Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
manabe

Ich bin sprachlos...

Empfohlene Beiträge

...nach einer Erkältung mit Husten und Schnupfen und allem, was dazu gehört!

Aber jetzt fängt die dritte Woche an und der Husten hat sich sendlich auch etwas gelegt. Nur noch ab und zu und schön gelöst.

Aber wo bleibt meine Stimme? Hatte das schon mal einer von Euch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, als junges Mädchen auf Klassenfahrt in der fränkischen Schweiz :D . Zu viel Weißbier, zu viel gesungen und gekreischt und dann noch eine Erkältung + schon immer vorhandenen kleinen Stimmbandpolypen ... schwups war meine Stimme für eine gute Woche komplett dahin. Ganz ein komisches Gefühl.

Bitte nicht versuchen zu flüstern und so, das strengt die Stimmbänder noch mehr an. Ich würde auf jeden Fall zum Hals-Nasen-Ohrenarzt gehen.

Die üblichen Verdächtigen wie Isla-Moos Lutschtabletten und dergleichen, werden Dir in dem Fall leider nicht helfen.

Gute Besserung!!! :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kehlkopfentzündung ?

Hatte ich schon and die 8 mal....leider habe ich versucht zu sprechen und bin jetzt dauerhaft leicht heiser. :Oo

würds auf alle Fälle mal beim HNO-Arzt checken lassen.

Gute Besserung! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Geh mal lieber zum Arzt. Hört sich wirklich nach einer Kehlkopfentzündung an. Meine Mutter hatte das auch mal. Die konnte zwei Wochen fast nicht sprechen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, nach einer schweren Erkältung und Behandlung mit Antibiotika blieb mir ebenfalls die Stimme weg. Ein entsetzlicher Zustand, der sich 2..3 Wochen hielt. HNO-Arzt empfahl zusätzlich zu den Antibiotika Inhalationen ganz einfach mit Salzlösung. Zudem habe ich immerzu Emsertabletten genommen (nicht die mit Menthol!).

Und nicht reden! hehe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hatte meine Schwester auch mal. Die hatte dann Polypen auf den Stimmbändern!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde da auch zur Sicherheit einfach mal einen HNO draufschauen lassen.

Hört sich nach Stimmband-/Kehlkopfentzündung an.

Also besser nicht krampfhaft versuchen zu reden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte das früher immer bei ´ner kräftigen Erkältung mit Halsschmerzen.

Dr HNO hat nichts gefunden und dann aber die entscheidende Frage gestellt. Nämlich, ob ich Allergien habe. Ich hab zwar nicht viele und auch nicht wirklich stark, aber ich reagiere allergisch auf Beifuss. Und da kann es wohl zu einer Kreuzallergie auch Salbei kommen. Naja, wenn man Halsschmerzen hat, lutscht man ja häufig Salbeibonbons.

Seitdem ich das nicht mehr tue, bleibt mir die Stimme auch nicht mehr weg =)

Übrigens vertrage ich auch bestimmte Kräuterbonbons und Gelomyrthol (Mittel zum Schleim lösen) nicht. Vielleicht ist es bei dir ja was Ähnliches.

Aber der erste Weg würde mich auch zum HNO führen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also: absolute Stimmruhe. Wenn Du doch sprichst, auf keinen Fall flüstern. Nicht räuspern, ist sehr stimmschädigend.

Viel trinken, am besten warme (nicht heiße) Getränke.

Lutschen ist okay, aber nix scharfes mit Menthol, reizt zusätzlich.

Nicht rauchen, keine starken Alkoholika.

Und zum HNO zum abklären.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du solltest auf jeden Fall zum HNO-Arzt gehen, hört sich nach Kehlkopf- oder Stimmbandentzündung an.

Ich hatte das früher auch öfter, durfte dann 2 Wochen überhaupt nicht sprechen. Wie die anderen hier schon sagten, auf keinen Fall flüstern!

Durch Inhalationen und absolutes Einhalten der Sprachlosigkeit wurde es dann jedes Mal wieder besser, allerdings ist letztendlich eine leichte Stimmbandschädigung geblieben.

Nimm das bitte nicht auf die leichte Schulter.

Gute Besserung!

LG, Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Sprachlos ...

      ... bin ich gerade im wahrsten Sinne des Wortes. Meine Stimme ist weg! hat jemand eine Ahnung, wie ich die möglichst schnell wieder bekomme? Bin für alle Tipps (auch Hausmittel) sehr dankbar ..... Rosi, ohne Stimme

      in Plauderecke

    • Ich bin immer noch sprachlos...

      also sowas dummes ist mir echt noch nie zu Gesicht gekommen, das war echt der Oberhammer heute.Ich war mit Angel spazieren und im begriff die Haustür aufzuschließen, da sah ich eine Frau mit einen grossen Jagdhund auf uns zu kommen, der Hund hing schon ziehend in der Leine Richtung Angel. Ich mich beeilt mit dem aufschließen, plötzlich bemerkte ich das der fremde Hund bei uns im Hausflur war, die Frau hatte die Leine lang gemacht, das gibts doch nicht ! Habe dann laut geflucht, war echt auf 180 und habe die Frau nur Kopfschüttelnd angeguckt... Halte momentan Angel etwas fern von Artgenossen, da Sie sich ruhig verhalten soll, damit die Verletzung mal ganz ausheilt... Zum Glück läuft Sie schon fast wieder normal... Gruss Susanne

      in Plauderecke

    • Ich bin wirklich sprachlos und wütend!

      Hallo an alle, ich mache es hier öffentlich, damit alle mal lesen können, was es doch für hinterlistige Menschen gibt, die nichts besseres zu tun haben, als anderen das Leben schwer zu machen! Die betreffende Person wird sich ja mit Sicherheit auch angesprochen fühlen! Es wurde VERSUCHT, mich bei der Orga von der ich Pflegis nehme zu "verpetzen", da ich die Hunde ohne Leine laufen lasse und das finde ich einfach nur zum Kotzen und oberpeinlich. NOCHMAL für alle die es interessiert, aber NICHTS angeht; ich tue Dinge, die mir gestattet sind und übernehme Verantwortung für alles was ich tue! UND wenn einer hier ein Problem damit hat, kann er mir ne PN schreiben und dann können wir uns gerne mal unterhalten, aber ständig dieses hinterfotzige Gerede ist einfach nur abartig und zeugt nicht gerade von Intelligenz und Stärke! Ich mache weiterhin mein Ding so, wie ich es für richtig halte und gewisse Personen, brauchen gar nicht zu glauben, dass sie die Orga und mich gegeneinander aufhetzen können Ich will nicht in Selbstlob versinken, aber das es die Tiere bei mir sehr gut haben, weiß ich auch selber und nur darum geht es!!

      in Plauderecke

    • Sprachlos!!!

      Moin, Moin, Ich bin Sprach- und Ratlos!!!! Gestern erzählte mir eine gute Bekannte, das ihre Freundin mit Familie für 3 Wochen in den Urlaub gefahren ist. Die Familie hat einen 2 Jährigen Schäferhund-Mix. Im laufe des Gespräches, stellte sich heraus, dass der Hund "ALLEINE" zu Hause ist!!!!!!!!!!! Wie???? Sie wollte den Hund in keine Pension geben, da er evtl. psychische Schäden davon tragen könnte!! ( ) Fakt ist: Morgens gegen 6-7 Uhr kommt der Nachbar und lässt ihn in den Garten sein Geschäft machen. Danach--->Hund alleine!!! Gegen Mittag kommen dann ihre Schwiegereltern für 3-4 Stunden. Danach------>Hund alleine!!! Auslauf hat der Hund nur im (großen) Garten. Wie ich sonst noch erfahren habe, hat er "nur" Auslauf im Garten, auch wenn die Familie wieder daheim ist. Ist das nicht Tierquälerei? Was macht der Hund vom späten Nachmittag bis zum nächsten Morgen allein im Haus???? Ich bin Fassungslos!! LG Andrea

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.