Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
panirac

Sammlung: Wandertouren - gute Wege

Empfohlene Beiträge

Aufgrund des Beitrags, mit Wandern in und um München bin ich auf die Idee gekommen, dass wir doch tolle Touren, Wege, Wälder, die man mit Hunden gehen kann hier sammeln könnte.

So nach dem Motto:

Bayern- Chiemsee - Rundweg.

Hütten: bla bla und bla bla.

Gehzeit: ca min/stunden,

Anspruch: gering, mittel, anspruchsvoll, sehr anspruchsvoll.

Wasser/Bach vorhanden: ja/nein

Hundebegegnungen: keine, wenige, normal, viele, sehr viele (ist für manche Leute sehr wichtig, ich möchte derzeit den Stress (noch) nicht, dass mir dauernd Hunde entgegenkommen, Rocky ist da noch nicht so gut "erzogen")

Leinenpflicht: ja, nein, empfohlen, sinnvoll (irgendsowas)

und vielleicht noch ne kleine Beschreibung, Anfahrt oder sonstwas.

Ich kann leider noch nichts konstruktives beitragen, wir sind selbst noch auf der Suche...

Falls sowas hier schonmal gibt, entschuldige ich mich.

Aber ich hätt jetzt nichts gefunden und vielleicht interessierts ja den ein oder anderen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Das finde ich echt eine gute Idee. :)

Ich hätte vielleicht noch die Ergänzung "Wald/Wiese/Beides", für Besitzer jagender Hunde...

Und eventuell könnte man Fotos anhängen, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

sehr gute Idee.. ;)

Pendling (1563 m)

Hütten: Kufsteiner Haus (1537 m), Kalaalm

(bitte Öffnungszeiten beachten wenn keine Saison ist!)

Gehzeit: gesamt ca. 3 Stunden

(mit Hund und sehr vielen Pausen haben wir allerdings 6 Stunden benötigt)

Höhenmeter: knapp 600

Anspruch: gering - mittel

(es gibt eine breite Forststraße oder auch einen Weg durch den Wald, dieser ist an manchen Stellen etwas ausgesetzt und steil. Bei uns war er teilweise anspruchsvoll, da aktuell der Waldweg noch mit Eis bedeckt ist)

Wasser/Bäche: unten nein, oben ???

(schwer zu beurteilen, da sehr viel Schnee lag, Wasser sollte auf jeden Fall in ausreichender Menge für den Hund mitgenommen werden)

Hundebegegnungen: nein, denke aber im Sommer reichlich

Leinenpflicht: ja

(wurde von Anwohnerin auf Jäger hingewiesen, zudem vielleicht an Maulkorb (Österreich) denken)

Anfahrt: Kufstein - Thiersee - Gasthof Schneeberg (Parkplatz Gebühr 2 )

auch als Winterwanderung geeignet, wunderschön im Frühling zur Christrosenblüte. Zwei Gipfel mit einmaligem Blick über das Kaisergebirge.

post-11659-1406415905,29_thumb.jpg

post-11659-1406415905,32_thumb.jpg

post-11659-1406415905,36_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schöne Idee,oh am Thiersee war ich letztes Jahr.

Mein Freund ist auch schon Touren gegangen bei denen der Hund mal eine Leiter hoch getragen werden muss,ist sowas auch erwünscht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

" So gehts":

Bayern- Chiemsee - Rundweg.

Hütten: bla bla und bla bla.

Gehzeit: ca min/stunden,

Anspruch: gering, mittel, anspruchsvoll, sehr anspruchsvoll.

Wasser/Bach vorhanden: ja/nein

EDIT: Wald/Wiese: wie ist der Weg beschaffen, gehts durch Wald (wegen jagenden Hunden), evtl ob zB viele Wildspuren zu sehen waren.

Hundebegegnungen: keine, wenige, normal, viele, sehr viele (ist für manche Leute sehr wichtig, ich möchte derzeit den Stress (noch) nicht, dass mir dauernd Hunde entgegenkommen, Rocky ist da noch nicht so gut "erzogen")

Leinenpflicht: ja, nein, empfohlen, sinnvoll (irgendsowas)

und vielleicht noch ne kleine Beschreibung, Anfahrt oder sonstwas.

Schön, dass schon was da ist :D

Wenn wir bisschen mehr haben, mach ich mir die Mühe, dann alles nach Länge und/oder Gebiet zu ordnen.

Edit: Ich würde auch sagen, dass alle Touren, die ihr wisst, hier rein sollen. Mit Leitern auch gerne, dann bitte nur dazuschreiben!! Bei Anspruchsvoll, oder eben der Beschreibung :D

Nochmal Edit: auch normale Wald- und Wiesenwege, die einfach schön sind, hier rein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ach ja, wenn die Leitern nicht zu lange sind, also richtige Klettersteige sind sicherlich nicht sinnvoll. Wenn die Kleine erwachsen ist, bekommt sie auf jeden Fall ein entsprechendes Geschirr zum Abseilen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also die Touren sollten schon machbar sein. Vorallem auch für die nicht-Extremsportler hier unter uns :kaffee: Also abseilen usw. gehört dann doch eher in die Extremsportler-Richtung, aber man kanns ja trotzdem aufnehmen, wenn man es entsprechend beschreibt. So seh ich das. Wir sammeln hier ja nur gute Wege, jeder muss schon selbst entscheiden, ob er sich die selbst und dem Hund zutraut. Wenn, dann kann man ja immer noch bei dem nachfragen, der den Weg eingestellt hat.

Danke euch!!

Und danke für die tollen Fotos und die erste Tourbeschreibung!! Werd ich auf jeden Fall ausprobieren. Dieses Jahr vielleicht nicht mehr, da schafft der Kleine das noch nicht, aber vielleicht mal eine Teilstrecke, zum "anschaun".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Die Vier-Seen-Wanderung in Engelberg (Schweiz):

Gebiet: Engelberg Gerschnialp Trübsee Jochpass Engstlenalp Tannalp Chringen Bettenalp Melchsee-Frutt/ Chringen Bonistock Karstfelder Melchsee-Frutt Stöckalp

Gehzeit: ungefähr 7 Stunden

Anspruch: mittel

Wasser/Bach vorhanden: schöne Seen

Landschaft: Berglandschaft (für jagende Hunde aufpassen auf die Murmeltiere)

Hundebegegnungen: Also Ende August sind wir einigen Leuten begegnet, nur wenige mit Hund, (Ausweichmöglichkeiten hat man)

Leinenpflicht: offiziell Ja, aber alle waren leinenlos (wir wurden sogar einmal von ner Frau beschimpft, weil River an der Leine war)

Beschreibung aus dem Internet:

"Berge, Flora und klare Bergseen geniessen! Ideal von Mitte/Ende Juni bis Ende September. Diverse Abkürzungsmöglichkeiten mit Seilbahnen. Der Aufstieg von Engstlenalp zur Tannalp ist kurz, der Weg zur Melchsee-Frutt flach. Rückkehrmöglichkeit mit Gondelbahn, Postauto und Bahn

via Stöckalp, Kerns und Stans."

Und Fotos: =)=)

dnxht4g7eeo.jpg

nlttfpt7fvgn.jpg

arn6qlb8kr4.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Wunderbare Fotos.

Mir sind doch noch zwei Wald- und Wiesenspaziergänge eingefallen, die wir oft gehen.

1) Gebiet: Oberbayern, 40 km östlich von München, Dorfen/Vocking, Wald-Rundweg

Gehzeit: 1-2 Stunden, je nach Tempo und Runde

Anspruch: leicht, lockeres gehen im Wald mit Hund, mit Steigungen

Wasser/Bach vorhanden: ja, fast die ganze Zeit über, schöne, flache Stellen zum reingehen

Landschaft: Wald, am Anfang Wiese (Rehe unterwegs)

Hundebegegnungen: wenig (wir hoffen auch, dass das so bleibt :D)

Leinenpflicht: offiziell nicht, wäre aber wünschenswert, außer der Hund ist gut abrufbar. Hier sind an schönen Tagen einige Radfahrer unterwegs und die wollen wir ja nicht behindern

Beschreibung: nette Gassirunde, schöne, angenehme Waldluft, kleinere Steigungen, idyllische Lage.

2) Gebiet: Oberbayern, 40 km östlich von München, Buch am Buchrain (Müllner Bründel), Wald-Rundweg

Gehzeit: unterschiedlich, je nach Runde, man kann sich sicherlich bis 3 Stunden dort aufhalten.

Anspruch: leicht, leichte gerade Wege ohne viel Steigung

Wasser/Bach: Rinnsale immer mal wieder vorhanden

Landschaft: Wald, ab und an eine Lichtung (Wild unterwegs)

Hundebegegnungen: mäßig

Leinenpflicht: offiziell nicht, aber einiges an Menschen unterwegs, falls der Hund nicht so gut abrufbar ist.

Beschreibung: toller Waldspaziergang mit vielen Möglichkeiten. Das Müllner Bründel ist eine recht bekannte "Pilger-Quelle" mit Heilwasser, deswegen ist hier an manchen Tagen, vor allem am Wochenende reger "Menschenverkehr".

Genaue Lage auf Anfrage, ist schlecht zu beschreiben.

Fotos hab ich zurzeit keine. Beides aber sehr idyllisch.

Einkehrmöglichkeiten gibts bei beiden nicht, dafür Wiesen um ein Picknick zu machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde hier gerne nochmal schubsen, weil ich die Idee so toll fand...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Kittys Wege

      Grau und trübe war der Morgen. Wir waren unterwegs zu unserer Kreisstadt.                                      

      in Hundefotos & Videos

    • Sammlung von "Fehlern" und offene Fragen und viele Antworten zur neuen Forensoftware

      Bevor das untergeht und auf unzählige Threads verstreut wird, würde ich vorschlagen, eine Liste zu machen, die nach und nach abgearbeitet werden kann. Mark, in jedem Fall meinen vollen Respekt für deinen Einsatz. Gilt für die andren Mods auch.   Kein Zugriff auf den Kalender Bei mir geht die Funktion zitieren nicht. Kein Zugriff auf meine hochgeladenen Fotos. Der Verweis auf den entsprechenden Thread ist nicht erlaubt. Hochgeladene Fotos in meinem Bilderthread sind weg. Fotos lassen sich nicht hochladen - auch mit der erweiterten Funktion (Flash) nicht.

      in Verbesserungsvorschläge

    • Sicherheit wird erhöht: optionale 2-Wege Authentifizierung

      Ab sofort steht jedem optional eine sog. 2-Wege Authentifizierung zur Verfügung. Selbst wenn eine unbekannte Person das Passwort erspähen sollte, ist es dann nicht mehr möglich Zugriff den account zu erhalten.   https://www.polar-chat.de/hunde/settings/account-security/      

      in Aktuelles zum Hundeforum

    • Initiative Lebenstiere e.V. geht neue Wege - wir starten ein Weideprojekt mit Heckrindern/Auerochsen

      Ich habe hier in der letzten Zeit nicht viel geschrieben. Das lag einerseits daran, dass ich mehr Zeit für mich brauchte und auch daran, dass vor etwas mehr als einem Monat ein Freund, den ich durch die Rinderrettung kennenlernen durfte, sehr plötzlich und auch tragisch verstorben ist. Nun aber möchte ich euch berichten, was sich in den letzten Wochen bei uns getan hat, denn nach der "Schockstarre" und den Herrausforderungen, die an uns durch den Tod gestellt wurden, müssen wir nun aktiv werden. Immerhin haben wir nun noch mehr Verantwortung. Ich stelle hier den Post ein, den wir gestern so auf Facebook veröffentlicht haben:   Nun ist es über einen Monat her, dass unser Klauenpfleger und Freund Yakwilli nicht mehr da ist. Noch vor seinem Tod hat er uns die Verantwortung für seine geliebten Heckrinder/Auerochsen anvertraut. Damit kam nun viel auf uns zu. Neben der emotionalen Komponente – er fehlt noch immer sehr – mussten wir viel organisieren. Wo sollten wir 13 Heckrinder so schnell unterbringen? Woher sollten wir nach dem trockenen Sommer weiteres Heu her bekommen? Wie sollen wir die Versorgungskosten für die Tiere stemmen? Wir haben viel gegrübelt, uns beraten und nicht nur eine Träne verdrückt, doch wir sind einer Lösung so nah, dass wir Euch nun mehr darüber berichten möchten. Wir haben ein 11 Hektar großes Gelände mit Wald und Bach hier in der Nähe gefunden, wo die gesamte Herde den Winter verbringen kann. Außerdem haben wir Kontakte zum Biosphärenreservat Rhön knüpfen können. Wir bekommen dort ab dem Frühjahr ein großes Naturschutzgebiet zur Beweidung für die Auerochsen. Dort können sie einen Beitrag zur Landschaftspflege im Rahmen des Naturschutzes und zugunsten der Artenvielfalt leisten. Damit gehen wir neue Wege. Bisher kennen wir kein einziges, vergleichbares Naturschutzprojekt in Deutschland mit geretteten Rindern, die weder geschlachtet noch zur Zucht eingesetzt werden.
      Auch die Überlegung, woher wir Heu bekommen könnten, hat uns lange beschäftigt. Wir telefonierten sogar mit Landwirten in Osteuropa. Über Umwege haben wir dann sogar in nur rund 50 km Entfernung noch gutes Heu gefunden. Der Transport zu uns stellte uns dann vor die nächste Herausforderung. Über unseren Tierarzt haben wir dann jemanden gefunden, der uns das Heu holen konnte. Ganze 3000€ mussten wir für Heu und Transport bezahlen. Wir hatten einfach keine andere Wahl, denn uns fehlte die Vorbereitungszeit. Dazu kommen weitere Versorgungskosten für die Unterbringung der Tiere. Auch vor dem Umzug zu uns, sind bereits Kosten entstanden, bei denen uns zum Glück unsere Freunde der Stiftung Hof Butenland sehr geholfen haben. Wir haben die ganze Herde sehr ins Herz geschlossen. Trotzdem wissen wir noch nicht, ob wir als kleiner Verein alle Heckrinder auf Dauer versorgen können. Die Finanzierung von so vielen weiteren Tieren ist eine echte Herausforderung, zumal auch einigen unserer anderen Lebenskühen noch Paten fehlen. Aber Yakwilli zuliebe, wollen wir es irgendwie schaffen. Yakwilli hat so viel für unsere Lebenstiere getan. Wir können und wollen ihn und seine Tiere nicht im Stich lassen.    

      in Andere Tiere

    • Zeit..Wege

      Einfach um keine ändern Themen zu sprengen....   Meine Hunde leben  in einer Gemeinschaft,immer dabei,irgendwer hat meist Zeit zum kuscheln ,Spaziergänge immer wenn es passt.....(natürlich jeden Tag) keine feste Uhrzeit. Aber weder  werden sie drei Stunden dauerbespasst noch laufen  wir 10 -12 Kilometer jeden  Tag .   Wir hatten ja schon diverse Rassen hier ,trotzdem  war das  nie ein Problem.  Jetzt mal Hand aufs Herz ,brauchen Hunde soviel  Einzelbespassung? Hier sind die Hunde fest in einen sozialen Verband eingewoben,das erscheint mir sinnvoller.  Was ist eure Erfahrung?  

      in Hunderudel


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.