Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Rockabella

13-jähriger Hundeopa: abgemagert, beginnende Inkontinenz usw.

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Foris.

Ich bitte euch heute um Hilfe bei einer Angelegenheit, die mir wirklich sehr sehr nah geht.

Mein Dauer-Pflegi Joker, den ich kennenlernte, als ich 8 Jahre alt war, hat in den letzten Wochen stark abgebaut.

Es viel eigentlich erst so richtig auf, als ich am Donnerstag mit ihm beim Scheren war. Das lange Fell war runter, und da sah man erst, wie dünn er geworden ist. Nurnoch Haut und Knochen, er sieht wirklich extrem schlecht aus. Bei Spatziergängen war er bis vor kurzem immer noch richtig freudig, schnüffelte immer mal hier und da. Jetzt macht er das fast garnicht mehr. Er trottet einfach nurnoch nebenher, schnüffelt kurz bevor er pinkelt, aber er hat einfach nicht mehr wirklich Spaß am Spatzierengehen.

Außerdem muss er in letzter Zeit viel häufiger pinkeln als früher, manchmal passiert ihm auch auf dem Weg nach unten schon ein Maleur, er kanns dann einfach nicht mehr halten.

Mir ist klar, er wird alt, und Hunde bauen im Alter eben ab ... aber ich mache mir große Sorgen, weil er so dünn ist, obwohl er normal frisst, so wie immer. Er war immer schlank und sportlich, aber als ich ihn jetzt mit kurzem Fell gesehen habe, musste ich erstmal schlucken.

Kann ich vielleicht irgendwas dazufüttern, damit er wieder was zunimmt?

Oder kann das Abmagern mit der Lustlosigkeit und der Inkontinenz zusammenhängen?

Die Besitzerin hat nächste Woche einen Termin beim TA. Aber vielleicht hat ja schon jetzt jemand von euch eine Idee, was es sein könnte oder was man tun kann.

Ich mache mir echt große Sorgen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Linda,

ist er Kastriert? Könnte mit der Prostata zusammenhängen.

Es ist gut, das die Besitzerin zum Tierarzt mit ihm geht, das sollte man eh öfter mal machen mit Hundeopis ;)

Ich drück die Daumen, das es nix schlimmes ist.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde gucken was der Tierarzt sagt.. kann vieles sein, von einem Tumor bis zum Nierenproblem, oder oder oder..

Also großes Blutbild, Zähne checken, usw..

Drücke euch die Daumen das es was ist das man mit medis einstellen/verbessern kann.. und das der Tierarzt nicht allzu unfähig ist .. ggf zweite Meinung einholen..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jo, der Einzige, der dir da sinnvoll weiterhelfen kann ist ein Tierarzt. Denn was nützt es dir, wenn du extra Nierenfutter fütterst, der Hund aber ein Problem mit der Leber hat - nix. Erst muss die Ursache für das Abmagern rausgefunden werden und dann kannst du auch ggf. gegensteuern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Okay, ich danke euch trotzdem. Hier gibt es so viele Leute, und es hätte ja sein können, dass einer sagt: "Genau so war es bei meinem Hund auch, und da war es ..." - dann hätte man den Tierarzt schonmal gezielt darauf ansprechen und evtl. direkt testen können.

Ich hoffe auch das der Tierarzt was findet, ich weiß nicht, zu welchem die Besitzerin gehen will, ich habe ihr zwar meine TÄ empfohlen, aber ich weiß natürlich nicht, ob sie da jetzt tatsächlich hingeht.

Wahrscheinlich kann man nurnoch das Beste hoffen.

Er ist nicht übrigens kastriert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn der hund trotz normaler Futteraufnahme abmagert muß sofort ein Tumor ausgeschlossen werden!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gründlich durchchecken lassen! Ich drücke euch ganz ganz doll die Daumen!

LG Franziska mit Six und Jana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

mein Opa hat im Alter auch abgebaut. lass ihn vom Tierarzt richtig auf links drehen, Blut untersuchen und schuaen ob ihm was fehlt.

ich drück dir ganz doll die Daumen, dass es nix schlimmes ist und ihr noch jede menge schöne Jahre habt :)

lg Silke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.