Jump to content
Hundeforum Der Hund
t.j.

Wie überwinde ich bloß meine Angst?

Empfohlene Beiträge

Also ich habe folgendes Problem.

Mein Hund 8 Monate alt (RÜDE) Dobermann-labbi mix,ist ein sehr lieber hund......eigentlich.

Denn er hat folgende Makken ;)

Er bellt ständig andere Hunde an.

Sooo toll hören kann er auch nicht,vielleicht beim 20. mal..

Und er kennt keine Gefahren....das heisst er würde auch über die strasse rennen,wenn er ein anderen Hund sieht,um den zu begrüssen.

Nun meine Frage,würdet ihr solch ein Hund von der Leine los lassen?

Ich höre immer nur,du bist zu ängstlich,deswegen ist er so....

Aber ein Hund der nicht hört,gehört meiner Meinung nach auch nur an die Leine!!!

ODER????

Desweiten hat er mal ein so richtig auf die Mütze bekommen vom Schäferhund,seit dem habe ich noch mehr Angst ihn loszu machen....

Wer kann mir meine Angst wieder nehmen????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde den Hund auch nicht loslassen, ist zu gefährlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bevor Du ihn ohne Leine laufen lässt, denke ich, sollte er lernen, dass Du viel interessanter bist als die anderen Hunde.

Höre lieber nicht auf die, die Dir raten, Du wärst zu ängstlich und deshalb wäre der Hund so. Du glaubst nicht, wie viele Hund ich über dicht befahrene Strassen flitzen sah.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Niemals würde ich meinen Hund bei dem Ausbildungsstand ableinen...

Dir sind doch schon reichlich gute Hundetrainer empfohlen worden ;)

Ran an den Speck :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ängstlich zu sein ist aber auch nicht gut - macht den Hund bloß nervös. aber ich rate dir auch ihn nicht von der Leine zu lassen. hatte das selbe Problem und hab ihn auch nur auf übersichtlichen Wiesen flitzen lassen. irgendwann konnte ich mehr in meinen Hund vertrauen und nun ist es nicht mehr so schlimm.ich lasse ihn aber dennoch nicht an Strassen ohne Leine laufen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

wo trainierst Du denn mit Deinem Hund? Und was machst Du genau?

Für mich hört es sich im ersten Moment so an als würdest Du nichts mit ihm machen.

Kann das sein?

Gruß

Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Niemals würde ich meinen Hund bei dem Ausbildungsstand ableinen...

Dir sind doch schon reichlich gute Hundetrainer empfohlen worden ;)

Ran an den Speck :D
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=53980&goto=1079511

habe immer gedacht,ich könnte es alleine schaffen!!! geht wohl doch nicht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hi,

wo trainierst Du denn mit Deinem Hund? Und was machst Du genau?

Für mich hört es sich im ersten Moment so an als würdest Du nichts mit ihm machen.

Kann das sein?

Gruß

Andrea
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=53980&goto=1079517

naja trainieren??? welch ein grosser Begriff....

Ich war fast jeden tag auf der hundeauslauffläche,habe ihn versucht zurück zu rufen!! mal hats geklappt...mal nicht....

mit dem Ball geworfen..da war er auch teilweise abgelenkt...

Aber so richtig trainieren,wüsste ich nie wo und wie...???

Wo ist der erste Punkt wo man ansetzt...???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Bevor Du ihn ohne Leine laufen lässt, denke ich, sollte er lernen, dass Du viel interessanter bist als die anderen Hunde.

Höre lieber nicht auf die, die Dir raten, Du wärst zu ängstlich und deshalb wäre der Hund so. Du glaubst nicht, wie viele Hund ich über dicht befahrene Strassen flitzen sah.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=53980&goto=1079509

Sowas liest man oft,man sollte sich interessanter machen als andere Hunde!!!

Aber wie macht man sich interessant,ich glaube,ich habe alle durch.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich hab keine Ahung wie man das mit einer Schleppleine gut trainieren kann....habe aber schon oft gehört, dass ads eine gute Möglichkeit ist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Angst und Stress bei Hund

      Hallo, ich hoffe mir kann einer von Euch einen Rat geben. Wir haben seit 5 Jahren einen Terrier Mischling und einen Rhodesian Ridgeback. Beide Hunde sind aus Notstellen. Bekannt ist dass beide ein arges Problem mit Gewitter und Knallerei haben. Dies haben wir immer berücksichtigt und beugen entsprechend vor . Unsere Hunde sind unsere Wegbegleiter und sehr wenig allein. Das war bisher auch nie ein Problem. Im Auto ist das bis heute kein Thema. In der Wohnung ist der Terrier seit neuestem nicht ma

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Angst beim Hund

      Wir haben einen 5 jährigen Labrador der durch einen anderen Hund in seinen jungen Jahren sehr dominiert wurde.Wenn der andere Rüde sich vor ihn gestellt hat,hat unser Hund am ganzen Körper gezittert.Wir haben diese Situation gelöst aber leider ging das zwei Jahre lang und aus einem lustigen lieben Hund wurde ein ängstlicher angespannter Hund.Wir konnten diese Situation wirklich nicht ändern nur dazwischen gehen.Der andere Hund ist vor 3 Jahren verstorben aber diese Zeit hängt noch in ihm.Wir hab

      in Aggressionsverhalten

    • Plötzliche Angst bei Hündin

      Hallo, Seit einigen Wochen hat meine Hündin plötzlich Angst vor meinem Freund entwickelt. Sie ist ein Mops, sieben Jahre alt und sonst zu jedem total freundlich, zugänglich und schmust gern mit jedem. Wir haben sie mit einem Jahr aus einem schlechten Haushalt gerettet, aber die Ängstlichkeit, die sie damals hatte, hat sie sehr schnell bei uns abgelegt. Nun habe ich seit ein paar Monaten einen neuen Freund und anfangs als er zu mir nach Hause kam, hat sie sich sehr gefreut und wollte viel mi

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Angst vor anderen Hunden

      Hallo Zusammen,   und zwar geht es um meine 6-jährige Chihuahua Dame namens Shiva: Habe sie bereits seit dem Welpenalter und damals waren wir in einer Welpengruppe extra für kleine Rassen, weil ich wollte dass es von Anfang an harmonisch wird mit anderen Hunden. Leider haben wir das nicht erreicht. In der Welpengruppe war eine sehr stürmische Jack Russel Junghündin, die meine Shiva die ganze Zeit über böse gemobbt hat. Die Hundetrainerin hat leider falsch bzw. gar nicht oder zu spät ei

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Angst bei Fliesen?

      Unsere Hündin hat tierische Panik vor Fliesen. Wir haben in der Wohnung auch Natursteinboden. Das ist kein Problem für sie. Aber im Hausflur, generell in Hausfluren, Läden mit glatten Böden, usw., ist sie komplett panisch und rettet sich auf sämtliche Fußmatten in ihrer Reichweite. Wenn man weiter gehen will, weigert sie sich und zieht so arg am Geschirr das sie über den Boden rutscht. Das schaukelt sich dann natürlich schnell hoch. Ziehen, rutschen, Panik, noch mehr ziehen, noch mehr rutschen,

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.