Jump to content
Hundeforum Der Hund
mojochayenne

Hilfe! Unsere Hündin ist ängstlich, nicht ableinbar und ...

Empfohlene Beiträge

Ich denke, nur so aus dem Buach raus, dass ihr sie am Anfang wegen ihrer Angst zu sehr "verhätschelt" habt um ihr Vertrauen zu gewinnen.

So wie sie sich jetzt zeigt, hat sie zu wenig Respekt vor euch (was ich so rauslesen kann). Sie meint die Führung übernehmen zu müssen, weil ihr dieses für sie nicht leistet. Nehm tihr sie nicht in Schutz und führt, geht sie eben in die Offensive.

Fangt von vorne an, setzt ihr Grenzen. Bei einem ängstlichen Hund muss man das einfühlsam machen, aber dennoch bestimmt.

Geh in dich, sinn darüber nach, welches Bild ihr für eure Hündin abgebt. Schützt ihr sie, oder lasst ihr sie eigentlich ins Messer laufen? Und was könnt ihr tun, um das zu ändern, um ihr den Schutz zu geben, den sie definitiv braucht?

Was das für euch erziehungsmäßig genau heißt, kann ich dir auch nicht genau sagen. Ich stelle immer mehr fest, es ist gar nicht so wichtig, WAS du machst, sondern aus welcher Motivation heraus du es machst. Machst du es, weil du es willst (und zwar wirklich willst)und weil du dem Hund gutes tun willst bzw. ihn schützen willst vor Gefahren da draußen, dann wird dich dein Hund verstehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Profilbild hab ich ja jetzt schonmal. Links ist der Mojo und rechts die Chayenne

post-20702-1406415898,39_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiß, ich habe die Chayenne zu sehr vermenschlicht. Sie hat auch ihre klaren Regeln

aber ich kann es bei ihr einfach nicht durchsetzen. Das heißt, das sie nicht auf mich hört.

Draußen bin ich einfach keine Bezugsperson.

post-20702-1406415898,48_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn du draußen keine Bezugsperson bist, wirst du drinnen auch keine sein.

Und wenn du drinnen schon keine bist, wirst du draußen nie eine werden.

Du siehst das Problem, also geh es an. Vermenschlichen bringt rein gar nichts, außer, dass du dem Hund nicht einmal den kleinsten Respekt entgegenbringst, den er verdient hat. Er ist nunmal ein Hund und kein Mensch und es wird dich nur verstehen, wenn du versuchst, ihn Hund sein zu lassen und ihn dort "abzuholen".

Fange klein drinnen an. Das hat nichts damit zu tun, den Hund nicht zu lieben. (Hat mein Freund auch immer wieder so Anfälle, das zu glauben). Es ist genau andersherum. Es hat nichts mit Liebe zu tun, diesen Hund führungslos zu lassen. Fang mit kleinen Schritten an, die auch du bewältigen kannst. Dein Hund wird es gerne annehmen. Das wichtigste ist nur, dass du dich zu nichts zwingst. Erst einmal musst du umdenken, dann erst wird sich etwas verändern.

Mal aus HTS: was du festhältst, kann sich nicht bewegen. Also wenn du an Dingen festhältst und sie nicht loslässt, dann wird sich nichts bewegen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die Bilder. Ich habe Camin = Forenmitglied eine PN geschickt, sie soll auch mal den Hund rassespezifisch einordnen. Sollte meine Vermutung richtig sein - hat der viel Kangal Blut in sich.

Da ich mich nur grob mit türkischen Rassen auskenne, wird sie Dir bestimmt Näheres schreiben. Sollte meine Vermutung zutreffen. Diese Hunde sind und waren nie für das Zusammenleben mit Menschen gezüchtet und gehalten worden. Die leben absolut eigenständig mit Artgenossen in den Bergen. Wenn sie ihrer Aufgabe nicht mehr nachkommen, kümmert sich niemand in der Türkei um sie.

Allgemein kann ich Dir über Straßenhunde nur folgendes mitteilen und ich habe mich mehr als eingehend mit diesem Thema leidvoll beschäftigen müssen: Auch unter Hinzuziehung von Spezialisten für diese Problematik.

Es gibt ausgesetzte Haushunde, die sich wild lebenden Rudeln anschließen und auch resozialisierbar sind.

Es gibt seit Generationen wild lebende Rudelhunde, die natürlich sich der Zivilisation nähern und wenn die das erste Lebensjahr überlebt haben, nie resozialisierbar sind, wie du Dir das vorstellst.

Das sind und werden einfach keine Haushunde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann Dir leider keine Tipps geben, weil ich davon keine Ahnung habe. :(

Aber ich habe gelesen, dass einige mehr Erfahrung haben und Dir Ratschläge

geben können. :)

Alles Liebe

Lisa und Paddy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du mußt Dir das bildlich so vorstellen:

Der Hund versucht sich den Verhältnissen anzupassen - aber wenn er draußen ist - läuft absolut ein anderer Film ab, nämlich das Wesen, dass er wirklich ist.

Das heißt Du hast immer das Gefühl zwei Wesen in einem Körper vor Dir zu haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmm... zur Rasse, ist echt schwer, weißt du wie groß und schwer sie ungefähr ist?

Hat sie ne Kringelrute? :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Marny ich gehe nicht davon aus das dies ein reinrassiger Kangal ist. Aber schau doch mal die Ohren , die Augen und die Kopfform, nicht Schnauze, die Wolle. Das da noch was anderes oder andere mit reingeschmischt haben, davon gehe ich aus. Einen reinrassigen Kangal hätten die aus der Türkei auch nicht rausbekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mmh, dass ein reinrassiger Kangal da nicht so rum läuft ist mir schon klar ;):)

Aber schau mal zum Beispiel hier Kangal

Ich find nicht dass die Ohren sich sehr ähnlich sehen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hündin läuft sporadisch aus

      Balena hat seit einiger Zeit alle paar Wochen mal ein, zwei Tage, wo sie ziemlich undicht ist. Sie tröpfelt dann nicht nur, sondern hinterlässt meist in kurzen Zeitabständen mehrere Pfützen. Dazwischen tröpfelt sie dann auch, also von so einer Pfütze führt dann ein Tröpfelpfad weg. So plötzlich, wie der Spuk kommt, ist er auch wieder vorbei. Ich kann mir nicht wirklich einen Reim darauf machen. Wenn sie anatomisch bedingt inkontinent wäre, wäre sie es doch ständig? Und eine Blasenentzündung

      in Gesundheit

    • Meine Hündin wurde gerade gedeckt

      Ich war gerade mit ihr spazieren. Sie ist ein Jack-Russel / Dackel Mix. Der Rüde war leider 6-7 cm grösser als meine Hündin. normalerweise rennt sie nicht weg. Aber als Sie den anderen Hund sah, war sie weg. Ich hatte ca. 10-12 mal gepfiffen und irgendwann kamen beide aus der Ecke gekrochen. Ich hab echt Schiss das der Rüde getroffen hat. Zudem würde mich interessieren ob der Größen Unterschied zu unrealistisch ist. Ich möchte nicht, das die kleine Schmerzen hat 😔 könnt ihr dazu etwas s

      in Hundewelpen

    • Hündin hat eines ihrer Welpen erdrückt

      Unsere Hündin hatte vor 3 Tagen ihren ersten Wurf. 6 Welpen.  Und vor knapp 2 Stunden hab ich gemerkt das eines fehlte und ich fand es schließlich leblos und ihr. Konnte nix mehr machen. 😢 Kam zu spät.  Hatte schon die ganze Zeit Angst das so etwas passieren könnte. Ich höre sonst jedes fiepen der kleinen.  Werd jetzt noch besser aufpassen.   

      in Hundewelpen

    • Läufige Hündin ich mache mir Sorgen

      Hallo zusammen,  meine Hündin ist 9 Monate alt sie ist zum ersten Mal läufig, aber das schon seit dem 15 September. Andere (Rüden) Hunde reagieren schon nicht mehr auf sie, doch sie blutet immer noch. Die Tierärztin habe ich auch schon angerufen sie sagte ich soll abwarten, doch ich mache mir Sorgen ist es normal das sie so lange blutet ?  Mit freundlichen Grüßen 

      in Junghunde

    • Meine Hündin macht mir große Sorgen (nach der kastration)

      Hallo liebe Community.  meine American staffordshire Terrier mix Hündin (2jahre) wurde vor knapp 2 Wochen kastriert.  leider war sie tragend was wir nicht wollten!! Leider ist es aber passiert und zu spät ist zu spät, also bitte darüber kein hate.  nun ist es aber so, das sie kaum frisst, kaum trinkt und anscheinend keine Lust hat pullern zu gehen. Heute hatte sie mehr getrunken, aber eben bei der letzten gassi Runde, kein einziges Mal gepullert. Dabei ist sie eig ein Hund, der sehr oft pu

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.