Jump to content
Hundeforum Der Hund
Johannah

Erkältung - was hilft zur Linderung?

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben,

meine Kleine hats erwischt. Sie ist erkaeltet! Es fing alles recht harmlos an (sie wuergte ab und zu ein bisschen (als haette sie etwas im Hals). Ich bin draufhin gleich zum Tierarzt (urspruenglich hatte ich Angst, dass sie aus Versehen etwas verschluckt hatte, das jetzt im Hals steckte) aber der stellte fest, dass der Hals im hinteren Rachenbereich leicht verschleimt war. Weil das Freitag war, gab er mir ein leichtes Antibiotika und Schleimloeser mit. Ich habe dann Zuhause gleich mit der Behandlung angefangen (zum Glueck), denn schon am naechsten Tag hustete sie und wuergte viel staerker, zudem kam noch manchmal etwas krampfartige Verspannungen beim Luftholen bzw. Wuergen hinzu. Da ich das alles gar nicht gewoehnt bin (Ersthund) habe ich mir natuerlich echt Sorgen gemacht.

Natuerlich behandele ich sie weiterhin mit dem leichten Antibiotika und dem Schleimloeser, schone sie so weit es geht und ich habe ihr auch ein Schal genaeht ... (siehe Foto).

Hat Jemand trotzdem noch Tipps was ich ihr Gutes zur Linderung geben kann? Vielleicht sowas wie Kamilleetee fuer Menschen o.Ae.?

Vielen Dank und Liebe Gruesse,

J&Ph.

Ps: ok, das Photo hochladen hat geklappt, aber die Qualitaet ist echt schlecht :-(

post-13948-1406415888,02_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine kriegen dann immer Tee (nur gaaanz leicht warm). Wird aber ungern getrunken, da es ja eine ekelige Farbe hat ;) daher kommts übers Futter.

Ich achte dann auch drauf den Hunden ganz gern mal ne Hühnersuppe zu machen und generell keine "kratzige" Nahrung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

meine Hündin hatte im letzten Winter auch eine Halsinfektion.

Was ihr gut geholfen hat waren kalte Halswickeln. Du nimmst einen feuchten kalten Lappen, wickelst ihr den um den Hals und darüber kommt dann ein Schal. Diese Wickel und den Schal kannst du ihr mehrmals am Tag und jeweils für ca. 20 Min. umbinden.

Außerdem hat unsere Tierärztin uns damals empfohlen, unserer Hündin Vanilleeis zu geben. Das kühlt dann noch einmal schön von innen.

Ich würde an deiner Stelle aber auch noch mal zur Kontrolle zum Tierarzt gehen. :)

Gute Besserung deiner Kleinen. :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank, das mit der Huehnersuppe ist ja ne super Idee. Wird gleich morgen gemacht!

Tee (Kamille?) werde ich auch mal ausprobieren. Vielleicht kann ich ja etwas Karottensaft reinmachen...

Zum Tierarzt werd ich dann auch nochmal gehen.

Sonst ist die Kleine recht munter aber sehr anhaenglich. Und ihr stinkt es natuerlich, dass sie nicht flitzen darf, vorallem bei dem schoenen Wetter ... ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab Kamille genommen, jap. Mit einem Löffel Honig hats auch haaalbwegs geschmeckt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hihi, so Wuerstchenwasser-Kamilletee waer sicher auch ziemlich beliebt :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wuerstchenwasser nehme ich auch, löse aber noch 2 - 3 Tl Honig darin auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Fenchelhonig, Spitzwegerichhustensaft und Vitamine helfen auch toll :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Tierärztin empfahl auch noch höhere Luftfeuchtigkeit, entweder eine Schüssel mit dampfendem Wasser neben das Körbchen stellen! Das war mir aber zu gefährlich!

Ich bin dann zusammen mit Joey unter eine Decke gekrochen und haben inhaliert (aber nur mit heißem Wasser......keine Kamille, weil die die Schleimhäute noch mehr austrocknet)!

Spitzwegerichsaft ist auch schleimlösend!!

Gute Besserung der süßen Maus!!! :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke fuer eure lieben Antworten.

Ich werd morgen gleich mal losziehen und die fehlenden Zutaten besorgen.

Meine Kleine wird sich sicher ueber das Honig-Wuerstchensaft-Verwoehnprogramm freuen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Vorschläge? Reiniger, Urin. Was hilft wirklich?

      Brauche einen Reiniger für die Wohnung damit der Hinterbliebene Geruch nicht zum drüberpinkeln animiert.  Bis jetzt habe ich die Vorschläge Essig und Pfefferminz Öl.  Was sagt ihr dazu? Oder kennt ihr bessere Reiniger? 

      in Plauderecke

    • Kräuter bei Erkältung

      Meine Hunde husten bzw. keuchen zur Zeit beide immer mal wieder im Wechsel. Der Rüde gerade mal wieder ein paar Tage nicht. Die Hündin fing aber gestern nach einem längeren Spaziergang doch wieder an. War wohl noch zu viel. Beide sind soweit fit und das keuchen kommt höchstens 5x am Tag vor, eher weniger, dann auch nur 1-2 Mal. Ich tippe also auf eine leicht Erkältung. Kein Wunder bei dem Wetter.   Nun hatte ich irgendwann mal einen Kräuter-Hustensaft gekauft und geschaut, was da so dr

      in Gesundheit

    • Apoquel wirkt nicht meh richtig - hilft nur mehr Cortison?

      Hallo zusammen,   ich habe bereits die Suchfunktion hier und im Internet genutzt, jedoch keinen wie meinen Fall gefunden.   Die Vorgeschichte. Letzten November fing es an, dass sich mein Odin die Beine wund leckte. Hauptsächlich die Vorderbeine und an den Hinterpfoten hatte er irgendwelche Knubbel. Also bin ich zu unserer Tierklinik. Parasiten hatte er nicht, der TA meinte, es könnte alles mögliche sein. Eine Allergie sei allerdings wahrscheinlich. Ich hatte ih

      in Gesundheit

    • Hund kann nicht alleine bleibe, nichts hilft!

      Hallo liebe User,   ich bin neu hier, und wende mich nicht in eigener Sache an euch. Kurze Vorstellung :-)   In unserem Haus (recht groß) wohnen mein Mann und ich mit meinem 2jährigen Labbimädchen Yule (seit Welpe bei mir, überhaupt keine Probleme). Mein Bruder, Single, (25) wohnt mit uns auf der gleichen Etage. Ihm gehört Labrador-Schäferhund-Mix Rocky seit November 2015. Demnächst zieht meine Mutter (ohne Hund :)) ins Obergeschoss.   Rocky ist 3 Jahre alt und

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Angst: Was hilft?

      Hallo,   wir haben mit Mila vor 5 Jahren (damals war sie zwei Jahre alt) eine ziemliche "Psycho" (sag ich immer liebevoll zu ihr) aufgenommen. Draußen ist ist - außer wenns regnet oder stürmt - ein ganz normaler irrer Jagdhund . Wobei wir auch zu 99 % nur auf Feld- oder Waldwegen laufen. Im Haus aber immer wieder ängstlich bis panisch. Wenn man sich zu schnell auf sie zubewegt, wenn etwas runterfällt, wenn der Wind ums Haus pfeift oder sie hört, dass es draußen regnet. Bei Gewitter und Feuer

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.