Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
schwarze Kiwi

Black hat sich (vermutlich) den Oberschenkel gezerrt ...

Empfohlene Beiträge

... wir kommen gerade vom Tierarzt wieder nach Hause ...

Aber von Anfang an.

Heute Nachmittag waren Andy und ich mit Kiwi, Black und Domingo am See toben.

Zu Hause gab es dann Abendbrot und dann kam noch n Kumpel von Andy und wir wollten uns zusammen die letzte Wrestling Grobveranstaltung angucken.

Black war ein bisschen unruhig und wusste nicht so recht wo hin mit sich.

Das hatte er aber schon oft nachdem wir ausgiebig toben waren (eben so das ich den Eindruck hatte das er ein bisschen Aua hat - deswegen hatte ich ihn Anfang april auch Röntgen lassen).

Gegen halb Acht stand er dann aber hechelnd und winselnd vor mir.

Gut dachte ich mir, muss er wohl mal.

Also die Meute geschnappt und ne kleine Runde gedreht.

Soooo dringend schien es aber zumindest bei Black nicht gewesen zu sein.

Wieder bei Andy in der Wohnung wurde es auch nicht besser ...

Black legte sich immer wieder hin, stand wieder auf ... hechelte .. zitterte mal mehr mal weniger und lief total unrund mit Katzenbuckel.

Ausserdem hatten wir das Gefühl das er hinten komisch / anders belastet.

Gegen 22 Uhr hatte ich dann die Faxen Dicke und hab bei meinem Tierarzt angerufen.

Nachdem ich die Symptome schilderte fragte sie ob ich Novamin zu Hause habe,

als ich das bejahte sagte sie mir ich solle ihm 10 Tropfen davon geben.

Gesagt Getan.

Aber keine Besserung.

Um viertel vor Elf hab ich dann wieder angerufen und sagte das es nicht besser sei.

Sie sagte wenn Novamin so gar nicht wirkt muss er schon ziemliche schmerzen haben, also solle ich lieber vorbei kommen.

Also Domingo und Black geschnappt und Kiwi bei Andy gelassen und die 40 km zum Tierarzt gefahren.

Auf dem Weg hat Black als ich ihn einmal über die Seite strich erstmal geschrien wie am Spieß.

Erst auf dem Weg kam mir der Gedanke .. "SCHEISSE - was ist wenn er gar nichts mit den Beinen oder den RÜcken hat sondern Magenschmerzen oder gar eine Magendrehung???"

Diese Erkenntnis ließ mich dann kräftig aufs Gaspedal drücken.

Kurz vor halb Zwölf waren wir dann beim Tierarzt und ich hatte sogar das Glück das meine Lieblings TÄ Notdienst hatte.

Beim Versuch Black auf den Behandlungstisch zu heben schrie er und versuchte mich zu beißen.

Also Maulkorb auf.

Dann zu Zweit vorsichtig und unter Schreien von Blacks Seite aus ab auf den Tisch.

Magengeschichten konnte sie recht schnell ausschließen da der Bauch weder hart noch Berührungsempfindlich war.

Als sie ihn jedoch hinten berührte schrie er wie am Spieß ..

Aber immer nur wenn sie beide Seiten berührte, nie wenn sie nur eine Seite Abtastete.

Generell war die Untersuchung eher schwierig weil Black am ganzen Laib zitterte wie verrückt und selbst die TÄ sagte sie hätte selten so einen verspannten Hund auf dem Tisch gehabt.

Etwas mit den Hüften konnte sie dann auch ausschließen weil die Hinterbeine sich im Gelenk Problemlos bewegen ließen.

Wasserrute (an die ich auch schon gedacht hatte) konnte sie auch ausschließen, Rute ließ sich einwandfrei bewegen.

Dann ließ sie ihn jeweils nur auf einem Hinterbein stehen.

Links schien ihm das etwas unangenehmer zu sein.

Da er auch links etwas komisch belastet meinte sie dann das es wahrscheinlich eine starke Zerrung des linken Oberschenkels ist.

Beim Leckerchen danach mochte er auch nicht, wie sonst immer, Männchen dafür machen und sich auch nicht hinsetzen.

Er bekam dann ein starkes Schmerzmittel (man möge mir verzeihen das ich vergessen habe nach dem Namen zu fragen) gespritzt und ich habe für die nächsten vier Tage noch Metacam mitbekommen, was ich aber nur geben soll wenn er schmerzen zeigt.

Bis Montag soll es so gut wie weg sein, ansonsten soll ich nochmal wieder kommen.

Die TÄ hatte dann wirklich noch die Geduld mir mitten in der Nacht noch zu erklären was man an Menschen Medikamenten Hunden so geben kann.

Nun weiß ich also das man Novamin quasi bedenkenlos geben kann, Aspirin auch, es aber bei Hunden kaum wirkt, Paracetamol geht auch, Ibuprofen nur zu Not.

Niemals Medies mit dem Wirkstoff Diclofenac, können bei Hunden starke Magenblutungen verursachen.

Katzen kann man mit Paracetamol töten.

Fand ich, abgesehen davon das ich ohne Rücksprache mit dem Tierarzt eh nie einfcah so was anderes ausser Hömopathie geben würde, sehr interessant.

Sie machte sich dann sogar noch die Mühe mir genau zu erklären was bei einer Magendrehung so von sich geht und suchte sogar extra noch ein Röntgenbild von letzter Woche von einem Hund mit Magendrehung raus um es mir zu zeigen.

Ich war wirklich beeindruckt wieviel Muße sie Nachts noch hatte mir so viel zu erzählen :respekt:

Nundenn, alles in allem ist es für uns ja gut ausgegangen, und das ist die Hauptsache.

Ein paar Tage Schonung und dann sollte alles wieder beim Alten sein ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hey!

Das wird wieder! Hört sich ein wenig nach Bandscheibenvorfall an....

Drücken die Pfötchen!

Alles Gute :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gute Besserung :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten Morgen,

die Schmerzmittel haben gestern gut gewirkt so das Black dann auch schnell zur Ruhe gekommen ist.

Etwas aus dem Rücken hat die TÄ eigentlich ausgeschlossen ...

Es geht ihm heute auch schon viel besser, der Katzenbuckel ist komplett weg.

Er geht zwar noch etwas komisch, aber kein Vergleich mehr zu gestern.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich drücke die Däumchen, dass Black bald wieder ganz gesund wird.

Vielleicht hat er sich auch nen Nerv oder sowas eingeklemmt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Claudia,

das ist ja ne blöde Sache....der arme Kleine :(

Aber ich muss ehrlich sagen, mir fiel sofort der Rücken ein. Wieso wurde er nicht geröntgt?

Ich drück die Daumen, das es ihm bald wieder besser geht.

Das mit den Tabletten, die man den Hunden geben kann ist eine gute Sache....man sollte an dieser Stelle aber noch erwähnen, das man das nur in absoluten Notsituationen geben sollte. Nicht das hier wieder einer denkt, das ersetzt den Tierarztbesuch.

Ich hab Aysha zum Beispiel nach ihrer OP auch Paracetamol gegeben, aber man muss auch unbedingt wissen wieviel man dem Hund von den jeweiligen Tabletten gibt...die sind schnell mal überdosiert.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Muck,

mit den Tabletten hast du natürlich recht!

Trotz dem Wissen würde ich dennoch meinem Hund ausser Homöpathie nach wie vor gar nichts geben wo ich die Dosierung nicht weiß.

Novamin weiß ich jetzt wieviel ich geben kann ... aber auch das würde und werde ich nur im Notfall machen ...

Ich bleib bei meiner These lieber einmal zu oft beim Tierarzt als einmal zu wenig ...

Wobei das gestern garantiert nicht unter "einmal zuviel" fällt ...

Nie hätte ich Black die ganze Nacht die Schmerzen ertragen lassen können ...

Er hat im Rücken gestern beim Abtasten keinerlei Schmerzempfinden gezeigt, ander eben als an den Hinterläufen ... deshalb hat die TÄ es ausgeschlossen das es aus dem Rücken kommt.

Zumal der Rücken ja erst Anfang April geröngt worden ist, also etwas chronisches eh praktisch auszuschließen war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für solche Dinge habe ich immer Traumeel zu hause.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jupps Heidi,

genau das werde ich mir heute aus der Apotheke holen, damit ich falls sowas nochmal vorkommt erst so gegensteuern kann ..

Wobei ich bezweifel das das gestern gewirkt hätte ... nichmal das Novamin hat ja auch nur irgendeine Wirkung gezeigt ... :(

Was ist besser bei Traumeel .... Tropfen oder Tabletten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe beides zu hause (die Salbe natürlich auch).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mr. Johnny Cash - The man in black

      Ich mache mal einen eigenen Fotothread  Ich fotografiere zwar nicht oft & nur mit den Handy aber ein Hundeleben ist ja lang ! Und vielleicht kann ich dem ein oder anderen hier ja mal ein Lächeln auf die Lippen zaubern so wie Johnny mir jeden Tag   Hier mal das Beste aus seinem ersten Lebensjahr:      Sein allererster Tag bei uns     Die Beziehung zum Futternapf war von Anfang sehr eng !    Aber auch auf dem Staubsauger konnte man gut schlafen !      Ball spielen geht immer ! 

      in Hundefotos & Videos

    • Tierheim aixopluc: BLACK, 7 Monate, Mix - sein Halsband war tief ins Fleisch gewachsen

      BLACK: Mischling, Rüde, Geb.: 01.2017, Gewicht 19 kg , Höhe: 56 cm

      BLACK wurde in einem Feld gefunden. Ihn dort einzufangen war gar nicht so einfach, denn er war sehr unsicher und hatte große Schmerzen, denn er hatte ein Halsband an, welches viel zu klein war und so tief in sein Fleisch eingewachsen war. Nachdem er dann eingefangen werden konnte, wurde er sofort operiert und sein Halsband entfernt. Glücklicherweise ist es gut und schnell verheilt, so dass zumindest seine körperlichen Wunden nicht mehr schmerzen. BLACK ist aber nach wie vor unsicher Menschen gegenüber, wenn er diese nicht kennt. Gerade Männer findet er gruselig. Er versucht sich dann zu entziehen und den direkten Kontakt zu vermeiden. Trotz seiner Unsicherheit war er dennoch immer freundlich und geht auch im Tierheim mit fremden Personen spazieren, damit er lernt, dass nichts passiert. Wenn BLACK die Chance hatte, Vertrauen zu einer Person aufzubauen, was nicht sehr lange dauert, so ist er ein sehr anhänglicher, treuer Hund, der sich immer in der Nähe seiner Bezugsperson aufhält. BLACK geht schon gut an der Leine. Er ist insgesamt ein ruhiger Hund, liebt es aber zu laufen und zu spielen. Mit anderen Hunden ist BLACK ein Traum. Er versteht sich mit allen und zeigt sich unterwürfig, indem er die Schnauze der anderen Hunde leckt. Er benötigt ein paar Minuten, um fremden und distanzlosen Hunden gegenüber aufzutauen, spielt und tobt dann aber mit ihnen ausgelassen. Katzen, die ruhig und souverän gegenüber Hunden auftreten, können schon in seinem neuen Zuhause leben. Nur dann, wenn BLACK aufgeregt ist und die Katze rennt, rennt er hinterher, aber ohne ihnen etwas zu tun. Seine neue Familie sollte daher, wenn er mit Samtpfoten zusammen leben soll, direkt von Anfang an klare Regeln aufstellen. BLACK ist ein wahrer Traumhund. Er schafft es, Menschen mit seinem Blick um die Pfote zu wickeln. Er sucht ein Zuhause in einer ruhigen Familie, um seine Ängste abbauen zu können. Kinder dürfen, wenn sie älter sind, gerne schon in seiner Familie leben. Für BLACK wäre es ideal, wenn er an der Seite eines souveränen Ersthundes leben könnte, da er sich gut an anderen Hunden orientiert. Wer bietet BLACK ein Zuhause und zeigt ihm, dass auch fremde Menschen keine Gefahr mehr bedeuten?   BLACK ist kastriert, geimpft, gechipt, negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet.             Kontakt: Ilona Fischer, Tel.: 05633-9937313, Handy: 0151-22632537 Astrid Weber, Handy: 0152 33658177 Hannah Wern, Handy: 0151 24126008 Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264
        Homepage: http://hunde-aus-manresa.cms4people.de/

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Augen Auf : beim Black River Welpen Kauf!

      Augen Auf : beim Black River Welpen Kauf! Wir haben schlechte Erfahrungen gemacht, bitte achten Sie auf folgende Dinge: 1. Hat der Hund Papiere? 2. Ist er ängstlich? 3. Hat er stumpfes Fell? 4. Sind die Vertragsbedingungen üblich? 5. Übernimmt der Züchter die Verantwortung bei auftretenden Krankheiten nach dem Kauf? 6. Bedenken Sie Black River ist ein MISCHLINGSHUND keine anerkannte Rasse! Link gelöscht wg. möglicher Rufschädigung

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Herbsturlaub - black jack in D auf Tour

      Ich helfe Sydney mal aus Sie wird ganz sicher noch mehr zu den Fotos sagen können beizeiten, jetzt bekommen wir mal superschöne Ausschnitte aus dem Allgäu zu sehen Bin mal gespannt, wo sie noch überall hinkommt

      in Hundefotos & Videos

    • Tierheim Aixopluc: BLACK, 1 Jahr, Mix - ein Winzling mir 33 cm

      Black: Mischling, Rüde, geb.: 02.2015, Gewicht: 5 kg , Höhe: 33 cm   Sie suchen einen Traumhund? Dann wäre BLACK bestimmt genau der Richtige. BLACK lebte bei einer Frau in Südspanien. Mit ihm lebten noch 62 weitere Hunde bei ihr, die sie von der Straße geholt hatte oder die bei ihr geboren wurde. Nun konnte sie die Hunde nicht mehr ausreichend versorgen und hat so um Hilfe gebeten. BLACK kam so mit 12 weiteren Hunden in unser Tierheim. BLACK ist Menschen gegenüber immer freundlich und liebevoll. Er kann daher auch gut in einer Familie mit Kindern leben. Mit anderen Hunden kommt er sehr gut klar. Er liebt es, mit anderen Hunden zu spielen und tobt so auch gerne mal durch seinen Zwinger. Er kann daher auch als Zweithund gut leben. Und auch Katzen gegenüber weiß der kleine Kerl sich zu benehmen, so dass er auch in eine Familie mit Katzen ziehen kann. Wer ist noch auf der Suche nach einem Traumhund?   BLACK ist kastriert, geimpft, gechipt und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet.  









        Kontakt: Ilona Fischer, Tel.: 02991-2379897 (ab 17.04.16: 05633-9937313), Handy: 0151-22632537, Mail: iloaixopluc@gmail.com Astrid Weber, Handy: 0152 33658177 , Mail: astridaixopluc@gmail.com Manuela Kroneck, Handy: 0170 2843235 , Mail: mauaixopluc@gamail.com Hannah Wern, Handy: 0151 24126008 , Mail: hannahaixopluc@gmail.com Eddie Gonzales, Tel.: 08678 7477184, Handy: 01522 9626859 , Mail: office@natural-dog-training.de     Homepage: http://hunde-aus-manresa.cms4people.de/

      in Erfolgreiche Vermittlungen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.