Jump to content
Hundeforum Der Hund
mojochayenne

Hilfe! Unsere Hündin ist ängstlich, nicht ableinbar und ...

Empfohlene Beiträge

Ich habe mich heute hier angemeldet und hoffe, das ich einige Tipps bekomme, die ich

mit unserer Hündin umsetzen kann.

Ich erzähl einfach mal ein bißchen über sie.

Sie heißt Chayenne und müßte jetzt ungefähr 3Jahre alt sein. Das konnte das Tierheim mir damals nicht genau

sagen. Das erste halbe Jahr wo sie bei uns war, war sie richtig ängstlich. Sie hatte vorallem

Angst. Aber sie hat gehört.

Irgendwann ist sie dann aufgetaut, hat zu mir und meinem Freund volles Vertrauen bekommen.

Vor anderen Menschen hat sie immer noch Angst und ist zurück haltend, aber neugierig.

Sie wurde aggressiv gegenüber anderen Hunden. Hat uns auch schon 4mal gebissen. Das

haben wir jetzt einigermaßen in den Griff bekommen. Wir haben gelernt, das das bei ihr Unsicherheit ist und wenn sie am anderen Hund schnuppern darf klappt das auch in der Regel.

Wir können sie fast garnicht von der Leine abmachen. Haben immer eine 20meter Leine. Sie

reagiert dann nicht mehr auf uns, wenn sie was sieht und läuft weg.

Bis jetzt konnte uns noch kein Tiertrainer helfen. Sie sind alle an ihr gescheitert.

Ich hoffe, das mir hier wirklich jemand helfen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir können sie fast garnicht von der Leine abmachen. Haben immer eine 20meter Leine. Sie

reagiert dann nicht mehr auf uns, wenn sie was sieht und läuft weg.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=54072&goto=1081678

Was sieht sie dann? Sprichst du von Jagdtrieb oder läuft sie auch zu menschen oder Hunden?

Was für eine Rasse /Mix ist sie?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie ist ein Colli-Labrador Mix. So genau kann man das bei ihr nicht sagen.

Der Jagdtrieb ist bei ihr ganz schlimm. Sie läuft allem hinter her. Von großen

Vögeln angefangen bis Hasen. Wenn sie andere Menschen sieht, dann läuft sie

hin, und dann werden die erst mal angebellt. Und von anderen Hunden ganz zu

schweigen.

Wenn wir auf einer Wiese sind und vor uns war ein anderer Hund dort, dann riecht

sie das sofort und ist dann wie ein Wildschwein.

Sie macht dann original die Laute von einem Wildschwein. Man bekommt sie dann

auch nicht mehr gebändigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stell doch bitte mal ein Bild von ihr rein.

Wo war denn der Hund vor dem Tierheim zu Hause?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Könnt ihr sie daheim auf ihren Platz ablegen (min. 30 min) egal, was ist (ihr steht auf, geht in einen anderen Raum pipapo). Wie sieht das Fressen geben bei euch aus? Wie geht ihr mit ihr außer Haus?

Wäre interessant, das mal näher zu betrachten.

Was habt ihr im Übrigen gemacht, um ihre Angst abzubauen, sprich, was habt ihr das erste Jahr gemacht, um ihr "Vertrauen" zu gewinnen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie kommt aus der Türkei und hat dort auf der Straße gelebt. Sie hat dort viele schlechte Dinge erlebt, was man bis heute merkt. Aber es ist schon besser geworden.

Meine Bilder sind alle zu groß, wie kann ich sie kleiner machen?????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Geh in diesem Forum auf unsere Fotoseite ziemlich weit unten bei Themengruppen: dort ist ein kleines Programm installiert, auf dem Du auch als nicht Profi arbeiten kannst. Nutze es selber und bin unbegabt. das heißt was

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wo wir sie bekommen haben, hatte sie vor allem Angst. Sie hat bei allem gezuckt und war

sehr wachsam. Das Vertrauen kam irgendwann. Jeden Tag ein bißchen mehr. Sie hat gemerkt, das ihr keiner mehr was tut.

Sie vertraut aber auch nur mir und meinem Freund. Bei anderen Menschen ist sie neugierig aber sobald die sich bewegen, schreckt sie zurück. Zuhause ist sie der liebste Hund aber sobald die

Tür aufgeht, ist sie wie ausgewechselt. Ich alleine kann mit den 2 Hunden schon garnicht mehr rausgehen. Sobald ein anderer Hund kommt, hab ich sie nicht mehr unter Kontrolle.

Wenn der Rüde dann gegen sie kommt oder sie sieht, das der Mojo dort hin möchte, dann geht sie dagegen, dann beißt sie ihn, so wie als ob sie sagen würde "Laß das, ich mach das hier"

Alleine kann ich mit ihnen nur aufs Feld fahren, wo ich dann alles im Blick habe.

Die Leute mit Hunden aus unserem Ort drehen immer schon um, wenn sie uns sehen.

Sie hat draußen einfach keinen Bezug zu uns.

Futter bekommen sie einmal am Tag und das Abends. Am Anfang hat sie das alles runter geschlungen bis sie irgendwann gemerkt hat "ach mir nimmt ja keiner was weg" und jetzt frißt sie anständig.

Wenn sie was besonderes bekommt, dann geht sie damit auf ihren Platz und genießt das richtig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Versuch bitte mal ein Bild von dem Hund verkleinert reinzustellen.

Danke Tröte für den Link. Kann ich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.