Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Gast

Warum passiert sowas immer mir? :'(

Empfohlene Beiträge

Huhu :winken:

so, jetzt will ich auch mal meinen Frust bei euch abladen.

Heute ist es schon schön :sun hier und ich dachte ich mach den Hundchen, vor allem der Omma, mal ne Freude und geh wieder unsere alte Strecke. Die geht quer über die Wisen .....freie Natur.

Also beide Hunde an EINE 18 Meter Schlepp gehängt und los. Ich muss erstmal etwa 2 Minuten durch unser Gebiet, da hatte ich schon diesen Hund das erste Mal an Pepples hängen...die ist gerade in den Stehtagen.

Ich dem Hund entgegen und ihn verscheucht, was dem aber ziemlich wurscht. Ich ihn also am Hals bepackt und weggeschubst. Das musste ich gefühlte 10 X machen, bis er dann endlich umgedreht ist.

Dann war ich auf den Wiesen und der Hund schon wieder hinter mir :Oo Aysha wollte dem nun auch endlich mal die Meining geigen, aber sie darf ja nicht, wegen ihrem Knie, wenn sich das verdreht, dann haben wir den Salat.

Ich also wieder zwischen die Hunde und den wieder am Hals gepackt und weg damit.

Dann bin ich weiter und der Hund ist mit Herrchen einen anderen Weg gegangen. Dann konnten wir endlich unseren Spaziergang in Ruhe fortsetzen.

Als wir aus den Wiesen rauskamen und auf dem Weg ein Stückchen gelaufen sind....kommt.....na, wer wohl...die Hund schon wieder quer über die Wiesen gerannt und hing schon wieder an meiner Maus. Nun wurde Aysha aber auch sauer. Ich konnte sie gerade noch von dem Hund abbringen und mich selber wieder kümmern. Ich hab den dann wieder am Hals gepackt und weggeschubst.

Auf einmal kam das Herrchen angeflitzt und beschimpfte mich auf übelste. Er meinte auch, ich solle aufhören seinen Hund zu SCHLAGEN!! :o

Ich hab ihm gesagt, er solle seinen Hund zu sich nehmen, bevor ich ihn in den Bach werfe....dann schmeißt er mich hinterher, meinte er :Oo

Bin dann weiter und er meckerte mir noch eifrig hinterher...ich solle woanders laufen mit meinem läufigen Köter oder am Besten gleich Kastrieren lassen.

Hallo, gehts noch? Ich geh mit meinen Hunden an der Schleppi und halte sie bei Sicht zu anderen Hunden ganz kurz und muss mich auch noch anmaulen lassen? Ne, das kannst doch nicht sein.

Da denkt man, man tut seinen Hunden was gutes um, gerade bei Aysha mal wieder die Laune zu heben und dann SO WAS!

Jetzt ist nicht nur meine Laune im Keller, jetzt tun mir auch noch die Gräten weh :(

Danke fürs zuhören, eure gefrustete Muck

:???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ooooch, Muck :sun

:knuddel :knuddel Du weißt doch: Die Dummen sterben nicht aus................

Die Frage stellt sich mir: Warum lässt der denn seinen Rüden nicht kastrieren? Könnte man ja genauso "verlangen"............ :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Och, das geht mir im Moment auch so. Lena ist auch in den Stehtagen und wenn sich dann die hormongetriebenen Lieblinge der anderen Hundehalter nicht beherrschen können, kommt da schon mal ne spitze Bemerkung.

Tja. Ich werfs ja keinem Hund vor, dass er sich da nicht beherrschen kann, bei soner leckeren Kleinen ;) Aber ich finds unmöglich, dass die Leute ihre Hunde einfach !unangeleint! (Warum bin ich eigentlich die Einzige, die hier nicht auf die Brut- und Setzzeit scheißt?) zu Lena hinlassen und nichtmal hinterher kommen. Am Wochenende erst musste ein Freund von mir nen kleinen Racker zurück zu Frauchen tragen, weil diese sicht nicht im Geringsten schickte, den Hund mal zurück zu holen.

Ne, ist klar. Am besten gehe ich mit meiner läufigen Hündin GAR NICHT mehr raus! Das wird wohl die beste Lösung für alle sein :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja das denk ich auch jedesmal, Ute, zumal der ja IMMER ohne Leine läuft und die Besitzer sich nen Sch*** um ihn kümmern

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
:motz: - Fühl' dich mal geknuddelt und spül' deinen Frust mit was auch immer runter. Es gibt eben Blödmänner und Blödmänner...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lass dich mal :knuddel

Solche Leute gibts leider..

Para ist auch gerade läufig und musste mir letztens auch nichts nettes anhören, als ich einen HH darum gebeten habe, er solle doch bitte seinen Rüden anleinen, da die eine Hündin läufig ist.. :(

Gemacht hat ers natürlich nicht, meinte nur ich soll mich doch verpissen, oder sie ihren Spaß haben lassen.. :wall:

:Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ach je, arme Muck. Lass dich mal drücken :knuddel :knuddel :knuddel :knuddel :knuddel :knuddel :knuddel :knuddel :knuddel :knuddel :knuddel:kuss: :kuss: :kuss: :kuss: :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Diese Menschen werden nie aussterben Muck :kuss:

Mir sagte man mal ich solle mit ner läufigen Hündin doch bitte den Wald nicht betreten :Oo

Strassenrunden zum entleeren würden für ne läufige Hündin ja schliesslich reichen :wall:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tut mir leid, aber weshalb man mit seiner Hündin zu ihren Stehtagen die größten Runden laufen muss, war mir noch nie klar!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Am Besten ich gewöhn ihr doch noch an aufs Katzenklo zu gehen :Oo

Hier bei uns im Gebiet ist eh Leinenpflicht....aber den hab ich noch nie mit Leine gesehen. Ich glaub der hat gar keine. Außerdem ist der Hund auch total fett und ungepflegt....ich möcht auch sonst nicht, das meine beiden mit dem Kontakt haben.

Ich glaub nämlich, das ich weiß, woher die Flöhe das letzte Mal kamen :Oo

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Eine Liebeserklärung (oder sowas...) an das Monsterchen

      Keine Ahnung ob das hier das richtige Forum ist, es erschien mir am passendsten ^^   Am 02.07.17 kamst du zu uns... warst seit Ende April 17 in Deutschland, vorher in Kroatien und hattest wohl nicht viel anderes gesehen als die Tötungsstation. Zuerst warst du bei einer Dame, die dich bloß weiterverkaufen wollte, der Tierschutz hat dich über ein paar Ecken zurückgeholt und umbenannt, damit es nicht auffällt. Danach Pflegestelle und dann eine alleinerziehende Frau mit kleinem Kind, die sehr schnell überfordert war und dich "über den Zaun werfen wollte". Dann wieder Pflegestelle, Notfall-mäßig... du hast mit 2 Katzen zusammenleben müssen, die du gar nicht leiden kannst, sollst den ganzen Tag vor der Tür des Nebenzimmers gelauert haben, weil die beiden in der Zeit dort wohnen mussten.   Zu uns... wir wollten einen Hund! Immer schon einen eigenen, aufgewachsen mit welchen waren wir beide und hielten uns deshalb für hundeerfahren (Nun... du hast uns eines Besseren belehrt.) und wollten einen Hund, sobald das irgendwie mit unserem Lebensstil vereinbar ist. Zu dem Zeitpunkt 28 und 25 Jahre alt, beide feste Jobs, ein gang gutes Einkommen (zumindest eines, das ausreicht um angenehm zu leben und am Ende des Monats nicht pleite zu sein), gemeinsame Wohnung und eine gemeinsame Zukunft (stellen wir uns zumindest vor ^^). Wir schauten uns in Tierheimen um und auf Internetseiten, ließen uns beraten und informierten uns. Die Erstausstattung war schon besorgt. Futternapf, Zeckenzange, Körbchen, Spielzeug,... alles lag bereit. Nachdem einiges wenig erfreulich lief und ich sehr schlechte Laune und keine Lust mehr hatte, hat mein Freund im Internet weiter gesucht und stieß auf dich... vermittelt durch einen Tierschutzverein, er zeigte mir das Bild... Ein paar Tage später besuchten wir dich auf der Pflegestelle... Pflegefrauchen war uninteressant, Katzen auch. Du klebtest an uns und wir auch an dir. Liebe auf den ersten Blick, keine Ahnung wer da wen ausgesucht hat... Wir wollten eigentlich einen großen Hund mit normaler Rute... bekommen haben wir einen Peanut.   Und dann hatten wir eine Aufgabe vor uns. Du hast ALLES angebellt, jedes Geräusch, jedes Auto, jeden Menschen, jeden Hund,... einfach ALLES!!! Auch hast du an der Leine gezogen wie ein Wahnsinniger, im Geschirr liefst du durchgehend nur auf den Hinterpfoten... es war nicht leicht. Aber ich hatte mir gesagt "Wir haben uns dafür entschieden, jetzt müssen wir damit umgehen. Ein Kind können wir auch nicht einfach abgeben, wenn es schwierig wird."... zwischenzeitlich wäre mein Liebster dich gerne wieder los geworden. Aber es wurde besser, ganz langsam... in mein Herz hattest du dich längst geschlichen durch viele viele Kleinigkeiten... und langsam auch in das von Herrchen. Phasenweise war es wieder schwer, hast dir immer mal wieder was Neues ausgedacht um uns irre werden zu lassen... Sachen kaputt machen, Anknurren und Schnappen,... viele Dinge die nicht einfach waren.   Inzwischen bist du anderthalb Jahre alt und fast ein Jahr bei uns. Wow. Die Zeit vergeht so schnell!   Drinnen bist du ein Traumhund, inzwischen kommst du zur Ruhe und kannst gemeinsames Faulenzen mit uns genießen wie kein anderer... stundenlanges Kuscheln auch bei über 30°... eine Kühlmatte braucht man nicht, wenn man bei Frauchen schmusen kann! Immer wieder wird gespielt, entweder versuchst du uns zu animieren oder bist sofort dabei, wenn wir wollen. Du singst für uns, wenn Sonntags die Kirchenglocken läuten und hörst aufs Wort. Zudem bringst du uns dauernd zum Lachen, noch öfter zum Schmunzeln. Z.B. wenn du "Platz" machst. Andere Hunde gehen mit den Vorderpfoten langsam nach vorne bis sie auf dem Boden liegen. Du schiebst deinen Hintern einfach nach hinten. Du streckst uns die Zunge raus, schaust mit uns aus dem Fenster (nie würdest du dort allein raufhüpfen!) und versuchst die Badewanne leer zu saufen, damit ich darin nicht ertrinken muss. Wenn du auf Kommando Laut gibst hüpfst du dabei kurz und guckst so toll, du bist vollkommen von dir überzeugt, auch wenn kein Ton kommt und nur die "Bell-Bewegung" da war. Wenn mein Freund morgens vor mir wach ist, kommst du zu mir und kuschelst dich ganz vorsichtig an, damit ich nicht wach werde oder du starrst uns wach, wenn wir zu lang im Bett bleiben. Es sind so viele Dinge die mich jeden Tag glücklich machen und dafür sorgen, das ein Leben ohne dich unvorstellbar geworden ist!   Auch draußen wird es immer besser... wir laufen ganze Runden an lockerer Leine, du bellst nur noch Weniges an und hörst auch unter Ablenkung immer toller! Wenn du buddelst, vergisst du alles um dich herum, du hast dieses Jahr das Wasser für dich entdeckt und führst dich selbst (oder andere ausgewählte Hundefreunde) an der Leine, dabei bist du unendlich stolz. Nie begrüßt du nur deine Hundekumpels, immer auch die dazugehörigen Menschen,... Du freust dich endlos mit uns unterwegs zu sein, das ist nicht zu übersehen... und uns geht es genauso. Wenn ich einen stressigen Tag hatte, irgendwie aufgekratzt bin, dann holt mich ein Spaziergang wieder runter... nichts ist entspannender. Selbst deine "Oma" sagte das... wir hatten einen richtigen Sch**** tag auf der Arbeit, haben danach noch bei uns gesessen und am nächsten Tag sagte sie zu mir "Wenn man nach Hause kommt und so etwas wartet dann ist der Rest der Welt egal und alles vergessen."... So eine ehrliche Freude, so eine bedingungslose Liebe... und das alles wegen Kleinigkeiten! Dich gibt es kein zweites Mal (Und das ist auch gut so!) und ich will dich nie mehr missen!!!   Also liebe Matschnase, lieber kleiner Bär, liebes Äffchen, Monsterchen und Stinki... Peanut, ich liebe dich! Ohne dich geht es nicht mehr. Mein Tag wäre sinnlos und leer. Bleib noch ganz lange bei uns, denn es geht nicht mehr ohne dich.   Entschuldigt den langen Text. Ich musste das mal loswerden Und das ist nur die Kurzfassung und ich habe das Gefühl zig Sachen vergessen zu haben >_   Wen es interessiert: https://www.instagram.com/peanutsamazingjourney/?hl=de   Das ist das Hund!  

      in Der erste Hund

    • Leben ist das, was passiert, während du dabei bist, andere Pläne zu schmieden...

      Das geplante Weidegelände für das Rinderquartett (Lotte, Linus, Ruthie und Zappa) stellte sich bei den Planungen im Vorfeld als zu hügelig für Lotte und Linus heraus, die durch ihre Arthrose eingeschränkt sind.
      Also planten wir um und haben das passende Gelände für die Vier gefunden, wo sie jetzt sind. Soweit so gut. Als wir uns umhörten, stießen wir auf einen Landwirt, der direkt Feuer und Flamme von der Idee war, seinen Hof in einen Lebenshof umzuwandeln. Für das Quartett war es zwar auch nicht passend, wir blieben jedoch in Kontakt. Er hat einen Hof mit ganz viel Potential, macht phänomenal, gutes Heu, mäht extra spät, wegen der Kitze und der Bienen und hatte schon einiges an Materialien, um den alten Winter-Anbindestall in einen Laufstall mit Winterauslauf umzubauen. Er möchte am liebsten kein Tier mehr in eine ungewisse Zukunft verkaufen.
      Nach reichlichem Nachdenken, haben wir uns entschlossen, mit ihm zusammen zu arbeiten und ihn dabei zu unterstützen, aus seinem Nutzhof einen Schutzhof zu machen. Wir wollen in den nächsten Tagen noch weitere Details besprechen, haben aber erstmal gesagt, dass wir versuchen wollen, zumindest erstmal beim Umbau behilflich zu sein und drei seiner Rinder abzusichern. Das wären Rosarot, ihr Sohn Rudi und ihre Tochter Roswitha.
      Wir hoffen helfen zu können, starten mit einer Sammelaktion in unserer Auktionsgruppe ( https://www.facebook.com/groups/121244734976158/ )und halten Euch auf dem Laufenden...      

      in Andere Tiere

    • Abstehende Kruste oder sowas....

      Hi    ich weiß nicht mal wie ich richtig beschreiben soll, was mein Hund hat.  Zuerst dachte ich es sei eine Zecke.  Es ist ca. einen halben cm groß und ovalförmig.  Er hat zwei davon einen über der vorderen „Achsel“, den konnte ich nicht so gut Fotografien, weil dort viele Haare drüber sind. Meinem Hund ist es schon unangenehm wenn ich die Haare ringsherum davon berühre.    Hat irgendjemand eine Ahnung was das ist? Und sollte ich zum Tierarzt?    Vielen Dank schon mal :)))

      in Hundekrankheiten

    • Scharfes Fressen für den Hund - was passiert?

      Angeregt durch dieses Thema, frage ich mich, was passiert eigentlich, wenn ein Hund so ein scharfes Fleisch zu fressen bekommen würde (durch Diebstahl )? Die Hündin meiner Bekannten frisst nämlich alles, was nicht niet- und nagelfest ist! Letztens hat sie sich vergessenes (fertig gegrilltes) Grillfleisch nachts von der Arbeitsplatte geklaut und verzehrt (nicht wenig!!!!) - den Tag danach gab's nix mehr zu fressen, wollte sie allerdings auch nicht, und mehreren Riiiiiesenhaufen zwei Tage lang! Was wäre passiert, wenn da so ein scharfes Stück Fleisch dabei gewesen wäre? Fall für den Tierarzt? Oder einfach nur Pech gehabt (Durchfall und Erbrechen) mit anschließender "Heilung" vom Klauen und Allesfressen?

      in Plauderecke

    • Was unter dem Halsband passiert

      http://www.freedogz.be/equipment/image/data/pdfs/posters_web_DE.pdf

      in Aktuelles & Wissenschaft


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.