Jump to content

36.794 Hundefreunde !

Jetzt kostenlos ein Konto erstellen oder mit Deinem Facebook oder Google account anmelden.

 

➡️  Registrieren / Anmelden

Hundeforum Der Hund
Campina+Nancy

Blasenentzündung?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

Nancy hat heute ziemlich häufig gepinkelt

(öfter als sonst) und mehrmals waren es immer

nur ein paar Tropfen. Auch hat sie heute wieder

zwei mal in die Wohnung gemacht innerhalb von

einer Stunde, obwohl sie nun mit 5 Monaten auch

schon zwei Stunden einhalten kann und seit einigen

Wochen nicht mehr in die Wohnung gemacht hatte.

Könnte es sein, dass das eine Blasenentzündung ist

und wenn ja, was kann man dagegen machen?

lg,

Hannah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

*schieb*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das klingt für mich wirklich stark nach einer Blasenentzündung.

Wenn Du so etwas im Haus hast, so kannst Du statt Wasser einen Blasen- und Nierentee (schwach gekocht) anbieten. Wenn es nicht besser wird oder noch schlimmer, so solltest Du morgen zum Tierarzt.

Da es meist eine bakterielle Infektion ist hilft ein Antibiotikum. Dein Tierarzt wird sich sicher dann dazu entscheiden.

LG Heike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo Hannah,

Ja, das hört sich wirklich ganz nach einer Blasenentzündung an.

Ich würde morgen mal Urin einsammeln und vom Tierarzt untersuchen lassen.

Würde es auf jeden Fall vom Tierarzt abklären lassen, damit die Kleine was dagegen bekommt - wenns noch nicht so schlimm ist und Dein Tierarzt nichts gegen Homöopathie hat, muss es vielleicht noch nicht unbedingt Antibiotiaka sein - wenn

aber schon massig Bakterien, Erythrozyten, Leukozyten etc. im Urin zu finden sind, wird er wohl welches geben, da die Gefahr besteht, dass die Entzündung auf die Nieren übergreifen kann.

Zur Unterstützung könntest Du ihr Tee aus Brennessel, Rosmarin, Kamille & Hagebutte anbieten, habe damit sowohl bei mir, als auch bei den Hundis gute erfahrung gemacht.

Gute Besserung für die Kleine!!!

LG Sabrina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Gaanz schlechtes Thema für mich! ( :( )

Urin auffangen und in einem gespülten Glas mit zum Arzt.

Teststreifen gibt´s für "mal schnell zwischendurch" in der Apotheke.

Wenn sie die o.g.Tees trinkt - gut. Sonst egal was, hauptsache viiiel!

Cranberrysaft/-pulver o.-tabletten helfen zusätzlich.

Gute Besserung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

hoert sich allerdings sehr stark nach einer Blasenentzuendung an. Eigentlich spricht die Symptomatik zu 99 Prozent dafuer. DEr Tipp mit dem Blasnetee ist gut, da haben wir auch schon gemacht, allerdings haben wir gfestgestellt, dass nicht jeder Tee gemocht wird (der von Heumann z.B. wurde bei uns strikt abgelehnt). Carnberriesaft ist ebenfalls anerkannt als gutes Mittel bei Nieren bzw. Blasenproblemen. Allerdings ergibt sich da ebenfalls das Problem , ob der Hundi das denn ueberhaupt trinken will. Aber einen Versuch ists sicher wert. WEiterhin hat sich bei uns auch die Gabe von Belladonna bewaehrt. Globulis einfach unters Futter mischen. Ausserdem hab ich selbst bei Blasenentzuendung auch schon Dulcamara genommen was mit ebenfalls geholfen hat. Weiss jetzt nicht, ob das nur bei Menschen wirkt, aber ich gehe mal von aus, dass es uebertragbar ist. Bei Belladonna zumindest bin ich mir sicher.

Gute Besserung und LG

M

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo,

hoert sich allerdings sehr stark nach einer Blasenentzuendung an. Eigentlich spricht die Symptomatik zu 99 Prozent dafuer. DEr Tipp mit dem Blasnetee ist gut, da haben wir auch schon gemacht, allerdings haben wir gfestgestellt, dass nicht jeder Tee gemocht wird (der von Heumann z.B. wurde bei uns strikt abgelehnt). Carnberriesaft ist ebenfalls anerkannt als gutes Mittel bei Nieren bzw. Blasenproblemen. Allerdings ergibt sich da ebenfalls das Problem , ob der Hundi das denn ueberhaupt trinken will. Aber einen Versuch ists sicher wert. WEiterhin hat sich bei uns auch die Gabe von Belladonna bewaehrt. Globulis einfach unters Futter mischen. Ausserdem hab ich selbst bei Blasenentzuendung auch schon Dulcamara genommen was mit ebenfalls geholfen hat. Weiss jetzt nicht, ob das nur bei Menschen wirkt, aber ich gehe mal von aus, dass es uebertragbar ist. Bei Belladonna zumindest bin ich mir sicher.

Gute Besserung und LG

M
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=54129&goto=1130575

Sorry, aber das Mittel, das du verlinkt hast, ist da echt nicht geeignet.

Lies mal hier die Anwendungsgebiete. Ich habe dieses Mittel immer zu Hause - aber dafür nicht.

Außerdem sollte man homöopathische Mittel immer auf die saubere Mundschleimhaut geben und nicht in´s Futter rühren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moin,

junge Hündinnen neigen ja durchaus mal zu Blasenentzündungen.

Ich würde zum Tierarzt gehen, da mir 2 Stunden aushalten am Tag für einen 5 Monate alten Hund schon recht kurz vorkommt.

Mein Jungspund (5 1/2 Monate alt) hält tagsüber 4,5 Stunden durch - ausser natürlich er hat grad eine intensive Spielphase. Dann muss er danach bzw. während dessen.

Da bei Blasenentzündungen bei Verschleppung die Gefahr für Blasensteine entsteht, würd ich da nicht zaudern. Und ausserdem dafür sorgen, daß sie viel viel trinkt.

Grüsse,

Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.