Jump to content
Hundeforum Der Hund
Franziskasix

Giardien und schlimmer Juckreiz bei unserer Jana

Empfohlene Beiträge

Na hallo,

mit unserer Jana aus Rumänien haben wir ja nun schon einiges Pech gehabt.

Nun wurden bei ihr Giardien festgestellt, behandelt wird sie mit Panacur. Ich hoffe, es tritt bald Besserung ein - das ständige Erbrechen und der Dauerdurchfall ist nicht so schön...

Die zweite Baustelle ist ihre ewige Juckerei - gerötete Haut unter den Vorderläufen, an der Brust und der Innenseite der Schenkel. Außerdem verliert sie sehr viel Fell. Wir haben jetzt einen Allergietest gemacht, und damit ein bißchen "Ruhe" reinkommt, wird sie seit heute mit Prednisolon Tabletten behandelt. Die erste Dosis bekam sie als Injektion.

Und vor kurzem der Aufenthalt in der Tierklinik. Wir haben uns das alles ein bißchen anders vorgestellt... Wir haben Jana erst seit Mitte März...

Hat vielleicht jemand noch ein paar Tips oder Erfahrungen in Hinblick auf die "Hautproblematik"?

Bin ratlos...

LG Franziska mit Six und Jana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Franziska,

der Allergietest ist ein guter Anfang- liest sich nämlich stark nach einer Allergie...

Wenn die Cortison-Gabe vorbei ist, solltest Du dringend das Immunsystem mit einem Zusatz aufbauen.

Allergikerhunde haben ja eh meist ein Immunsystem, was nicht auf 100% läuft.

Gute Besserung an Jana :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

was füttert ihr denn? Evtl kann es ja daher kommen.

Die Hündin einer Freundin von mir reagiert z.b. auch auf Gras allergisch....sie bekommt homeopathische unterstützung. So eine Allergie kann ja viele Ursachen haben.

Was gut gegen Juckreiz wirkt sind getrocknete Brennesseln - einfach mit über das Futter geben :)

Find ich gut, dass ihr die Sache jetzt mal angegangen seit und einen Test gemacht habt!

Gute Besserung der kleinen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Viele Hunde aus dem Tierschutz leiden stressbedingt die 1. Zeit an starkem Juckreiz. Aber Dein Hund ist ja schon ein bisserl da. Auch die Umstellung auf zu hochwertiges Futter ist manchmal problematisch. Manchmal sind Hunde aus Osteuropa die 1. Zeit mit einem trockenen Brotkanten zum knabbern als Belohnung und einem ganz einfachen Trockenfutter besser bedient, als mit unseren ganzen hochwertigen Leckerlies. KLar kann man sie dann langsam auf ein gutes Futter umstellen.

Auf jeden Fall würde ich einen Hund aus Rumänien der sich so stark kratzt und Giardien hat, zu allererst mal auf Räude und auf Demodex-Milbem untersuchen lassen und wenn das wirklich ausgeschlossen werden kann, dann erst auf eine Allergie.

Bei meiner Rumänin hat Panacur damals sehr gut angeschlagen. Wir haben eine Kur gemacht, nach dem Schema 5 Tage Panacur-5 Tage Pause-5 Tage Panacur.

Wichtig ist es, auch draußen ALLE Haufen zu entfernen. Sollte ja eh selbstverständlich sein, ist aber nicht ganz einfach wenn es Durchfall ist. Der Hund kann sich beim Aufsuchen der Lösestellen sonst immer wieder neu infizieren.

Alles Gute für Euch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sag mal... ist Jana auch auf Milben untersucht worden?

Haarausfall ist ja eigentlich nicht soo typisch für eine Allergie.

Bei Demodex wäre das schon normaler. Würde auch zu dem Parasitenbefall und geschwächten Immunsystem passen.

Nur dann könnte Cortison genau das Verkehrte sein. :think:

Auf jeden Fall : Gute Besserung - es gibt nix Ekligeres, als Juckreiz!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die Antworten!

Selbstverständlich wurde Jana schon gegen Milben behandelt, sogar zweimal. Auch eine Pilzerkrankung konnte ausgeschlossen werden.

Bis vor dem Aufenthalt in der Tierklinik wurde Jana roh gefüttert. Der Tierarzt hat mir wegen des gesamten Krankheitsbildes (blutiger Kot, Erbrechen mit Blut und auch schon der Juckreiz, schlechtes Allgemeinbefinden...) von der Rohfütterung abgeraten, zumindest bis die Ergebnisse der Kotuntersuchung da seien. (die kamen diesen Mittwoch) Er hat mir ein Trockenfutter empfohlen. Im Hinblick auf die Hautgeschichte wollte ich das aber nicht - wir haben uns auf das klassische "Durchfallmenü - gekochtes Hühnchen mit Reis" geeinigt und das bekommt sie noch heute. Eine entgültige Entscheidung zwecks Futter steht an, wenn es ihr besser geht und die Blutwerte da sind - meint der TA. Ich bin etwas ratlos.

Der Hinweis auf stressbedingtes Kratzen und die erschwerte Umstellung auf hochwertiges Futter ist absolut schlüssig. Der Gedanke kam mir auch schon...

Ich hoffe nur, dass der Durchfall und das Erbrechen bald aufhören. Vielleicht wird dann ja alles schlagartig besser. Momentan ist alles etwas nervig, ich soll sie jeden Tag baden und wenigstens "durchspülen" wenn wir von draußen kommen, wegen Allergene ins Haus schleppen und so... Sie haut schon in die letzte Ecke ab, wenn ich nur in Richtung Badezimmer gehe... Hoffentlich ist sie nicht nachtragend... :(

LG und ein kräftiges Jucken von uns.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach ja... Behandelt gegen die Milben wurde sie mit "stronghold" von Pfizer. Ist das auch das Mittel der Wahl gegen Räude? Denke ja... Aber weiß es jemand sicher??

Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu :winken:

Für mich klingt das leider alles sehr wischi waschi muss ich sagen.....zumal mit ständigem Erbrechen und Dauerdurchfall nich zu spaßen ist! Erbrechen wäre mir auch neu als Symptom bei Giardienbefall!

Und bei den Hautstellen, was wurden denn da genau für Untersuchungen gemacht?

Kommt dein Hund aus dem Ausland?

Viele liebe Grüße Jessy mit Aysha und Pepples

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ey sorry, aber wischi waschi finden wir nicht gerade.

Gemacht wurden bis jetzt

großes Blutbild, Organprofil

Allergietest (Blut), für den Hauttest ist die Haut zu gereizt (sagt der TA)

Die Ergebnisse kommen Mittwoch.

Bei ihrem Aufenthalt in der Klinik wurde sie antibiotisch behandelt, es war wirklich schlimm und hat sie ganz schön umgehauen. Dazu Infusionen und Schmerzmittel. Plus Säureblocker gegen das Erbrechen und Magenschutz in Form von Ulcogant. Das war vor 14 Tagen.

Gleichzeitig haben wir das sogenannte Kotprofil c machen lassen, Giardien positiv. Dementsprechend natürlich Schonkost.

Die Haut wurde bis jetzt mit der Modschen Lampe untersucht, mit Lupe und diversem Licht. Als erstes dann die Behandlung gegen die Milben, am Freitag nun der Allergietest. Bis auf Weiteres Baden und Viacutan für die Haut. Eine Diagnose hinsichtlich der Hautprobleme ist nicht leicht zu stellen - meiner Meinung nach haben sich die Tierärzte in der Klinik große Mühe gegeben!

Aber wenn wir etwas übersehen haben oder so, ich bin für jeden Tip dankbar.

LG Franziska mit Six und Jana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja und schon wieder ich. Jana kommt aus einer Tötung in Rumänien. Sie ist aber laut Papieren als gesund und somit reisebereit erklärt worden. Geimpft und entwurmt wurde sie ebenfalls... Deshalb mache ich mir ja so Sorgen, denn seit sie bei uns ist war sie nie so richtig gesund. Irgendwie kein guter Start, aber da müssen wir jetzt nun mal durch... :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.