Jump to content
Hundeforum Der Hund
Mistery

Gute Bindung oder doch nur Kontrolle?

Empfohlene Beiträge

@schnauzis, solange das was DU magst für den Hund nicht zum Stress ausartet und ihr so ein angenehmes Zusammenleben habt, ist das ja auch ok denke ich.

Wenn ich unterwegs bin mag ich es auch, wenn der Hund, ohne das ich schaue und rufe, bei mir ist und wenn ich im Cafe sitze, mag ich es auch, wenn der Hund sich an meinen Reifen legt und da bleibt... Dennoch möchte ich nicht, dass ich in der Wohnung verfolgt werde, denn ich weiss, dass stresst mich, also auch den Hund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, nach meinen Erfahrungen ist das ganz normal, dass dein WELPE immer nach dir guckt. Als ich meinen Hund bekam, ist sie mir auch überall hinterhergetrottet und hat immer gescaut wo ich bin und was ich mache.

Das ist wohl noch dieser Folgetrieb und wie bei klienen Kinder, immer gucken wo Mami oder Papi ist.

Ich hab das einfach ignoriert (auch wenn es manchal echt nervig war), es hat sich dann gegeben je älter sie wurde und so besser sie mich und alle Abläufe kannte.

Anfangs hat sie ach gefiept, wenn ich im Bad war und die Tür zu war, aber auch das hab ich ignoriert oder in strengem Ton "nein" oder ihren Namen gesagt. Dann war schon meist Ruhe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit 5 Monaten ist aber ein Hund kein Welpe mehr. Sondern ein Junghund und dem sollte man nicht mehr alles durchgehen lassen. Ich bin der Meinung auch einem Welpen nicht. Denn sonst kommt irgendwann der Tag, an dem wir Grenzen einfordern und der Hund aus alle Wolken fällt. Kennt er es von anfang an, ist es für den Hund total natürlich.

Ich denke auch, dass Kontrolle des Hundes da angeht, wo der Mensch vom Verhalten genervt wird. Alles andere, was du magst (und was hündisch gesehen nicht vollkommen respektlos ist - zB wenn er sofort aufspringt, dir total erregt hinterheröüuft) ist denke ich total in Ordnung. Ein Hund spürt, dass du ihn indirekt freigibst, indem, dass es dir nichts ausmacht, dass er dir hinterherkommt, oder du das sogar schön findest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke, vieles ist auch reine Interpretationssache. Der Mensch forscht und beobachtet, aber was wirklich im Hund vorgeht, wird er nie heraus finden. Weil er einfach kein Hund ist.

Vielleicht sucht gerade ein junger Hund auch den Anschluss, weil er sich führungslos nicht wohl fühlt und im Schutz der Führungsperson sein möchte? Frei lebende Pferde zum Beispiel sind hoffnungslos aufgeschmissen, wenn sie alleine sind. Ähnlich ist es beim Hund doch auch.

Wenn mein Mann mit unserem Hund (14 Wochen) in der Nähe des Hause unterwegs ist und ich rufe irgendwas (nicht unseren Hund!) aus dem Fenster, kommt unser Hund sofort angeflitzt und ignoriert meinen Mann völlig. Bindung oder Kontrolle? (Ich mache am meisten mit dem Hund)

Gestern waren wir mit Hund bei Freunden. Ich saß nicht sichtbar abseits mit ein paar Leuten zusammen, mein Mann hatte den Hund. Der fiepste erst eine Weile in meine Richtung und wollte zu mir, bis er sich schließlich beruhigte und bei meinem Mann einschlief. Bindung oder Kontrolle?

Ich kann unseren Hund wortlos, mit Körpersprache, ins Körbchen schicken, ein Kommando dafür kennt er ohnehin noch nicht oder von der Katze weg schicken, wenn er zu aufdringlich ist. Eben gerade habe ich den Raum verlassen, mein Mann lag auf der Couch, der Hund war also nicht ganz alleine. Als ich wieder kam, stand der Hund am anderen Ende des Raumes, sah mich mit gespitzten Ohren an und wedelte leicht mit der Rute. Als ich mich bückte und ihn zu mir rief, kam er angepest und freute sich sehr. Bindung oder Stress weil Kontrollverlust?

Ihr seht, es kann alles seine zwei Seiten haben. Mich würde mal interessieren, wie ihr die geschilderten Situationen seht.

Danke und viele Grüße

Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Bindung/ Respekt

      Hallo, ich habe seit Samstag, den 20.7.2019 einen Mini Goldendoodle Rüden. Leider fängt er jetzt schon an, dass er sich nicht mehr an mir orientiert. Gestern Abend ist er mir nicht mehr gefolgt, bin dann weggeräumt und er ist mir hinterher. Ich habe seit seiner Ankunft am Samstag viel mit Gelb und manchmal mit Rot korrigiert, wenn er etwas gemacht hat was er nicht durfte zb Gegenstände anknabbern oder am Bett oder an der Couch hochspringen. Ich sehe mir die Videos von Anita Balser bei Facebook a

      in Hundewelpen

    • Kontrolle einer großen Hundegruppe

      https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=738954779585793&id=597211380426801   Dieses Video wird gerade in der Gruppe Mehrhundehaltung gefeiert. Auf meinen kritischen Kommentar darf ich mir Neid usw. unterstellen lassen.   Nicht das macht mich traurig.   Sondern die immer wiederkehrende Erkenntnis, dass positives Training noch längst nicht überwiegt.   Stress zeigen diese Hunde, dass man sie als Lehrbuch für Hundetrainer benutzen kann. Der zuc

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Husky außer Kontrolle

      Liebe Forummitglieder, ich habe mich hier angemeldet weil ich nicht mehr weiter weiß.   Der Onkel (72 Jahre) meiner Mutter hat einen siberian Husky namens Hugo. Er wird in einem "großen" Zwinger gehalten. Er hat keine Erziehung und wird kaum bewegt. Früher bin ich mit ihm spazieren gegangen, wandern und auch schlitten fahren, allerdings konnte ich ihn irgendwann nicht mehr bändigen und hätte mich nach mehreren Stürzen selbst in Gefahr gebracht. Hugo ist zu Menschen sehr feundlich.

      in Spitze & Hunde vom Urtyp

    • Hirarchiekämpfe geraten ausser Kontrolle

      Hallo Hundefreunde, meine Familie und ich leben in Chile wo wir ein halb-Hektar grosses Grundstück haben. Schon beim Hausbau sind uns 2 Hunde zugelaufen. Später kamen 2 weitere Strassenhunde dazu. Als eine der ersten Hündinen bei einem Spaziergang überfahren wurde, haben wir eine weitere Strassenhündin (Ronja) relativ jung ( Ich hoffe ihr könnt mir (und Pinta) helfen. Liebe Grüsse, Fossi

      in Aggressionsverhalten

    • Keine Bindung-was mache ich falsch?!?

      Hallo zusammen! Ich habe einen Rüden, gute 9 Monate alt, der sich überhaupt nicht für mich interessiert!!! (Draußen). Seitdem er nicht auf meinen Ruf kommt ( als er ca 5 Monate alt war) ist Schleppleine angesagt. Wir haben den Rückruf dann mithilfe einer Pfeife geübt, es hat auch sehr gut geklappt. Allerdings nur bis zum Punkt, dass ich ihn unerwartet abrufen konnte als er einfach rumlief (ohne zu schnüffeln etc.). Nun, seit ca. Einem Monat kommt er gar nicht mehr (gerne). Wenn, dann nur na

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.