekam er im April / Mai eine Magendrehung , da wurde mir davon abgeraten , weil Gondi am liebsten Pansen und Blättermagen gefressen hat und dadurch die Gefahr, wegen der Bakterien größter wäre/ ist. Dann bin ich zurück zu Rinti sensible, da Gondi auf Rind ( in Dosen und getrocknet allergisch reagiert , roh hat er es seltsamerweise gut vertragen ). Ebenso ist er gegen Lamm , Kuhmilch , Hausstaub und Futtermilben allergisch. Mit dem Rinti sensible , war ich eigentlich zufrieden und Gondi hat es gern gefuttert. Nun hab ich mich ausführlich im Geschäft beraten lassen. Da wurde mir gesagt, das Rinti nur M.st ist. Nun habe ich wie geschrieben mit dem oben genannten Futter angefangen. Bisher verträgt Gondi es super. Hmmm....Eigentlich wollte ich kein Trofu füttern , auch allein schon wegen der Allergie. Füttert es noch jemand und kann mir seine Erfahrungen mitteilen?

      in Hundefutter

    • Füttert ihr vor längeren Autofahrten?

      Nabend ihr Lieben,   mein erster Hund war ein sehr schlechter Auto-Mitfahrer, dem auch schon bei Kurzstrecken oft übel wurde. Spätestens aber wenn wir dann den Parkplatz erreicht hatten, spuckte er noch mal fleißig ins Autoinnere.   Je älter er wurde, um so besser wurde es aber mit seinem Magen und der Übelkeit, allerdings fuhr er bei vorher kalkulierbaren Strecken nüchtern mit.     So habe ich es bei den nachfolgenden Hunden eigentlich auch immer gehalten, wobei die sehr gerne Auto fuhren und fahren und einen recht robusten Magen haben.   Wenn wir z. B. in den Urlaub fahren, fahren sie also nüchtern, bis auf ihr Guten-Morgen-Kartöffelchen, was sie immer kriegen und ein, zwei Leckerchen, wenn wir Pause machen. Da passiert dann auch nichts. Beide astrein spuckfrei!   Am Reiseziel angekommen wird dann sofort gefüttert.   Jetzt frage ich mich allerdings, ob das wirklich so muss, denn wie gesagt, ich konnte bei Minos und Fly nie Anzeichen von Übelkeit erkennen, also kein "Sabbern", übermäßges Schlucken oder sonstwas.   Wie haltet ihr das mit dem Futter und wie reisetauglich sind eure Hunde so?   Die schlimmste Fahrt hatten wir übrigens, als unser erster Hund sich an den Eierwaffeln der Kinder vergriffen hatte. Die Fahrt werde ich auch niemals vergessen. Im Nacken das Würgen des Hundes und die Kinder, die ständig darauf aufmerksam machten, wann der nächste Schwall bevor stand.

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.